BC Forsche Kugel 1926



Landesliga Damen von Jens
Noch 6 Mal schlafen und dann ist es endlich soweit... Das Training ist abgeschlossen und wir befinden uns in der Wettkampfvorbereitung. Wir immer ist unser Ziel der Klassenerhalt, der uns von unseren Gegnern nicht geschenkt wird. Leider war unsere Vorbereitung krankheits- und urlaubsbedingt nicht so optimal, wie wir uns das vorgestellt haben. Dennoch sehe ich die Fortschritte und den Willen meiner Damen und bin mir sicher, das wir im Laufe der Starts wieder an gewohnte Leistungen anknüpfen werden!

12.09.2010
Heute traten Alex, Claudi, Connie und ich gegen Chriss, Björn, Boris und Wolfgang F. im BC Schillerpark außerhalb des üblichen Trainingstages und wirklich freiwillig ;-) gegeneinander an. Die Ziele für die Damen waren Räumen und die Spiele zu gewinnen. Das erste Spiel gewannen wir, allerdings gab es keine Probewürfe, so dass dieses Spiel nicht sehr aussagekräftig war. Im 2. Spiel fielen weniger Asse und die Nichträumer gewannen die Oberhand. Logischerweise verloren wir dieses Spiel; aber nur mit 19 Pins. Blieb das letzte Spiel, alle Kraft und Konzentration zusammen genommen (mit der Ansprache, dass es ja wieder ein Ligatagebuch gibt...), lagen wir klar in Führung und konnten diese bis zum Schluss eindeutig behaupten. Auch hier gab es wieder ein paar unnötige Nichträumer, die uns aber nie in Schwierigkeiten brachten.
Fazit: Die Mannschaft gewinnt, auch wenn einzelne Spiele nicht gut sind. Claudi kam aus dem Urlaub, Bine ist im Urlaub, Alex fährt jetzt in den Urlaub. Nur Connie hatte und hat keinen Urlaub. Somit bin ich mit der Leistung ganz zufrieden. Lediglich die Mundwinkel wünsche ich mir etwas weiter oben, auch wenn es mal nicht so ganz toll läuft.

Donnerstag, 16.09.2010, letzter offizieller Trainingstag vor dem ersten Start.
Während Bine noch im sonnigen Süden verweilt und Alex auf dem Weg zu selbigem ist, nutzten Petra, Claudi, Connie und Chrissi noch einmal die Möglichkeit, Linien für den Anwurf und Räumer zu überprüfen. Das erste Spiel sollten meine Sweety's selber schauen, was geht und was nicht. Anfänglich sah es aber eher so aus, als ob die Augen verbunden waren (waren sie aber nicht; wirklich!). Speziell die Nichträumer kosteten viele Pins. Petra spielte an Position 1 und zeigte eine recht konstante Leistung bei guten Anwürfen mit solider Räumleistung. Connie schaffte es nach 3 offenen Frames mehr Druck auf den Ball zu bekommen und setzte das Spiel mit einer sicheren Strikekette fort. Chrissi war erstaunt, das der Ball so gar nicht das tat, was er sollte, korrigierte dann aber die Aufstellposition und konnte mit einer Strikekette das Spiel glimpflich beenden. Claudi war noch nicht wieder ganz aus dem Urlaub zurück, zeigte aber durchaus gute Ansätze. Nach dem ersten Spiel tauschten wir ein paar nette Worte aus (keine Ironie!) und waren uns einig, das 2. Spiel besser zu gestalten. Zu meiner unverborgenen Freude gelang dieses sehr gut. Wir schafften zwar keine 800, aber die Asse und die Räumer waren nun die Regel und die Nichträumer die Ausnahme. Das macht Mut!

17.09.2010
Connie, Petra und Chrissi, unterstützt von Irene,  fanden sich heute um 16:00 Uhr in der Bowl Arena ein, um in entspannter Atmosphäre noch ein paar Bälle zu werfen. Das Ergebnis war zwar irrelevant, dennoch war ich geradezu begeistert über die konzentrierte Herangehensweise und die damit verbundenen Strikes und Räumer. Verschiedene Linien, ein paar Räumer und noch ein gemeinsames Spiel, schon waren die 2 Stunden vorbei. Doch wir wären nicht die Forsche Kugel, wenn wir nun nach Hause gegangen wären. Claudi wartete nach einem langen Arbeitstag bereits beim leckeren Mexikaner um die Ecke auf uns und bis auf Irene schlossen sich die Anwesenden an. Bine war inzwischen wieder in Berlin, konnte aber leider nicht dabei sein. Beim lockeren Plausch und mit viel Gelächter bereiteten wir uns mental auf den morgigen Tag vor. Mädels, das macht Spaß! Ich freue mich mit euch auf Morgen und den willkommenen Start in die neue Mannschaftssaison!
 
18. und 19.09.2010 Landesliga Damen von Jens
Definition von Folter: Folter kann man definieren als bewusste psychische Gewaltanwendung an Coaches und Foku-Fans durch nichträumende Bowler(innen). Häufig angewendet, um den guten Willen derselben zu zerstören.

Insofern sind Uwe und ich gestern und heute nicht gefoltert worden, obwohl es sich doch genauso angefühlt hat, denn wir wurden
nicht zerstört. Ich hoffe, dieses gilt auch für unsere vielen Zuschauer (DANKE!) Allerdings fährt Uwe jetzt erst einmal eine Woche in den Urlaub um sich zu erholen. So wie ich gehört habe, ist Bine dabei, glücklicherweise aber ohne Bowlingbälle...

Ok, wahrscheinlich ist es euch schon klar, dass diese beiden Tage nicht nur nicht erfolgreich, sondern richtig Sch...e waren. Hierzu eine kleine Aufzählung: Samstag, 1. Spiel 23 offene Frames, 2. Spiel 21 offene Frames, dann wurde es etwas besser..., gesamte offene Frames am Samstag 87, was einem Schnitt von 17,4 pro Spiel (von Uwe gleich ausgerechnet) entspricht. Insofern hatte Uwe recht, dass es am Sonntag besser lief: "nur" ein Schnitt von 15,5 offenen Frames.
Um es etwas anschaulicher zu machen: Sonntag, letztes Spiel, 1. Frame: Bine Strike, Petra Strike, Claudi Strike und Connie Strike! BOAH! Frühlingsgefühle und Gänsehaut pur! Bahnwechsel, 2. Frame: Bine offen, Petra offen, Claudi offen und Connie offen. BOAH! (...).

Wie geht man(n) nun damit um??? In der Tat hatte ich keine Ahnung. Es kommt ja immer mal vor, das Eine einen schlechten Tag, oder ein schlechtes Wochenende hat, aber FÜNF??? Somit nehme ich dieses gerne als Erfahrung mit und werde in einigen Jahren sicherlich darüber auch lachen können... Ok, so schlimm war es nun auch nicht, denn bereits am Samstag haben wir vollzählig den Abend gemütlich und etwas später auch wieder recht lustig im Steakhouse verbracht. Und nur das ist wichtig: zusammenhalten, nicht nur in schönen Zeiten, sondern gerade dann, wenn's weh tut! Auch heute, als es noch weher tat, saßen wir hinterher zusammen und haben folgendes festgestellt: der Bowlinggott hat Lieblinge, wir gehörten nicht dazu. Ist natürlich Quatsch. Wirklich festgestellt haben wir, dass wir nun doch wieder auf dem Abstiegsplatz stehen, aber das kennen wir bereits aus der letzten Saison und der vorletzten, .... Der einzige Unterschied ist nur, dass wir keine 9 Spieltage mehr haben, sondern nur noch 6., bzw. 5.

Reicht mit dem Schlechten, kommen wir zum Guten. Fertig. Ok, die Scherze werden immer schlechter....

Gut war, das Bine und Uwe ihren Urlaub umgebaut haben, damit Bine den ersten Start nicht verpasst. Danke! Gut war, das Petra extra aus Hamburg gekommen ist, um Alex zu vertreten. Danke! Gut war, das Claudi bei ihrem ersten Landesligastart in einem neuen Club und einer neuen Mannschaft nicht aufgegeben, sondern gekämpft hat. Danke! Gut war, dass Chrissi trotz schlechtem Start am Samstag den Sonntag genutzt hat, mit 2 sehr guten Spielen wieder anzugreifen. Danke! Gut war, dass Connie trotz großer Enttäuschung 9 Spiele lang nicht aufgegeben hat. Danke!

Meine lieben Sweety's, wir stehen da, wo viele uns sehen und einige auch denken, dass wir da hin gehören. Nehmen wir die Herausforderung an! Uwe und ich stehen hinter euch und gemeinsam werden wir an unseren Aufgaben wachsen. Das Ziel ist klar, Klassenerhalt und weiter arbeiten!


von Chriss
Hej Ihr Damen, schade das der 1. Start nicht so verlief, wie Ihr es Euch bestimmt erhofft hattet. Trotz einer Menge Unterstützung. Aber Ihr seid ein Team und Ihr werdet das am nächsten Spieltag ausbügeln, da bin ich mir sicher. Ich bin mir sicher, weil ich weiß, wie Euch euer Trainer dazu bringen wird ;-).
Im Ernst, Ihr macht das schon, lasst die Köpfe nicht hängen, es ist nur Bowling, es ist nur ein Wochenende, was man opfert und man sollte Spaß haben.
 
Regionalliga Damen von Jacki

Hallo liebes FoKu-Tagebuch,
endlich ist die Saison 2010 / 2011 gestartet. Und ich darf endlich wieder Ligatagebuch schreiben.
Bevor ich nun vom ersten Spieltag berichte, muss ich einen kleinen persönlichen Satz loswerden: Lieber Ingo, ganz, ganz, ganz herzlichen Dank für diesen genialen Ball!!! Ich habe heute nur diesen einen Ball gebraucht um anzuwerfen und zu räumen und 11 Räumfehler in 7 Spielen und eine 1375 sprechen wohl für sich!!! DANKE!

Unser erster Start fand auf dem berühmt berüchtigten Bowlingstudio am Kaiserdamm statt. Außer uns spielte auch die Regionalliga A dort, womit es erst mal ein paar Probleme mit der Bahnverteilung gab, somit starteten wir schon mal ca. 15 Minuten Verspätung. Und mussten erst mal sehen, dass wir unsere Ersatzschiedsrichterin Gisi wieder von der Decke holten. :-)

Das erste Spiel der Saison spielten wir gegen die Frauen von BB Universal. Das Spiel gewannen wir auf unheimlich „hohem Niveau“ mit 556 zu 521. Zur kurzen Erklärung: Leider ist uns heute unsere Moni Koch ausgefallen. Sie hatte sich Anfang der Woche den Fuß verknackst und trotz aller Hoffnung und allem Daumen drücken, konnte sie heute nicht spielen. Aber sie und ihr Mann Peter unterstützen uns die ersten drei Spiele als Publikum, Schreiberlin und Cheerleader.
Na ja und wir mussten scheinbar auch erst mal auf der Bahn ankommen.
Das zweite Spiel war dann ohne Gegner. Hier konnten wir erst mal etwas verschnaufen und spielten eine lockere 680. Silvi und ich spielen locker über 200 (Silvi 203 und ich 237) und machten Irenes 96 locker weg. Detter, der zum ersten Spiel zur Bahn gekommen war verließ uns zum Anfang des zweiten Spiels wieder um zur 2. Herren zu fahren. Ich kann nur sagen, du hast echt was verpasst.
Generell war die Stimmung bei uns vormittags richtig genial. Wir haben richtig Spaß gehabt und auch noch gut gebowlt, was will man mehr? Böse Zungen behaupteten, wir hätten unser Pulver verschossen, aber weit gefehlt.
Denn nun kam das dritte Spiel gegen Hansa 74. Diese Mannschaft ist echt nicht zu unterschätzen und wir mussten 722 machen um die 700 der Hansa-Damen zu schlagen. Hier möchte ich Irene ein ganz großes Lob aussprechen, sie hat sich von der 96 im Spiel davon nicht unter kriegen lassen und hat eine schöne 180 gespielt (von Birgit waren eigentlich nur 130 gefordert). Aber auch Birgit spielte eine schöne 188 und machte damit ihr höchstes Tagesspiel.
Dann kam die Pause. Und welcher Bowlingspieler kennt das nicht? Das Sitzen und Essen macht einen müde. Also muss man sich echt zusammenreißen um dann noch drei Spiele zu machen. Drei??? Nee, wir mussten dann noch vier Spiele machen, da wir ja (dank der netten neuen Regelung) jetzt immer sieben Spiele am Tag haben!!!
Das vierte Spiel gegen die King Pins Berlin verloren wir dann leider mit 630 zu 688. Aber zu unserer Verteidigung sei zu sagen, dass die King Pins am Ende des Tages alle Spiele gewonnen hatten und somit Platz 1 belegten. Um ehrlich zu sein, unsere Nichträumer haben uns doch ab und an mal das Spiel gekostet. Da ist definitiv Räumtraining angesagt!!
Im fünften Spiel trafen wir dann auf die Damen der BF Hellersdorf. Auch hier verloren wir mit 611 zu 658. Man merkte uns die Anstrengungen des Tages doch langsam an. Alle Spiel ohne Auswechselspieler zu bestreiten ist doch recht anstrengend. Aber eine Entschuldigung für die ganzen Nichträumer war das dennoch nicht. Trotzdem ließen wir uns davon die Stimmung nicht verderben und gingen zuversichtlich ins sechste Spiel (tja, in der letzten Saison war das noch das letzte Spiel, heute war es dann das vorletzte Spiel).
Also ging es im sechsten Spiel gegen den BC Devils. Ja, auch dieses Spiel verloren wir leider. Aber knapp mit nur 8 Pins (614 zu 622). Und hätte die vierte Spielerin der Devils nicht einen siebenfachen hingelegt (die Dopingprobe wurde angefordert), dann hätten wir ganz locker gewonnen. Ok, hätten wir weniger Nichträumer gehabt, hätten wir auch so locker gewonnen. Irgendwie zogen sich die Nichträumer so ein bisschen wie ein roter Faden durch den Spieltag.
So, nun aber zum siebten Spiel. Hier ging es gegen das Skarabäus Team. Zumindest im Damenbereich kann man schon sagen, dass es eine Teamfreundschaft mit dem Skarabäus Team gibt. Gegen die Mädels zu spielen macht immer Spaß und eigentlich könnte man sich auch an den Tresen setzen und die Punkte teilen. Aber gut, da wird wohl der Schiedsrichter nicht so wirklich mitspielen. :-)
So nahmen wir also alle nochmal unsere letzten Kräfte zusammen (Birgits Daumen wurde immer dicker und Irenes Knie leider auch) und schafften es wirklich mit 627 zu 621 zu gewinnen!!!
Somit haben wir dann 8 Tagespunkte und 5 Bonuspunkte bekommen (es gab max. 8 Bonuspunkte) und einen guten 4. Platz belegt. Die Plätze 2, 3, 4 und 5 trennen jeweils nur ein Punkt, da alle 8 Tagespunkte gemacht haben und dann halt entsprechende Bonuspunkte bekommen haben.
So, was gibt es noch zum Spieltag zu sagen?
Ich muss Irene ein ganz großes Lob und meinen Respekt aussprechen. Sie konnte vor der Saison nur vier Wochen den neuen Wurf (von Backhand auf „normal) trainieren und hat am Donnerstag zwei neue Bälle bekommen (ist von 14 auf 13 runter gegangen). Auch hatte sie bis zu diesem Spieltag keine richtige Räumlinie und hat sich das (mit ein wenig Hilfe von mir) an diesem Spieltag alles ganz hart erarbeitet!
Birgit hat einen echt tollen Job als Mannschaftskapitänin gemacht und Silvi hat sich (trotz recht früher Schmerzen im Arm) auch super durchgebissen und in den letzten beiden Spielen noch total wichtige 170er Spiele geschoben!
Ich hätte zwei meiner drei Bälle echt zu Hause lassen können, da ich den ganzen Spieltag mit nur einem Ball absolviert habe (Anwürfe und Räumer), also soll mir nochmal jemand erzählen man braucht unbedingt nen Räumball. Ach ja und man wird von der Mannschaft zusammengepfiffen, wenn man „nur“ 191 spielt, da man sich damit einen 200er Tagesschnitt versaut! Was machen die Mädels eigentlich mit mir, wenn ich mal schlechter spiele??? :-)
Jetzt mal im Ernst, der Spieltag hat einfach nur Spaß gemacht und ich konnte entsprechend auch richtig gute Ergebnisse spielen.
Aber ich denke wir machen uns auch alle keine Illusionen, dass es immer so genial läuft. Ich denke wir werden eine schöne Saison spielen mit guten und auch schlechten Spielen und wenn wir es zum Ende der Saison schaffen unseren vierten Platz zu halten oder vielleicht sogar aufs Treppchen zu kommen, dann werden wir alle sehr zufrieden in die Sommerpause gehen.
Auch möchte ich mich bei Sven, Detter, Peter, Achim, Moni und Peter bedanken, dass sie uns als Publikum so lieb unterstützt haben. Das macht doch echt mehr Spaß wenn man ein bisschen Publikum im Rücken hat.
Jetzt drücken wir erst mal ganz fest die Daumen, dass Moni am 10.10. wieder fit ist und das Irene ihre Drohung nicht wahr macht und die Bowlingbälle an den Nagel hängt.

von Ingo
...super Serie Jacki - ich hätte den Ball wohl behalten sollen *lol*
 
Landesliga Herren von Carsten
Die Vorbereitung ist vorbei, der Ernst beginnt.
Eingestellt auf viel und langes Öl (von wem kam diese These eigentlich?) trafen wir uns auf dem Bowlhouse. Die Probewürfe begannen pünktlich um 9.40 Uhr und nach wenigen Minuten gibt es nur noch erstaunte Blicke im erlauchten Kreis der Landesliga. Was ist denn hier los? Die Auflösung heißt Short-Ölung (36 Fuß wie wir später erfahren). Alle Mannschaften versuchen in den 20 Minuten Einspielzeit eine Linie zu finden, nehmen wir es vorweg, der Tagesbeste (BHB mit Heimvorteil) erzielte einen Mannschaftsschnitt von 178,8 Pins auf 9 Spiele!
Diese Einleitung war notwendig um unsere Leistung (Schnitt 174 Pins) zu relativieren, wir erreichten damit 6 Bonuspunkte, die uns zufriedenstellten. Nicht zufrieden waren wir mit den gewonnenen Spielen, es waren leider nur drei.
Chronologisch, im ersten Spiel trafen wir auf den Aufsteiger Reinickendorfer Füchse. Mit zu vielen Nichträumern (ein Problem dass uns alle 9 Spiele beschäftigen sollte) vergaben wir den erhofften Sieg. Trotz Führung bauten wir den Gegner wieder auf und „schenkten“ ihm den Sieg. Im zweiten Spiel war mit Phoenix der Absteiger aus der 2. Bundesliga der Gegner. Auch sie taten sich schwer und wir konnten eine sichere Führung erzielen, aber leider nicht verteidigen. Wir beendeten das Spiel schon im 8. Frame und der Gegner zog an uns vorbei; Mittagspause und unterm Strich zwei verschenkte, aber mögliche Siege. Frisch gestärkt und vielleicht auch mit etwas Wut im Bauch erzielten wir im dritten Spiel unsere Wochenendbestmarke mit 963 Pins und ließen damit Easy Bowling II nicht den Hauch einer Chance. Das war wohl ein zu hohes Ergebnis, um es zu relativieren legten wir gleich das schlechteste Wochenendergebnis nach (807), es versteht sich von selbst, dass wir damit die „Hausherren“ von BHB nicht beeindrucken konnten. Im letzten Spiel des Samstages ging es gegen Nolle, es wurde verloren, wieder verhinderten viele Nichträumer einen durchaus möglichen Sieg.
Der Sonntag begann gegen Sudden Strikes, hier konnten wir erneut sehen, wohin schlechtes Räumspiel führt, nämlich zu einer Niederlage, gut für uns, dass diesmal unser Gegner diese Wichtigkeit im Bowlingspiel nicht beachtete, 2 Punkte für uns auf der Habenseite. Das zweite Spiel am Sonntag war aus unserer Sicht der Krimi des Wochenendes, wir trafen auf Rotation. Ein Spiel auf Augenhöhe während der gesamten Dauer, leichte Vorteile des Gegners wegen Strikes konnten wir mit sicherem Räumspiel kompensieren, wir lagen immer nur knapp zurück. Im 10. Frame dann die Wende, der Gegner zeigte mit einem Kalten Nerven und Felix stieß genau in die Wunde, die Douplechance im Neunten wurde genutzt und er strikte aus, Mike als Schlussmann genügte eine geräumte 7 zum Sieg für uns. Im vorletzten Spiel ging es gegen NBC, ein von beiden Seiten verkrampftes Spiel. Hier zeigten wir wieder unsere andere Seite, Räumschwächen vor allem in entscheidenden Situationen, der Sieg ging an NBC. Im letzten Spiel wollten wir gegen BBU Komet noch zwei Punkte auf der Habenseite verbuchen, es blieb beim Versuch. 231 Pins von Matze reichten leider nicht, da der Rest unter den Möglichkeiten blieb.
Mit insgesamt 12 Punkten belegen wir Platz 6 nach dem ersten Wochenende, wir werden sehen wohin die Reise geht.
Ein Dank an Jürgen der uns als „Ergänzungsspieler“ zur Verfügung stand und bei allen drei Siegen im Team stand, die 235 (für Insider mit voller Blase) im dritten Spiel des Samstages sollen hier natürlich auch nicht unerwähnt bleiben. Ebenso ein Dank an unsere treuen Fans Wolfgang F. (haben wir am Samstag gleich nach unserem ersten Spiel vergrault) und Jutta, die natürlich ihrem Jürgen und uns das ganze Wochenende zur Seite stand.
Unser Mitgefühl gilt unseren 1. Damen für ihren ersten Start, Kopf hoch Mädels, ihr könnt es und ihr macht es ab sofort besser!
 
26.09.2010 1. Liga Herren D von Micha

Endlich können wir wieder mal was schreiben.

Die 4. Herren hat sich ganz beachtlich aus der Affäre gezogen mit viel Obst, Spaß, Teamgeist, 10 Ergebnispunkten bei 5218 Pins und 6 Bonuspunkten, was zur Zeit für Platz 3 reicht. Unsere Fans, die bis zum Mittag anwesend waren (Claudi, Boris, 1 1/2 Jacki) kamen aus dem Staunen nicht heraus und feuerten uns kräftig an. Ein Einbruch war auch nach der Mittagspause ohne Fans nicht zu bemerken und so fuhren wir noch einige Punkte mit vollen Bäuchen ein.

Auf Einzelschicksale und Ergebnisse sei hier verzichtet, da diese in der ausführlichen Datenbank wieder zu finden sind.

Tschau bis zum nächste Mal, in der Hoffnung, das der Rest der FOKU´s auch nur positives berichten kann.

 
26.09.2010 2. Liga Herren B von Chriss
Oh Du liebes Ligatagebuch!
Wie sehr habe ich Dich vermisst. Aber nun ist alles wieder schön, ich darf Dich endlich wieder mit meinen Berichten beglücken. *seufz* *schnief*
So dann kommen wir mal zu unserem heutigen 1. Spieltag der Saison 2010/2011.
Wir durften den ersten Start auf der Bowlingbahn im Schillerpark bestreiten. Unsere Mannschaft war fast vollständig angetreten, leider fehlte unser Günni. Dieser musste krankheitsbedingt passen, wir wünschen gute Besserung und wir hoffen das du beim nächsten Spieltag mit am Bord bist. Alles waren sie pünktlich am Treffpunkt, so das sogar unser MK (= Mannschaftskapitän) Uwe erstaunt war und beglückt zu gleich. Denn er war der letzte im Bunde, der ankam.
So bevor ich los lege mit dem Spieltag eins vorweg, wir sagen unseren neuen Mitgliedern: Herzlich Willkommen in der BBV Liga!!!
Unser erstes Spiel ging gleich gegen einen Hochkaräter los, nämlich gegen uns selbst. Wir legten dann mal 589 Pins auf die Bahn. Und Schwups hatten wir 2 Punkte.
Spiel 2 ging gegen Arena Team Spandau IV, ja das war ein tolles Spiel. Ich denke wir, haben hier gegen einen der Aufstiegskandidaten gespielt und wir haben gut gespielt, denn wir haben es als einzige Mannschaft an diesem Tage geschafft, gegen das Team zu gewinnen und zwar mit 667- 705Pins. Das war eine tolle geschlossene mannschaftliche Leistung.
Unser 3. Spiel ging die BC Devils 96 II. Hier mussten wir leider 2 Punkte lassen. Wobei das Spiel auch hätte gewonnen werden können.
Das 4. Spiel bestritten wir gegen den Treptower SV 1949, eine Mannschaft die den Ball mit viel Geschwindigkeit gerade nach vorne werfen. Hier kann man doch sehen, das viele Asse geworfen werden können mit dieser Spielweise. Allerdings tritt wenn man seinen Punkt nicht trifft das krasse Gegenteil ein, Löcher! Die Treptower legten gut los, ich denke wir haben uns einen Moment beeindrucken lassen, konnten aber dann unser Spiel machen, unbeeindruckt von deren Spielweise. So haben wir das Spiel gewonnen.
Spiel 5 möchte ich nur kurz anschneiden, denn das Spiel war aus meiner Sicht eine kleine Katastrophe. Wir haben von Anfang an es nicht geschafft im Spiel zu bleiben. So kam es, das wir mit 108Pins Unterschied verloren. Ich denke, hier hat man schon gemerkt das die Kraft schwindet.
Das 6. Spiel war aus meiner Erinnerung heraus das schlechteste Spiel was ich bis jetzt im Ligabetrieb erlebt habe. Wir haben alle grottenschlecht gespielt, es fiel mir, und ich denke den anderen auch, schwer jeden einzelnen zu Motivieren. In diesem Spiel haben 3 von 4 ihr schlechtestes Spiel gemacht. Wir haben das Spiel mit 197 Pins Unterschied verloren. So blieb mir zum Schluss mal die Möglichkeit meinen zweiten Ball auszuprobieren, auf anraten einer netten blonden Dame. Moment, ich glaube auch ihren Namen zu kennen, ja es war die Bine. Im Namen der Mannschaft möchte ich mich bei Melli Paul, Bine und ab dem Nachmittag auch bei Conny Pape bedanken für die Unterstützung. Sehr gefreut haben wir uns auch über den Besuch von Wolfgang Förste und der Familie Koch.
Nun kam unser letztes Spiel, was nach den beiden vorigen Spielen wohl das schwerste war. Hier sich nochmal zu motivieren ist schon schwer. Wir haben auch verhalten gestartet, so das der Gegner sich schnell ein kleines Polster raus spielen konnte. Uwe machte in diesem Spiel sein bestes Spiel. Er dachte sich wohl, ich hebe mir das beste zum Schluss auf. Recht hat er. Ich möchte hier mal unseren Patti loben. Du hast eine gute Leistung für dein ersten Ligastart abgegeben. Patti ich weiß, es ist sau schwer zu spielen wenn viele auf einem Einreden, ich kenne das auch. Aber sei dir sicher, alle die dir was sagen, wollen nur Gutes für dich. Also mach weiter so!!! Du kannst nicht von heute auf morgen große Sprünge machen. Das geht im Bowling nicht so einfach. Also ruhig weiter an dir Arbeiten, wir stehen hinter dir.
Ach da war ja noch was, stimmt, der Bericht über das letzte Spiel war ja noch nicht fertig. Na dann will ich mal weiter machen.
Nachdem ich die ersten 3 Frames mit meinem Corner gemacht habe und doch nicht mehr ganz so zufrieden war, mit der Reaktion des Balles, habe ich mir Bine´s Worte ins Gedächtnis gerufen und habe den Corner beiseite gelegt und meine Sosse ( Hot Sauce) heraus geholt. Habe mir einfach eine Linie gesucht, die den Ball direkter rein bringt und das mit Erfolg.  Ich konnte eine gute Serie starten von Assen, ich glaube, es waren 6 oder 7. Wie dem auch sei, ich muss es leider zu geben. Bine hatte recht. Der „Scheiß Ball“ kann doch was bewirken. Ich denke Team Pro-Shop war ein bisschen beeindruckt, das wir den Rückstand abbauen konnten. So haben wir in der heißen Phase wichtige Punkte gemacht. Und schlussendlich das Spiel gewonnen.
Abschließend möchte ich meiner Mannschaft gratulieren zu dem doch guten Start und was viel wichtiger ist wir haben als Mannschaft fungiert und haben uns gegenseitig die meiste Zeit angefeuert. So müssen und werden wir das die anderen Spieltage auch machen!!!
Allen anderen Mannschaften wünschen wir weiterhin Gut Holz.
Eure 6. Herren
 
26.09.2010 1. Liga Herren F von Jens
Aua... Obwohl ich meine Foku's nun schon lange genug kenne, bin ich vor keiner Überraschung sicher. Nachdem ich am letzten Wochenende chancenlos war, meine Sweety's auf Erfolgskurs zu bringen, wurde ich heute wieder mit einer bitteren Wahrheit konfrontiert: 3 B Spieler und eine junges aufstrebendes Talent sind noch lange keine Garantie für den Klassensieg! Erst recht nicht auf Big Bowl, wo anscheinend nach wie vor gilt, schräg rin, voll auf den Kopf und Peng, ein Ass. Hört sich blöd an, ist auch blöd. Denn wenn wir uns beim Räumen nicht so blöd angestellt hätten, dann würde ich nicht um diese Zeit noch vor dem PC sitzen, sondern lächelnd im Bett liegen.... Nun sitze ich aber hier und lächeln fällt mir immer noch schwer, vom Galgenhumor mal abgesehen. Die 7 Spiele haben uns jedenfalls nicht belastet, zumindest nicht die Anzahl, da wir in den letzten beiden Spielen unsere einzigen Siege eingefahren haben. Ja, 2 Spiele gewonnen und den 4-höchsten Schnitt.... Damit Platz 6. Immerhin ein Nichabstiegsplatz... Quatsch, das war nicht unser Ziel!
Unser Ziel ist ganz klar die Tabellenspitze. Aussichtslos, NÖ! Wir haben noch 6 Spieltage und wir sind heiß darauf anzugreifen!

von Lars
Endlich! Es ist soweit – auch für uns beginnt die Saison 2010/2011.
Die Anspannung vor dem ersten Start ist so riesig, dass gleich zwei Spieler unserer Mannschaft, vor dem ersten Start, eine Auszeit benötigen. Einer schwitzt, in seinen Gedanken bei uns, am Mittelmeer und ein weiterer hat sich vorsorglich einen dicken Verband um seine Hand wickeln lassen und ist so zum zugucken verdammt.
Psst… Nicht weitersagen! Das ist alles nur Tarnung! Das sind unsere Joker!!!
Da wir mit 3 Spielern nicht viel ausrichten können haben wir uns mit Rene verstärkt. Vielen Dank für die Unterstützung.
Nun ging es aber endlich los. Erst die Probewürfe – dann die ersten Frames, in denen die Saisonanfangsunsicherheiten abgebaut wurden – zwischendrin ein paar Scherze mit dem Gegner - und die ersten 2 Punkte sind auf dem Konto.
Leider nicht auf unserem! Was ist passiert? 4 Holz weniger als der Gegner. Die Nervosität trägt wohl doch dazu bei, einzelne Pins zu schonen. Egal – Mut gemacht – Bahnenwechsel – neuer Versuch im zweiten Spiel.
Ich will hier mal abkürzen. Als Zuschauer konnte man durchaus spüren, dass wir gewillt waren die Spiele 2, 3, 4 und 5 zu gewinnen. Leider zog sich die zunehmende Nervosität, die sich nach weiteren Nichträumern als ernstes Hindernis darbot, durch die Reihen. Nach dem Motto: „Wie mache ich meinen Gegner stark?“ schlugen wir uns selbst und wussten am Ende des Spiels oft nicht so genau warum eigentlich.
Von 10 möglichen Punkten, zu diesem Zeitpunkt, hatten wir sage und schreibe 0 auf dem Konto! Hier zeigte sich dann die Stärke der Mannschaft. Sie rückte noch dichter zusammen. Es gab kein einziges böses Wort. Aufbauarbeit wurde geleistet und wenn diese auch nicht half wurde „Kuscheln“ verordnet.
Na also! Es geht auch anders!!! Im Spiel Nr. 6 kehrten wir zu einer normalen Stärke zurück und tankten Selbstvertrauen. Die ersten 2 Punkte in der neuen Saison sind unsere!
Also auf zum Feierabendspiel. Unser Gegner hatte bereits vor dem Spiel gedanklich den Feierabend eingeläutet und so konnten wir, nur mit Blick in Richtung der Bonuspunkte eine gewisse Motivation aufbauen. (Wir gewannen das Spiel mit 285 Pins Differenz!)
Nur der Schlussspieler musste überredet werden seinen „Baby Split“ nach Hause zu schaukeln, krönte dann aber seinen letzten Wurf mit einem ASS. Man weiß ja nie ob das für die Bonuspunkte noch gut ist. OK – es war nicht nötig, aber ohne den Räumer wären es nur 4 Holz zum nächsten Gegner.
Was lernen wir daraus: Gespielt wird bis zum letzten Wurf! :-)
Ein Fazit will ich (noch) nicht abgeben. Nur so viel: Es geht bergauf … und das hoffentlich bis wir am Ende des 7.-ten Spieltages ganz oben stehen.
Für die 5.-te Herren:
Das ist eine Kampfansage also lest diesen Teil bitte mindestens 3 Mal.
Zum Schluss möchte ich noch ein dickes Dankeschön an unsere Zuschauer Connie, Claudi, Boris und Wolfgang senden, die sich teilweise stark in das Kuscheln nach einem Strike einbrachten.
... ein weiterer Lichtblick: Tommy hat mit 1335 Pins die beste Serie aller Mannschaften der Liga 1F auf Big Bowl gespielt. Glückwunsch !!!
 
09. und 10.10.2010 Landesliga Damen von Jens
Jetzt sitze ich schon 20 Minuten vor dieser leeren Zeile und immer wenn ich denke, jetzt kann ich etwas schreiben, prasseln die Gedanken und Emotionen auf die Tastatur und alles verschwimmt...
Dann fange ich eben sachlich an. Der erste Start war verdammt hart, für die Damen, weil Sie regelrecht geschlachtet wurden und auf dem letzten Platz landeten; mit 11 Punkten Abstand auf einen sicheren Nichtabstiegsplatz. Für Uwe und mich, weil wir hilflos waren. Dennoch haben weder Uwe und ich, noch die Mannschaft zu irgendeinem Zeitpunkt aufgegeben. Wir haben ein paar Sondertrainings eingelegt, wo wir auch ein wenig gebowlt haben. Wir konnten feststellen, dass nach so einem ersten Start entweder die Mannschaft incl. Coaches zerbricht, oder verschmilzt. Entschieden haben wir uns dann für das verschmelzen! Gemeinsam wollten wir aus der Opferrolle heraustreten und zum Gegner werden!
Im Training hat das auch schon ganz gut geklappt, dann kam allerdings das erste Spiel im BC Schillerpark gegen BC Tegel, die nur zu Dritt spielten. Das war wieder eine neue Situation und sorgte dafür, dass wir wieder in das trostlose Bellen ohne Beißen verfallen sind. Das Spiel gewannen wir natürlich. Aber die Freude über die ersten 2 Punkte war sehr verhalten und verpuffte angesichts der schlechten Einzelergebnisse.
Im 2. Spiel gegen ProShop Tegel konnten wir uns immerhin um 50 Holz steigern, verloren das Spiel aber mit 20 Holz. Leider konnte sich die Mannschaft über diese Steigerung nicht wirklich freuen, da damit gerade mal 601 Pins erspielt wurden. Aber wir waren auf dem richtigen Weg, denn es war klar zu sehen, dass nicht wieder alle 5 gemeinsam untergehen. Claudi schaffte ein tolles 188'er Spiel.
In der jetzt folgenden Mittagspause konnten wir uns noch einmal auf unser neues Ziel besinnen: vom Opfer zum Gegner! Jede für sich und gemeinsam zusammen! So starteten wir in die Nachmittagsrunde gegen BSV. Hier präsentierten wir uns deutlich aktiver und Claudi (wieder 188) und Connie (202) setzten klare Impulse! Bine und Alex spielten mit und wir kratzten an der 700 (698). Das Spiel verloren wir dennoch sehr deutlich, aber jetzt waren wir einen großen Schritt weiter!
Nun trafen wir auf BHB. Connie spielte 189, Alex 193 und Chrissi 177. Das hat gereicht, für einen knappen Sieg, aber dafür einem erspielten!
Das letzte Spiel waren wir dann wieder ein wenig von uns selber überrascht und wollten wieder zu viel. Wir verloren gegen Preußen klar und schafften nur noch 631 Pins.
Feierabend für Samstag. Doch was war dann los? Chrissi und Bine wurden unknuddelig (ich habe lange überlegt, welches Wort ich hier verwende...). Wir hatten 2 Spiele bereits am ersten Spieltag gewonnen, 1 Spiel über 200, eins über 190 und 3 Spiele über 180 und die feinen Damen werden ... UNKNUDDELIG? Das ging ja so überhaupt gar nicht! Wir haben das dann noch schnell geklärt, so gut es eben ging...
Sonntag: JA! Erstes Spiel verloren. JA! Zweites Spiel verloren. JA! Ich bin nicht übergeschnappt, auch nicht durchgedreht (jedenfalls nicht mehr als sonst). Wir haben gespielt und wir waren Gegner! Im ersten Spiel setzten Claudi (188) und Bine (180) Akzente (685 Pins), im zweiten war es eine geschlossene Mannschaftsleistung (683 Pins).
Mittagspause, JA! Wir sind Gegner. JA! Wir können es! Wir schlagen Friedrichsfelde (681 Pins), Bine spielt 189 Pins! JA! Wir schlagen Reinickendorf, Chrissi spielt eingewechselt 189, Claudi spielt 182, zusammen 707 Pins!
Was nun folgte, ist nicht in Worte zu fassen und ich möchte es auch nicht versuchen. Wir waren nicht erleichtert, wir waren ... verschmolzen.

Übrigens haben wir bereits am 2. Spieltag die rote Laterne mit einigen Punkten Abstand abgegeben...
 
Regionalliga Herren von René
Liebes Tagebuch…
Am 10.10.10 hatte sich die Zweite pünktlich, kurz nach 9, incl. Björn als Verstärkung, im BowlHouse eingefunden. Schon beim Einspielen wurde klar, dass war nicht das Öl, was als Ausdruck da war. Es war irgendwie „short“, hatte aber auch Tendenzen von Hausöl. Als erster Prüfstein sollten unsere bekannten Testspielpartner der BB Universal II dienen. Wolfgang, Mirko und Benny machten einen super Job (641 zu dritt!), nur ich fand irgendwie wieder nicht statt :-(. Meine 148 reichten jedoch um einen 70 Holz Vorsprung zu erreichen und die ersten 2 Punkte auf die Habenseite zu schaffen. Außerdem qualifizierte mich mein Ergebnis auf die Auswechselbank und Björn durfte ran.
Gegen BHB II sah es anfangs relativ finster aus. Sie brauchten immerhin bis zum 7.Frame um mal einen Fehler zu machen, wir hatten dagegen leider schon (nur) 4, konnten aber die Fehler in diesem Frame nicht nutzen. Erst die Frames 8 und 9 liefen zu unseren Gunsten, so dass wir wieder dran waren. Jedoch war unser Gegner im Zehnten konsequent und wir verloren knapp 823:844. Ein Lob an die Mannschaft, die super gekämpft hat und nur knapp um die verdienten Lorbeeren gebracht wurde.
Der letzte Gegner vorm Mittag hieß BowlingCrew. Hier machte Benny an Eins richtig ernst. Strike an Strike und mit keiner Regung von der Bahn. Ab dem Fünften kam ein leichtes Grinsen ins Gesicht, was beim Sechsten in ein Lächeln vervollkommnet wurde. Alle ließen sich von Benny’s Lockerheit anstecken und gaben alles. So kam es, dass wir dem Tabellenführer eine herbe 866:783-Niederlage beibrachten, die auch die Einzige an dem Tag für die Bowling Crew sein sollte. Zur Pause hatten alle (ohne mich gerechnet) über 200 Schnitt vorzuweisen, wobei Benny seine erste 700er-Serie spielte (704)! Herzlichen Glückwunsch!
Gut gelaunt und voller Optimismus an die Leistungen des Vormittags anknüpfen zu können, stellten wir uns den BF Hellersdorf. Irgendwie muss mit dem Essen was nicht in Ordnung gewesen sein. Wir kamen nicht in Tritt und wurden auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Auch Androhungen meinerseits mich nach dem Spiel einzuwechseln halfen nichts. Wir verloren deutlich und berechtigt 683:805.
Gegen Sudden Strikes sollte trotz mir alles besser werden. Wir blieben immer gut am Gegner und konnten durch unseren Kampfgeist am Ende die Party zu unseren Gunsten wenden und gewann mit 33 Holz Vorsprung.
Als nächstes stand das Arena Team an. Da gabs von Anfang an keine Kirschen für uns zu holen. Wir kämpften mit zu vielen Fehlern, kamen auf keinen grünen Zweig mit der Bahn und so gaben wir die Punkte deutlich ab.
Im letzten Spiel ging es gegen die Crazy-Bowlers. Diese spielten schon den ganzen Tag hoch und verloren unglücklich. Mit einer gesunden Portion Respekt gingen wir ins Spiel. Wir waren immer knapp 10 bis 30 Holz hinten, waren aber im Spiel dabei. Im neunten Frame hatten wir 3 Offene und die Crazy 2 Offene bei 3 Pins Rückstand von uns. Im Zehnten zeigten wir Kampfgeist, Benny und Mirko räumten und strikten, die Gegner hatten weniger Glück. Die Wende kam als die Spielerin an drei auch offen ließ und (ausgerechnet) ich mit einem Double eine gute Grundlage für Wolfgang legte. Da die Crazy’s keinen Strike machten, musste Wolfgang nur unfallfrei seinen Ball nach vorn bringen, was er auch überzeugend tat. Zum Schluss hart umkämpfte 2 Punkte brachten uns insgesamt auf 4 Siege und der 190er Mannschaftschnitt sorgte noch mal für 3 Bonuspunkte.
So sind wir nun Fünfter mit 3 Punkten Rückstand auf den Vierten und 10 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.
Bennys Leistung möchte ich noch mal besonders hervorheben. Er spielte eine Superserie, die die Mannschaft immer wieder motiviert hat. Sein Marktwert und somit die Ablösesumme für die erste Mannschaft steigt damit auf gefühlte 2 Millionen Euro :-). Auch Mirko hat sich deutlich gesteigert, was mich persönlich auch sehr freut. Danke auch bei Björn, der toll ausgeholfen und sich super ins Team integriert hat. Wir hatten eine tolle Stimmung in der Mannschaft, die egal wie es lief, nie in Gefahr war zu kippen. Ich freue mich sehr auf die nächsten Starts!
 
Regionalliga Damen von Jacki
Hallo liebes FoKu-Tagebuch,
nachdem mein letzter Bericht wohl etwas lang war, haben meine Mädels mir verboten weiterhin Romane zu schreiben.
Also kurz und knapp, wir haben leider nur 6 Tagespunkte und 4 Bonuspunkte bekommen. Sind von Platz 4 auf Platz 5 gerutscht (allerdings punktgleich) und hoffen, dass es am nächsten Spieltag besser läuft.
Na gut, ein bisschen ausführlicher werde ich schon. Wir waren heute auf Big Bowl und haben uns besonders vormittags leider mehr oder weniger selber besiegt. Ich denke die Ergebnisse in der Datenbank sprechen für sich. Besonders die Nichträumer waren doch gravierend und hätten in vielen Fällen einfach nicht sein müssen. Aber auch die vielen Löcher, die auf anderen Bahnen vielleicht doch Asse oder hohe Anwürfe geworden wäre, haben uns zu schaffen gemacht.
Nach einer kurzen Ansage von Boris zur Mittagspause und einer kleinen Stärkung ging es dann auf in den Nachmittag. Hier konnten wir dann endlich 3 von 4 Spielen für uns entscheiden (ok, eins war ohne Gegner), aber besonders in Spiel 6 und 7 bewiesen wir, dass wir kämpfen können und sogar Spaß dabei haben können.
Fazit, es sollte auf jeden Fall wieder besser werden und wir sollten eine Menge Räumfehler ausschalten, dann können wir die Regionalliga auf jeden Fall rocken.
Ein großen Dank an unsere treuen Fans Sven und Peter und unseren kleinen „Coach“ Boris, denen wir das Leben heute definitiv nicht leicht gemacht haben.
 
17.10.2010 1. Liga Herren D von Micha
Endlich Normalität. Der zweite Spieltag hat gezeigt, das eine Einzelleistung ohne den Rest des Teams nicht ausreichend ist und nach dem Mittag wach werden nicht genügt, um den Pfusch des Vormittags zu beseitigen. So gab es diesmal 6 Tagespunkte und nur 3 Bonuspunkte was trotz allem noch für Platz 4 reicht. Die Einzelergebnisse sind aus der Datenbank zu entnehmen. Aber ein schlechtes Tagesergebnis trübt die Stimmung in der Truppe keineswegs und so werden wir am nächsten Spieltag wieder die "Treppchenplätze" in Angriff nehmen
 
17.10.2010 1. Liga Herren F von Jens
Jo men jo! Ziel (noch) nicht erreicht. "Nur" Platz 2 nach dem 2. Spieltag... Was war passiert? Nordbowling... Ball auf die Bahn und der Rest klappt schon... Ja es ist schon toll, wenn man den Ball nicht in die Rinne schmeißt, ist ein Ass nicht selten... Denn: Bowling soll Spaß machen. Ja, wir hatten Spaß, aber unsere Mitbewerber auch... So anstrengend Big Bowl auch ist, so leicht ist Nordbowling. Insofern ist es gerecht, wer auf Big Bowl spielt, darf auch auf der Nordbowling spielen.
Nun zu den Ergebnissen: 889, 910, 859, Mittagspause, 786, 806, 765, 788. Mannschaftsschnitt über 200, in der 1. Liga. Ok, habe ich so auch erwartet. Arrogant?. Nein, realistisch. Wir können bowlen, wir zeigen es nur nicht immer und jedem ;-).
Unser Ziel ist klar, wir wollen aufsteigen und wir lassen uns von den Neidern nicht den Spaß am Bowling verderben! Wir gehen unseren Weg, auch wenn er steinig ist, denn: Erfolg ist nur halb so schön, wenn es niemanden gibt, der einen beneidet!
In diesem Sinne, lasst uns weiter arbeiten!


von Lars
Man(n) war das geil! Ein Sonntag, wie man ihn sich nicht schöner vorstellen kann.

-      Start – Zielsieg
-      14 Spielpunkte (alle)
-      8 Bonuspunkte (alle)
-      207-er Mannschaftsschnitt
-      370 Pins mehr als der Tageszweitplatzierte!!! 
So macht Bowling Spaß! Ich will hier gar keine Namen nennen, weil alle 5 Spieler um jeden einzelnen Pin gekämpft haben. Ein paar Zahlen zu unseren Einzelspielern müssen aber sein:
 -    beste Serie 1500
-      bestes Spiel 267
-      bester Schnitt 217,75 (4 Spiele)
Einfach der Hammer, was unsere Zuschauer Connie, Natascha, Conny und Wolfgang sicher bestätigen können. Vielen Dank für Eure Unterstützung.
Kurz zum Tagesablauf: Der Vormittag war nie in Gefahr. Hier wurden alle Spiele (889, 910, 859) souverän gewonnen. Nach dem Mittag durfte die Mannschaft sich beweisen. In 3 Spielen liefen wir einem Rückstand hinterher. Mit Ruhe, Erfahrung und Zusammenhalt wurden aber auch diese Spiele gedreht. Diese Mannschaft hat nicht nur Spaß am Bowling, nein diese Mannschaft kann auch erfolgreich kämpfen.
Jungs, wir sind auf dem richtigen Weg. Wenn wir so konzentriert weiter spielen, wenn wir so an uns glauben, dann ist hier alles drin. Lasst uns die Liga rocken. Was interessieren uns die Neider? Es gibt auch viele Mannschaften in dieser Liga, die mit uns Spaß haben und wer weiß? … vielleicht wird der eine oder andere ja auch mal ein Teil unserer tollen FOKU-Gemeinschaft.
 
17.10.2010 2. Liga Herren B von Uwe
Liebes Ligatagebuch,
nun ist es also soweit, ich darf auch wieder etwas schreiben. Diesmal für die 6.Herren. Ich will ganz ehrlich sein: es fällt mir diesmal verdammt schwer.
Wir hatten gestern das Vergnügen, auf der Hasenheide antreten zu dürfen. Eigentlich eine Bahn, auf der man unbeschwert spielen kann. Das wurde auch getan, nur leider nicht von uns.
Um es kurz zu machen: wir haben gestern ganz gehörig etwas auf die Mütze bekommen, sowohl am Vormittag, wie auch am Nachmittag.
Die Ausbeute war üppig: 2 Siegpunkte und 2 Bonuspunkte (da einmal ohne Gegner also unter den Strich 1 Punkt). Platz 7 damit folgerichtig.
Toll war, dass wir wieder von Melli unterstützt wurden. Super dann, dass am Nachmittag Claudi, Boris, Eva und auch Bine vorbei kamen.
Was bleibt:
1. Für Patrick ist es im Moment eine super harte Schule (Hut ab, lass den Kopf bloß nicht hängen!) und Micha ist nun auch vollständig im Ligabetrieb angekommen und
2. die Hoffnung, dass wir es vielleicht doch mal schaffen, mit mehr als 4 Spielern anwesend zu sein.
Also Jungs, Hacken ran und runtergeschluckt. Wir verlieren zusammen, aber wir gewinnen auch gemeinsam.
 
24.10.2010 2. Liga Damen von Waldi
Auch die 3. Damen müssen sich doch mal zu Wort melden, wenn es mir heute auch schwer fällt, denn ich bin sehr frustriert. Ich habe noch nie so schlecht gespielt wie heute, ich hab's vorher schon geahnt. Schillerpark war schei..... Der Anlauf war vollkommen stumpf, der Ball kam nicht rum, Eva hatte 5 Löcher in einem Spiel usw. Kornelia und Natascha haben super gespielt, legte doch Natascha im letzten Spiel eine 209 hin! Alles in allem haben wir nur das erste und das letzte Spiel gewonnen, aber immerhin konnten wir 4 Bonuspunkte mit nach Hause nehmen. Leider sind wir auf Platz 3 gerutscht, was zu erwarten war, denn Schwarz-Weiß war richtig gut heute.
Positiv zu erwähnen sind unsere "Fans". Mitgefiebert haben Chrissie, Björn (mit Nachwuchs), Lars, Bine, Uwe, Connie und Jens. So einen Andrang sind wir gar nicht gewohnt, leider konnten wir ihnen nicht viel bieten. Es war aber trotzdem toll, dass sie dabei waren. Danke!


von Natascha
Die 3. Damenmannschaft bedankt sich ganz herzlich für Eure zahlreiche Unterstützung! Lieben Dank an unseren treuesten Fan Chriss, Björn mit Töchterlein, Connie und Jens, Bine und Uwe und Lars.
Vielen lieben Dank und ich wünsche Euch noch einen schönen Abend!!!!
 
24.10.2010 Regionalliga Damen von Jacki
Hallo liebes FoKu-Tagebuch,

unseren dritten Start durften wir auf der Hasenheide verbringen. Und ich muss sagen, wir waren doch recht erfolgreich.

Den Vormittag durften wir gleich mal gegen die drei stärksten Mannschaften (BF Hellersdorf, King Pins und Hansa 74) bestreiten. Und wir haben uns recht gut geschlagen.
Gegen Hellersdorf haben wir zwar noch verloren (657/692), aber die beiden anderen Spiele haben wir dann recht eindeutig gewonnen (631/604 gegen King Pins und 797/704 gegen Hansa). Damit gingen wir mit richtig guter Laune und 4 Punkten in die Mittagspause.

Nach der Mittagspause hatten wir dann gleich unser Spiel ohne Gegner, wo wir was für unsere Bonuspunkte taten und eine 726 schoben.
Leider lief es dann gegen BB Universal nicht mehr so gut. Dazu kam, dass eine Spielerin von BBU eine schöne 244 (mit einem sechsfachen) schob und uns damit eigentlich im Alleingang abschoss. Na gut, waren halt 2 Punkte weg.
Also neu Mut gemacht und auf ins nächste Spiel gegen die Skarabäus-Mädels. Leider konnten wir unsere Siegesserie gegen die Mädels nicht aufrecht erhalten und verloren auch hier die Punkte (Bilanz bisher 4-2 Punkte für uns). Hätten Birgit und ich ein bisschen mehr gemacht, dann hätten wir das Spiel vielleicht noch drehen können. Aber gut, das ist jetzt nicht mehr zu ändern, also auf ins letzte Spiel gegen die BC Devils.

Gegen die Devils hatten wir bisher immer knapp verloren, dass wollten wir diesmal ändern und taten es auch. Die Devils kamen nicht wirklich gut zurecht und so mussten wir nur locker runter spielen und siegten sehr souverän mit 628/546.

Fazit: 8 Tagespunkte, 4722 Tagespins und somit 7 Bonuspunkte (8 sind max. möglich)
Leider weiterhin der 5. Platz aber mit sehr viel Abstand zu den Abstiegsplätzen und doch recht dicht am 4. Platz (3 Punkte). Also ist nächstes Mal auf Tegel alles drin.

Die Stimmung in der Mannschaft war heute richtig gut. Sogar Irene hatte heute richtig Spaß und das ist doch das Wichtigste.
Und wir hatten heute auch wieder richtig tolles Publikum. Sven, Peter, Boris und Claudi begleiteten uns den ganzen Tag und Achim Hentschel kam dann auch noch zum Nachmittagsstart um uns anzufeuern. DANKE an unsere treuen Fans!

Tja, und ich? Ich werde inzwischen von meiner Mannschaft gemobbt, bin an allem Schuld und mache immer ein paar Pins zu wenig um irgendwelche gesteckten Ziele zu erreichen…. ;-)

 
24.10.2010 Regionalliga Herren von René
Es ist geschafft! Der 3.Spieltag ist beendet! Wir stehen relativ sicher auf einen Nichtabstiegsplatz, es hat sich keiner verletzt und Bälle sind auch keine kaputt gegangen! Das zum Positiven des Sonntags. Ansonsten muss man sagen, waren wir mehr mit uns und der Bahn beschäftigt als mit dem Bowlingspielen an sich. Dieser Start hat uns wieder mal gezeigt, wo unsere ganz individuellen Schwächen liegen und woran wir arbeiten müssen. Das Blöde daran ist nur, dass wir alle gleichzeitig diese Schwächen offenbart bekommen haben. So blieben am Ende nur 2 gewonnene Spiele und 2 Bonuspunkte. Die 2 Siege waren aber gut erkämpft und das möchte ich auch positiv herausstellen. Es taten sich alle Mannschaften schwer auf Studio, leider konnten eben Andere etwas besser damit umgehen als wir. Trotz dieses kleinen Rückschlages muss man sagen, sind wir ein Team – gewinnen und verlieren zusammen und die Stimmung hat nicht gelitten. In 2 Wochen steht BigBowl an, was nicht einfacher wird, aber egal, wir schaffen es zusammen! Die Anderen kochen auch nur mit Wasser und wir können alle schlagen, das haben wir schon bewiesen. Bis in 2 Wochen also…!
 
31.10.2010 2. Liga Herren B von René
Heute war mein erster Coachingtag bei der sechsten FoKu auf Nord. Zu den Probewürfen waren alle da und es verbreitete sich gute Stimmung. Das erste Spiel war dann aber mehr von Nervosität und Unsicherheit geprägt und ging eigentlich relativ klar weg. Auch das zweite Spiel konnte trotz einer Steigerung nicht gewonnen werden. Im letzten Spiel vor der Mittagspause ging es dann noch mal richtig knapp zu. Nach leichter Führung und Nachlässigkeiten in den mittleren Frames kämpfte sich die Mannschaft tapfer ins Spiel zurück und war bis zum Schluss ein ebenbürtiger Gegner. Leider gewannen die Spreebowler dann knapp, aber wir gingen wieder mit einer Steigerung und guter Teamleistung in die Pause. Nach der Pause war erwartungsgemäß gegen BBU nix zu holen, aber das wichtige Spiel gegen ProShop Schillerpark ging dann endlich an uns. Das Spiel ohne Gegner war zu Beginn ein Motivationsproblem. Zu viele Fehler, ohne Gegner geht das ja, aber ab dem dritten Frame war alles wieder supi. Das letzte Spiel gegen das Arena Team war lange spannend, doch zum Schluss mussten wir uns der besseren Spielklasse geschlagen geben. Insgesamt ist aber zu sagen, dass 7 Spiele ein Team auf der Bahn stand. Patrick und Günni spielten weit über ihre Erwartungen und waren für mich die Gewinner des Tages. Wie die Mannschaft mich als Coach fand und ob sie mich weiter haben wollen, muss das Team entscheiden. Vielen Dank auch an die zahlreichen FoKu-Fans hinter der Bahn, die immer gute Stimmung gemacht haben. Mir hat es viel Spaß gemacht … und ich bin froh ein FoKu zu sein!
 
31.10.2010 1. Liga Herren D von Micha
Viel zu sagen oder schreiben gibt es eigentlich für heute nicht. Der Vormittag wurde schlichtweg verpennt (vermutlich war die Zeitumstellung nicht auf unserer Seite), soll heißen es gab nur zwei Punkte. Frisch gestärkt wurde nach dem Essen zum Halali geblasen und es gab zu den zwei Punkten vom Vormittag noch sechs Punkte zusätzlich was mit den eingespielten vier Bonuspunkten in Summe zwölf ergab, was zu einem gefestigten 4. Platz reicht. Man muss aber dazu sagen, dass wir nur gegen die in der Tabelle vor uns platzierten die Spiele verloren haben was zu ändern der Vorsatz für die nächsten Starts ist. Wie immer war die Stimmung in der Truppe trotz einiger langer Gesichter super.
Resümee: Nur weil man seine eigenen Vorsätze nicht jedes Mal umsetzen kann, ist ein langes Gesicht nicht unbedingt notwendig, da das Team die Siege oder Niederlagen einfährt und nicht das einsame lange Gesicht.
Ich hoffe, der Rest der Truppe konnte mindestens genauso Erfolgreich wie wir sein.
Tschau, bis zum nächsten Mal.
 
31.10.2010 1. Liga Herren F von Jens
Ok, Hausölung auf Schillerpark ist fast wie Big Bowl.... Rechte Gasse, Jackpott! Ok, aber trotzdem 10 Punkte plus 7 Bonuspunkte. Platz 1. nach dem 3. Spieltag. BC 12 Strikes möchte gerne diesen Platz erreichen. Aber wir möchten den nicht wieder hergeben... Also weiter so im Takt; immer mindestens 1 Holz besser als der Gegner! Auch wenn einer von uns schlappmacht, die anderen bügeln es aus! Jawohl, so macht es Spaß, so kann man gewinnen. Ein Club, ein Team, ein Ziel: einer für alle, alle zusammen: Foku's, let's go. In der Gemeinschaft stark!

von Lars
184-er Mannschaftsschnitt auf Schillerpark – … was soll ich sagen? – meine Erwartungen wurden übertroffen!
5 Spiele wurden gegen die direkten Verfolger und den „alten“ Spitzenreiter gewonnen. 7 von 8 Bonuspunkten erreicht. In Summe: Platz 1 mit 7 Punkten Vorsprung auf den Zweitplazierten. Das ist SPITZE!
Da wollten WIR hin, da sind WIR jetzt, und da wollen WIR auch bleiben!!!
Dass dieses Ziel kein Selbstläufer wird, belegen die zwei verloren Spiele gegen Mannschaften aus dem unteren Drittel. Taktisch gut verloren! Das klingt irgendwie blöd, stimmt aber. Zudem alle anderen Mannschaften auch für uns gespielt haben. Jedenfalls wurde, mit Ausnahme unseres Wechsels von Platz 2 auf Platz1, die Tabelle gut durchgemischt. Vorher 3 Punkte Rückstand auf Platz 1, jetzt wie gesagt 7 Punkte Vorsprung vor dem Zweiten.
Die Stimmung in der Mannschaft ist gut. Wir glauben an uns und jeder kämpft für das gesetzte Ziel. Ich würde mir gerne noch etwas mehr Konzentration wünschen, was bei einer „Spielzeitzeit“ von 10:00 - 18:00 Uhr sicherlich nicht so leicht fällt. Auch mit dem Thema „Räumspiel“ müssen wir uns beim Training ausgiebiger beschäftigen. Leider verschenken wir immer noch zu viele Pins durch Unsicherheiten beim Räumen und machen uns so das Leben selbst schwer.
[2 Pins mehr und wir hätten die beste Einzelserie des Tages, 5 Pins mehr und wir hätten das erste Spiel gewonnen, 26 Pins mehr und wir hätten 8 Bonuspunkte]
Wir sehen also: Jeder, wirklich jeder Pin ist „Gold“ wert!
Alles in Allem war dieser Spieltag super erfolgreich, da der Schillerpark eben gerade keine leichte Bahn ist, wenig Ketten fallen und die Bahn sehr für Splits anfällig ist.
Weiter so Jungs, denn so freue mich schon riesig auf den nächsten Spieltag!
Zielvorgabe für den vierten Spieltag: weiter Platz 1 mit 10+x Punkten auf den Zweitplazierten.

… und ganz wichtig: Vielen Dank für die tolle Unterstützung an Connie, Natascha, Sandra (ja, du liest richtig Micha), Claudi und Boris!
 
07.11.2010 Landesliga Damen von Jens
Wow. Nach dem ersten Spieltag haben wir die Herausforderung angenommen, uns gegen den Abstieg zu stemmen. Nach dem zweiten Spieltag lagen wir uns in den Armen und haben die rote Laterne abgegeben.
Nach dem dritten Spieltag sind wir da, wo wir hinwollen! Platz 7! Damit ein sicherer Nichtabstiegsplatz, 8 von 9 Spielen gewonnen und 8 Bonuspunkte! Wir haben dafür gearbeitet und wir wurden belohnt. Wir werden weiter arbeiten und wir haben Spaß dabei.
Meine Sweety's: Uwe und ich sind Stolz auf Euch!
Stolz, weil Ihr nicht aufgegeben habt, stolz, weil Ihr mitarbeitet, stolz weil Ihr vertraut, stolz, weil Ihr als Mannschafft eins seid! Uwe und ich investieren viel Zeit und Gedanken und wir danken Euch, dass Ihr uns mit Eurer Leistung und Lächeln belohnt!
Wir gehen den Weg weiter, gemeinsam!
 
07.11.2010 Landesliga Herren von Carsten
Die Vorzeichen sind günstig. Wir „freuen“ uns auf unseren 3. Start auf dem BC Schillerpark, auf diese Anlage fahren ja bekannterweise viele Bowlingspieler mit gemischten Gefühlen. Leider sind wir fast immer nur zu dritt beim Training, eine optimale Vorbereitung findet bei uns nicht statt. Wir brauchen wieder eine „Ergänzung“ aus einer anderen Mannschaft.
Das 1. Spiel am Samstag scheint alle Befürchtungen zu bewahrheiten, wir kommen ganz schlecht ins Spiel und haben gegen den Tabellenführer BHB 2001keine Chance und verlieren klar. Im 2. Spiel geht es gegen den 1.NBC, wir können uns gegenüber dem 1. Spiel deutlich steigern und liegen das komplette Spiel in Führung, aber dann, der Gegner schafft gegen Ende des Spieles seine Strikequote zu erhöhen, wir schaffen keine Duople, das Spiel wird im 10. Feld verloren, wir verlieren um 2 Holz, es rächen sich einige schlechte Anwürfe und nicht mitgebrachte Pins bei Löchern. Gott sei Dank ist Mittagspause und wir können den Beginn des Spieltages verdauen. Nach der Pause erwacht bei uns der große Kampfgeist, wir trotzen allen Vorzeichen und auch den Gegnern, in den drei Spielen am Samstag nach der Pause und auch in den zwei ersten Spielen am Sonntag wird die 1000er Marke geknackt und besonders erfreulich auch der Gegner geschlagen. Nach der Pause am Sonntag brechen wir etwas ein, „nur“ 951 Pins, trotzdem wieder ein Sieg, mit einem Sieg beenden wir auch das Wochenende und erzielen noch einmal deutlich über 1000 Pins.
Das Fazit: 7 von 9 möglichen Siegen eingefahren und 10 Bonuspunkte erzielt…SUPERKLASSE!!!!
Wir sind stolz auf uns und gehen auf Platz 5 liegend in die Winterpause, es sind nur 6 Punkte Abstand zu einem „Treppchenplatz“, 15 Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz, doch leider auch nur 6 Punkte zu Platz 7 (der Platz der evtl. zum Abstieg führen könnte).
Ein besonderer Dank an unseren heutigen „Ergänzungsspieler“ Wolfgang F. und seine 2 „Herren“ die ihn sicher nicht besonders gerne zu uns ziehen ließen.
Noch kenne ich die Ergebnisse der 2. Herren nicht, ich hoffe sie waren trotzdem erfolgreich.
Wolfgang hat sich hervorragend in unser Team eingebracht und nur ganz knapp einen 200er Schnitt in 6 Spielen verpasst.
Ebenso ein Dank an unseren Fan Detlef, der uns am Sonntagvormittag 2 Spiele zur Seite stand.
 
07.11.2010 Regionalliga Herren von René
Wir waren auf BigBowl…! So fangen meistens die Leidensgeschichten unserer Mannschaften an, doch diesmal sollte es anders kommen. Wir gewannen entweder durch Kampf oder durch von Anfang an konsequentes Spiel auf der doch so ungeliebten Bahn 6 von 7 Spielen und holten mit fast 190 Mannschaftsschnitt 6 Bonuspunkte dazu! Leider konnten wir gegen Sudden Strikes immer nur hinterherlaufen und mussten das Spiel vorm Mittag abgeben. Herauszuheben ist die Moral der Mannschaft und ein überragender Mirko!!! Danke auch an Lars, der uns immer gut im Spiel und außerhalb unterstützte. Das Highlight unseres Tages war auf alle Fälle die 851 gegen Arena! Jungs, ich bin stolz auf uns! Wir haben nun 22 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz, und nur noch paar mickrige Pünktchen auf den Vierten! Ich bin froh ein FoKu zu sein…
 
07.11.2010 Regionalliga Damen von Jacki
Hallo liebes FoKu-Tagebuch,
nun haben wir schon unseren 4. Spieltag hinter uns. Heute durften wir uns auf der Bowlplay in Tegel treffen.
Wie schon am letzten Spieltag hatten wir auch heute vormittags gleich richtige Aufgaben zu lösen. Das erste Spiel ging gegen den Tabellenzweiten King Pins. Die King Pins schienen noch nicht wirklich wach zu sein, so nahmen wir ihnen locker 2 Punkte und 100 Pins ab (dabei sei zu erwähnen, dass Irene mit 177 die schlechteste war! Silvie und Moni spielten 190 und ich eine 214).
Das zweite Spiel mussten wir dann gegen den Tabellenführer Hansa 74 bestreiten. Leider hatten wir nix von dem Schwung aus dem ersten Spiel mitgenommen und verloren dieses genauso deutlich wie wir das Spiel davor gewonnen haben (610/702).
Danach folgte dann nur noch das Spiel ohne Gegner und dann auch schon die Mittagspause. Somit standen vormittags schon mal 4 Punkte auf der Habenseite.
Nach der Mittagspause wartete dann BB Universal auf uns. Auch hier fuhren wir souverän die 2 Punkte ein, auch wenn Sarin (die bei BBU an eins spielte) wieder eine richtig schöne 222 vorlegte. Allerdings konnte Birgit diese mit einer schönen 208 ausgleichen und wir anderen besorgten dann die restlichen Pins zum 706/615 Sieg.
Auch das folgende Spiel gegen unsere Lieblingsmannschaft Skarabäus gewannen wir recht sicher mit 658/612. Auch wenn ich nur eine 137 spielte und mir danach erstmal eine Pause gönnte.
Das vorletzte Spiel gegen den BC Devils ging leider wieder verloren (628/661). Irgendwie schaffen wir es nicht diese Mannschaft mal konsequent zu schlagen. Aber was soll es. Einmal hat es ja schon geklappt und das werden wir auch wieder schaffen.
Auch das letzte Spiel gegen die BF Hellersdorf verloren wir sehr deutlich mit 646/746. Boris sagte so schön, dass uns die vielen kleinen Ketten des Gegners fertig gemacht haben.
Fazit: 8 Punkte und 7 Bonuspunkte. Damit sind wir auf Platz 4 vorgerückt und sind nur noch 4 Punkte hinter dem Treppchenplatz. Na da sollte doch noch was zu reißen sein.
Natürlich darf auch der Dank an unser tolles Publikum Peter, Sven, Chriz, Björn und Elisabeth und unseren kleinen Coach Boris nicht fehlen!
Und ich muss noch ein Lob an meine Mädels los werden. Ihr habt mir heute gezeigt, dass es auch gar nicht schlimm ist wenn ich mal nen schlechten Tag habe! Ihr schafft es echt super diesen auszugleichen und damit mich aufzufangen. Also lasst uns so weiter machen und die Regionalliga rocken!
 
07.11.2010 2. Liga Damen von Waldi
Der heutige Tag stand unter keinem guten Stern, dabei hatte ich ein gutes Gefühl, nicht nur für mich, sondern auch für meine Mannschaft, denn die Heide ist doch gar nicht so schlecht. Es fing aber schon damit an, dass Connie P. erkrankt ist und wir somit keine Auswechselmöglichkeit hatten. Wir mussten also zu viert durchspielen. Wir fanden aber keine Linie und probierten alles Mögliche aus, wobei wir immer frustrierter wurden. Nur Konnie M. legte super Spiele hin und konnte mit einem 171er Schnitt sehr zufrieden sein.
Wir haben alle Spiele verloren und wahrscheinlich nur 2 Bonuspunkte bekommen. Damit haben wir auch Platz 3 aufgeben müssen. Unsere anderen FoKu-Mannschaften werden immer besser und wir immer schlechter. Eigentlich wollten wir auch Spaß haben in dieser Saison, aber wenn's nicht läuft, dann ist es mit dem Spaß vorbei.
Trotzdem schauen wir nach vorne und hoffen, dass es das nächste Mal in Tegel besser hinhaut.
 
14.11.2010 2. Liga Herren B von Chriss
Liebe FoKu´s, liebe 6. Herren!
Wow, was für ein Spieltag! Danke dafür, es hat verdammt viel Spaß gemacht. So macht das Bowling spielen in einer Mannschaft Spaß. Und wir haben wieder gezeigt, wir sind eine Mannschaft.
Jetzt wird der eine oder andere sagen, „He, die holen gerade mal 6 Punkte und freuen sich“. Ja, das tun wir, deswegen, weil wir als 6. Herren, dem Entwicklungsteam, ein Haufen voller neuer Bowlingspieler sind. Wobei ein alter Hase ist schon dabei.
Was ist positiv für uns? Wir haben 4 von 7 Spielen über 700 Pins geworfen, das ist eine beachtliche Leistung. Unser Patrick entwickelt sich auch immer mehr, hat seine bisherige Saison-Bestleistung erbracht: 156 Pins. Und ich denke, das war noch nicht alles. Wenn er so weiter trainiert, dann geht das ganz schnell nach oben. Micha hat trotz seiner Erkältung und unwohl sein, eine beachtliche Leistung erbracht. Günni hatte leider zum Anfang des Starts ein Problem mit seinem Oberschenkel, was ihn dazu zwang, gleich nach dem 1.Spiel zu pausieren, aber er griff auch wieder an. Danke! Nun zu unserem Mannschaftskapitän, Uwe. Er ist auf einen deutlichen Weg der Besserung, was sein Spiel an geht und man merkt auch das er Spaß hat („ Ggggrrrr, Fleisch“). Leider muss man sagen, das er wieder immer mehr zum Mobbingopfer wird. Ich glaube das kennt er schon aus der letzten Saison, denn es ist gibt doch nichts schöneres, wenn man vor Ihm steht mit den Pins oder man ihm einen Beerframe verpasst. Hihi. Uwe macht als MK einen guten Job. Danke! Nur kurz zu meiner Person, eine gute Leistung von mir. Ich denke, ich habe heute meine Visitenkarte für die 1. und 2. Herren abgegeben und die Sportwarte sollten sich doch schon mal Gedanken machen, wo sie mich Einplanen. :-)
Ein Dank geht auch wieder an unserem Trainer René, der es sich zu Herzen genommen hat was wir ihm sagten, denn er hat das „ wunderschöne hellblaue Trainerhemd“ zu Hause gelassen. Er war wieder eine Hilfe für uns. Ein Dank geht auch an das kleine bissige blonde Wesen, was auch immer hinter uns steht. Danke Bine für deine tollen Anfeuerungen und das du mit uns Spaß hast.
Bedanken möchte sich die 6. Herren auch bei den Zuschauern die wir hatten an diesem Spieltag hatten. Also Natascha, Irene, Chrissie und Carsten. Danke!
Gut Holz, Eure 6. Herren
 
14.11.2010 1. Liga Herren F von Lars
Es folgt der Saunabericht aus dem Bowlhouse. Mein Rat: Falls ihr dort noch spielen dürft, packt euch ein zweites Shirt ein. Bei frühlingshaften Außentemperaturen von +14 Grad wurde der Halle und somit auch uns so richtig eingeheizt.
Auf durchschnittlich guten Bahnverhältnissen am Vormittag (192,8 Mannschaftsschnitt) schwitzten wir uns verdient von Sieg zu Sieg. Der Nachmittag (185,9 Mannschaftsschnitt) verhagelte uns den Spaß etwas, da die Bahnen extrem verschmiert waren. Einige Spiele gewannen wir nur, weil wir es immer wieder kurzzeitig schafften, uns aus unserer Schläfrigkeit zu befreien. Dass so etwas auch mal schief geht, belegt das verlorene Spiel (742:855) gegen die Jungs von BC 12 Strike’s, die in diesem Spiel wirklich toll gespielt haben.
Da, uns mal ausgenommen, alle Mannschaften sich wieder gegenseitig die Punkte zu schieben, konnten wir unseren Vorsprung auf 14 Punkte vor dem Zweitplazierten ausbauen. Wenn alles optimal läuft, können wir so vielleicht am vorletzten Spieltag auf unserer Heimatbahn BA Spandau den Aufstieg feiern. Ich finde das ist eine tolle Idee und somit Vorgabe für die kommenden 2 Spieltage. Auf geht’s Jungs.
Vielen lieben Dank an Connie und Wolfgang mit Frau, die mit uns fieberten und „schwitzten“.
 
21.11.2010 Regionalliga Damen von Jacki
Hallo liebes FoKu-Tagebuch,
5 Spieltage sind geschafft, wir haben erstmal Weihnachtspause und dürfen dann im neuen Jahr zu den letzten beiden Spieltagen antreten.
Aber nun erstmal zu den heutigen Ergebnissen. Wir haben heut auf dem BC Schillerpark gespielt. Manch einer liebt die Bahn, manch einer hasst sie. Wir waren uns da heute nicht so wirklich sicher und haben das auch bis zum Ende des Tages nicht so wirklich rausfinden können. Aber soweit man sehen konnte ging es den anderen Mannschaften ähnlich.
Silvi und ich bewiesen vormittags erstmal, dass man auch sehr konstant spielen kann. Ob nun konstant gut oder schlecht, das liegt im Auge des Betrachters. Ich spielte drei Spiele hintereinander konstant immer 167 und Silvi spielte in ihren beiden Spielen konstant 145 und setzte das dritte dann aus. Diese Spielweise brachte uns zwar gegen Hansa 74 keine Punkte, aber ohne Gegner und gegen BB Universal reichte es zum Sieg. Somit konnten wir die Mittagspause mit 4 Punkten locker angehen lassen.
Nach der Mittagspause spielten wir dann gegen unsere Lieblingsmannschaft Skarabäus Team und gewannen auch hier unsere zwei Punkte. Birgit spielte ihr höchstes Tagesergebnis mit 201 und ich spielte…. wieder eine 167!!! Langsam fing ich an mich zu fragen, ob wer meine Bälle verhext hat oder ob es daran lag, dass ich im letzten Wurf vom Publikum sabotiert wurde. Hätte ich den 10er Pin geräumt wäre es doch glatt eine 168 geworden.
Im fünften Spiel ging es dann gegen den BC Devils. Die Mannschaft liegt recht weit hinter uns, trotzdem haben wir es bisher nur einmal geschafft die Mädels zu schlagen. Das sollte sich heute ändern. Ok, unsere Fans fragten sich zwar, ob hier „Will nicht“ gegen „Kann nicht“ spielt, aber zum Schluss wurde es echt noch spannend. Das Spiel wurde im 10. Frame entschieden. Die Devils legten doch noch los, womit wir dann leicht in den Rückstand gerieten. Das Spiel musste also im letzten Wurf entschieden werden. Leider lief es bei mir, die ja an vier spielte, gar nicht. Meine 167 hätte ich nur noch mit nem Dreifachen erreichen können. Ich legte meiner Gegenspielerin einen Strike vor und legte einen 9er Anwurf nach. Meine Gegnerin machte einen 9er Anwurf (der 5er blieb stehen), sie musste diesen räumen, dann hätten die Devils locker gewonnen. Tja und was macht sie… sie zeigt Nerven und haut knapp dran vorbei. Ich habe meinen Wurf noch nachgeräumt und somit haben wir mit 2 Pins gewonnen!!! Boris meinte nur, wir sollten das nicht öfters mit ihm machen. ;-)
Die letzten beiden Spiele ging es dann noch gegen Hellersdorf und die King Pins. Leider schafften wir es auch hier nicht uns die Punkte zu holen, aber gegen die King Pins legten wir noch ein recht annehmbares Ergebnis hin und ich habe sogar noch eine 206 zustande bekommen. Wo auch immer die her kam, vielleicht lag es ja an unserem Publikum, die uns nochmal richtig anfeuerten…oder Feuer unterm Hintern machten….wie auch immer.
Fazit: 8 Punkte und 5 Bonuspunkte. Damit sind wir weiterhin Platz 4, haben zwar ein paar Punkte auf Platz 3 verloren, aber unseren Abstand auf Platz 5 ausbauen können.
Natürlich darf auch der Dank an unser tolles Publikum Peter, Sven, Detter, Chrissi, Carsten, Claudi und unseren kleinen Coach Boris nicht fehlen!
So, liebe Fokus. Die 2. Damen wünscht euch schöne Feiertage, einen Guten Rutsch ins neue Jahr und allen Mannschaften, die noch spielen „Gut Holz“! Und dann wird die Regionalliga im neuen Jahr noch auf den Bahnen BowlHouse und Nordbowling gerockt!
 
05.12.2010 1. Liga Herren F von Jens
Eigentlich ist es (noch!) recht ungewohnt bei der Forschen Kugel in der Rolle der Gejagten zu sein. Da wir jedoch nach dem ersten Spieltag auf Platz 6 (von 8) landeten und "erst" am 3. Spieltag die Führung in der Liga übernahmen, die wir auch heute erfolgreich verteidigen konnten, wissen wir, dass es neben uns zumindest noch einen möglichen Kandidaten für den Aufsteiger gibt. Die BC 12 Strikes. Die Jungs von Michael Lipprandt haben sich gut entwickelt und trachten danach an uns vorbei zu ziehen. Doch gegen jung und wild steht ruhig und erfahren. Ok, stimmt so nicht ganz. Immerhin haben wir Lars, 29, Single und angehende A-Lusche als Geheimwaffe, neben unserem PP, der neben stramm stehen auch ein lockeres Ässchen aus dem Ärmel ziehen kann. Wir alten, Ingo, Tommy und ich stehen dann manchmal etwas ratlos vor der geballten Strikepower! Dann war da noch das ruhig, naja, manchmal, aber nur manchmal sind wir dann doch etwas lauter. Alles in Allem haben wir Spaß und müssen für den Sieg auf jedem Niveau schon mal kämpfen. Denn freiwillig wird der Foku nichts geschenkt. Doch mit ein wenig Hartnäckigkeit und dem Wissen um unsere Stärken haben wir heute wieder alle Spiele gewonnen. Mit 15 Punkten Vorsprung gehts im Januar zum vorletzten Spieltag auf unsere Heimatbahn.
An dieser Stelle kann ich es mir nicht verkneifen darauf hinzuweisen, dass zwar Einzelleistungen durchaus Spiele kippen und auch gewinnen können, aber keiner in der Mannschaft sieht sich als Einzelspieler. Vielmehr ist es eine Verkettung unglücklicher Umstände, das ein Haufen so unterschiedlicher Bowler und Charaktere sich so gut ergänzt und als Team erfolgreich zusammenhält! Oder ist es doch kein Zufall?! Kein Neid, keine Eifersucht und erst recht keine Tratscherei behindern uns in unserem gemeinsamen Ziel: Aufstieg!
An dieser Stelle auch von mir ein liebes Dankeschön an Natascha, Petra und unserem Coach Connie. An Natascha und Petra für die Standing Ovations und an Connie für die Rundumbetreuung unserer Herren. Da sich Connie neben der aktiven Betreuung auch liebevoll um unsere Draußenbleiber kümmert, hätte sie sich sicherlich auch den Kosenamen "Muddi" verdient, wenn dieser nicht bereits von Oga Oga für eine weitere liebenswerte Coacherin vergeben worden wäre ( ;-) )...
 
05.12.2010 2. Liga Herren B von Uwe
Liebes Ligatagebuch,
da auf der Datenautobahn stellenweise Schneeverwehungen zu verzeichnen waren, kommt unser letzter Bericht für dieses Jahr etwas verspätet.
Ja, trotz Schnee haben es alle Spieler geschafft, pünktlich am letzten Sonntag auf Studio zu landen.
Nun zum Spieltag.
Am Vormittag waren zwei von uns noch arbeitstechnisch unterwegs, sodass wir also ohne Auswechselspieler spielten. Trotzdem ging es gut los, in jeden Spiel wurde das Mannschaftsergebnis gesteigert. Im Spiel 2 gegen BBU Komet (immerhin Tabellenerster) war sogar mehr als nur ein Achtungserfolg drin, denn bis Mitte des Spieles lagen wir deutlichst vorne. Obwohl dieses Spiel am Ende mit 663 zu 680 verloren wurde, war die Stimmung nur kurzzeitig gedämpft. Im Spiel 3 trafen wir auf unseren Mitkonkurrenten um die rote Laterne und hier kämpften wir einfach weiter. Und das trotz kurzzeitiger „Nervosität“ (Stichwort: Maschinenräumer). 675 zu 564 war diesmal mehr als nur knapp gewonnen.
Frisch gestärkt ging es in die Nachmittagsrunde, gleich im ersten Spiel gegen den übermächtigen Gegner Ohne Gegner. Ideal für die beiden Arbeitswütigen, sich einzuspielen.
Insgesamt gewannen wir am Nachmittag mit viel guter Laune und trotzdem konzentriert 3 der 4 Spiele, sodass am Ende 8 Tagespunkte und 4 Bonuspunkte standen.
Fazit: Nicht jeder mag es, gegen Ohne Gegner zu spielen, das höchste Tagesspiel ging auch an die Forsche Kugel und ach ja: die rote Laterne haben wir abgegeben.
Micha machte 4 tolle Spiele und reichlichst Unterstützung (Natascha, Conny und natürlich unser Inventar Melli und Bine) hatten wir auch wieder.
Damit ist bewiesen: auch an kleinen Dingen können wir uns erfreuen.
Ach ja, falls jemand von Euch treuen Anhängern vielleicht doch am nächsten Spieltag nichts besseres zu tun hat: es geht ums Eck auf BigBowl…. Wir freuen uns
 
09.01.2011 2. Liga Damen von Waldi
Den 1. Start im neuen Jahr haben wir mit allen Höhen und Tiefen geschafft. Das Tief ließ auch nicht lange auf sich warten: Bei den Probewürfen machte Konnie M. eine unglückliche Bewegung und zog sich eine Halszerrung zu. Sie konnte den Kopf nicht mehr bewegen und somit auch nicht spielen. Wir "restlichen" 4 mussten also durchspielen, komme was da wolle. Im letzten Spiel konnten wir so richtig aufdrehen, da wir keinen Gegner hatten, denn eine Mannschaft ist nicht angetreten. Auf unsere 719 waren wir richtig stolz.
Übrigens: Man brauchte den Ball nicht einmal abwischen, da fast kein Öl auf der Bahn war!
Mit 4 Punkten und 3 Bonus konnten wir unseren dritten Platz verteidigen. In 14 Tagen haben wir unseren letzten Start. Vielleicht kommen wir sogar aufs Treppchen.
Waldi
 
16.01.2011 1. Liga Herren F von Lars

Auf einem anspruchsvollen Ölbild (Ausreden müssen einfach sein, um unsere mangelnde Motivation und teilweise das Unvermögen beim Räumen etwas zu verschleiern) brachten wir den vorletzten Spieltag so einigermaßen über die Runde. Zum Glück reichen in der „Liga 1 F“ zwei Mann um den zweitbesten Schnitt und somit 7 Bonuspunkte zu verbuchen.  

Der letzte Spieltag steht auf Tegel an. 13 von 22 möglichen Punkten reichen zum sicheren Aufstieg! Wenn wir es schaffen, uns noch einmal gegenseitig zu motivieren, dann kann das ein richtig cooler Spieltag werden.  … mit Krönung auf dem obersten Treppchen!

Nachtrag: Es gab auch gute Leistungen: Ingo hat mit 1231 Pins in 6 Spielen (Schnitt 205,17) den höchsten Schnitt der Liga 1F gespielt. Zum Vergleich: Ligaschnitt am Spieltag: 167,40

 
16.01.2011 2. Liga Herren B von Chriss

Hallo Bowlingkollegen und Kolleginnen!
Ich darf mich mal wieder zu Wort melden. Und ich habe keine Worte was am letzten Spieltag so vorgefallen ist. Wir durften auf der wunderbaren Bowlingbahn Big Bowl spielen, wo es doch so herrliche Bahnen und eine noch bessere Verpflegung für die Spieler gibt.
Alle waren sie pünktlich zum 1. Start im neuen Jahr da und wir waren vollständig. Meine Stimmung war noch nicht so berauschend, da ich nicht so gut geschlafen hatte die Nacht davor. Da war es mir ganz recht das ich das 1. Spiel draußen bleiben durfte, zusammen mit „Chef“ Uwe. Wir haben das 1.Spiel gegen BBU Komet gehabt und wir haben eine gute mannschaftliche Leistung abgegeben, was aber leider nicht zum Gewinn der 2 Punkte reichte; das Spiel endete 699: 724. Zu erwähnen wäre, dass Micha sein bis dato höchstes Spiel in der Liga gemacht hat, 213 Pins. Spiel 2 ging gegen unseren direkten Konkurrenten um die rote Laterne, Team Pro Shop. Das Spiel wurde mit 7 Pins Unterschied verloren, was dem einen oder anderen überhaupt nicht geschmeckt hat. Spiel 3 ging gegen uns selbst und fast jeder weiß, dass es hier schwer sein kann sich zu motivieren. Aber nicht bei uns, 708 Pins finde ich eine Klasse Leistung und für die Bonuspunkte ist so ein Spiel auch nicht schlecht.
Pause.
Über das Essen möchte ich nicht berichten. Nur so viel dazu: 4 von uns haben Auswärts gegessen.
Spiel 4 ging gegen Arena Team Spandau, leider verloren, aber dafür 778 Pins geworfen. Die nächsten beiden Spiele haben wir dann gewonnen und das letzte Spiel haben wir dann leider abgegeben.
Ich denke, wir können wieder sagen das wir eine gute allgemeine mannschaftliche Leistung abgegeben haben und die Stimmung in der Mannschaft stimmt.
So können wir den letzten Spieltag auf unserer Heimbahn in Angriff nehmen. Also ich freu mich drauf.
Wir, die 6. Mannschaft drücken allen Mannschaften die Daumen die noch um ein Treppchenplatz oder sogar Aufstiegsplatz spielen.
Wir glauben an euch und ihr packt das.
Gruß
Die 6te
 
23.01.2011 Regionalliga Damen von Jacki
Hallo liebe FoKusianer,
erstmal möchte ich mich dafür entschuldigen, dass ich den Bericht vom letzten Spieltag auf BowlHouse total verschlampt habe. Diesen jetzt noch nachzutragen ist aber nicht mehr nötig, oder?? Es gibt auch nicht viel zu sagen. Es war unser schlechtester Spieltag in dieser Saison mit weniger gewonnenen Spielen, als verloren (kam bisher nur einmal vor auf BigBowl). Aber die Stimmung war trotzdem echt gut und mit unserem kleinen Coach, Claudi und Sven hatten wir auch ein tolles Publikum.
Nun aber zum 7. und somit letzten Spieltag am heutigen Tage auf der Nordbowling (Ja, ja hier kann man Millionen spielen).
Vormittags holten wir 4 von 6 möglichen Punkten.
Aus irgendwelchen Gründen haben wir das erste Spiel gegen BBU doch tatsächlich verloren. An Moni (185) und Birgit (204) lag es jeden Falls nicht. Aber Silvi und ich hatten irgendwie noch nicht so richtig auf die Bahn gefunden.
Das sollte sich im zweiten Spiel gegen unsere Lieblingsmannschaft Skarabäus ändern. Birgit steigerte sich sogar auf eine 205! Moni brach ein bisschen ein, aber Irene und ich spielten gut mit und so holten wir die Punkte souverän mit über 60 Holz.
Dann ging es im Spiel vor der Pause gegen den BC Devils. Diese Truppe ist ja wirklich für alles gut, aber irgendwie schienen sie schon in der Pause zu sein. Somit konnten wir ihnen die Punkte locker mit über 100 Pins abnehmen und somit positiv in die Mittagspause gehen.
Nach der Pause ging es gleich gegen den Drittplazierten BF Hellersdorf. Vor diesem Spieltag lagen sie mit 8 Punkten vor uns und mit ein wenig Glück wollten wir diesen Abstand doch gern verringern oder sogar aufholen. Leider brach Birgit ein wenig ein und konnte die gute Leistung vom Vormittag erstmal nicht halten. Aber der Rest der Mannschaft fing sie gut auf und somit gehörten die Punkte im direkten Vergleich dann auch mit 7 Pins uns!
Das 5. Spiel mussten wir dann gegen die zweitplatzierten King Pins ran. Trotz einer schönen 200 von Moni und einer 214 von mir verloren wir dieses Spiel mit 14 Holz. Das Spiel haben wir leider im 9. / 10. Frame durch Löcher und Nichträumer verloren.
Tja und wie sollte es auch anders sein. Jetzt fehlten ja nur noch die erstplatzierten Hansa 74. Entgegen aller Erwartungen haben wir die Hansa-Mädels doch wirklich mit 98 Pins geschlagen!!! Birgit hatte ihr Tief überwunden (174) und Moni und ich legten jeweils noch ein bisschen was drauf (Moni 212 / ich 230) und damit haben wir die Frauen von Hansa so geschockt, dass sie uns nix mehr entgegen zu setzen hatten. Sie hatten am Vormittag schon zu viert eine gute 800 hingelegt, waren also kein einfacher Gegner.
Das letzte Spiel der Saison konnten wir ganz gemütlich ohne Gegner ausklingen lassen. Trotzdem spielten wir nochmal eine 670 und konnten somit recht zufrieden von der Bahn gehen.
Tja und nun hieß es warten. Auch wenn es recht unwahrscheinlich war, so ein bisschen hofften wir ja schon, dass wir doch noch auf den 3. Platz kommen würden.
Zu unseren 10 Bonuspunkten holten wir dann mit unserem 169er Mannschaftsschnitt noch 6 Bonuspunkte (somit das drittbeste Tagesergebnis).
Somit haben wir die Saison mit unserem besten Tagesergebnis abgeschlossen. Moni, Birgit und ich spielten auf 7 Spiele jeweils über 1200, was wir bisher auch nicht hatten.
Die Stimmung heute war einfach nur genial, wir hatten richtig Spaß auf der Bahn und auch unsere Zuschauer Svenni mit Xenia (vormittags zwei Spiele), und die beiden Peters (nachmittags) hatten auch recht viel Spaß beim Zuschauen.
Ein ganz großer, herzlicher Dank geht an unseren kleinen Coach Boris, der uns die ganze Saison über begleitet hat und nicht nur für unser leibliches Wohl sorgte sondern auch als Tröster, Motivator und „Arschtreter“ fungierte.
So, das war dann das letzte Tagebuch für diese Saison. Wir wünschen allen Mannschaften, die noch spielen „Gut Holz“ für die letzten Spieltage und ganz, ganz viele Punkte!
Liebe Grüße
Jacki & die 2. Damen
 
23.02.2011 2. Liga Damen von Natascha
Hallo liebes Tagebuch! Unser heutiges Tagesmotto: "Knapp daneben ist auch vorbei, aber nach der Saison ist vor der Saison". Wir trainieren fleissig weiter, um in der nächsten Saison wieder voll durchzustarten! Wie bedanken uns recht herzlich bei unserer "Ostkurve" Chris, der uns immer unterstützte und seine Treue hielt. Liebe Grüße von den 4. Plazierten 3. Damen
 
22. und 23.01.2011 Landesliga Damen von Jens
Schade, nicht mehr und nicht weniger! Wir konnten die lange Pause nicht nutzen, um an die tolle Leistung im Big Bowl anzuknüpfen. Wieder kosteten uns vermeidbare Räumfehler höhere Bonuspunkte. Die 4 (3 mit Gegner) gewonnen Spiele zeigen allerdings, dass wir als Mannschaft gewinnen wollen und auch können. Allen Unkenrufen zum Trotz und an dieser Stelle ganz offiziell: meine Sweetys sind eine Mannschaft aus 5 gleichberechtigten Spielerinnen, die alle hoch und tief spielen können! Wie haben noch 2 Spieltage, die wir nutzen werden, um für unser Ziel zu kämpfen! Gemeinsam, miteinander und zu 7 (mit Uwe und mir).
 
30.01.2011 1. Liga Herren F von Lars
Liebes Tagebuch. Wo fange ich an? … und wo höre ich auf?
WIR HABEN ES GESCHAFFT – WIR SIND AUFGESTIEGEN!!!
Aber der Reihe nach. Der Pannendienst der Forschen Kugel funktionierte prächtig. Nachdem mein Auto sich, dank Standheizung, zwar eisfrei aber auch stromlos präsentierte rief ich in der „Zentrale“ bei Björn an um ihm die Neuigkeiten zu präsentieren. 60 Sekunden später jedoch stand neben meinem Auto ein „gelber“ – nein es war eigentlich ein blauer Engel, namens Chris. Weitere 60 Sekunden schnurrte mein Auto wieder, Chris war bereits auf dem Weg nach Spandau und neben mir wartete der Pannendienst aus der „Zentrale“. Gemeinsam fuhren wir dann in dem nun genesenen Auto, den „Werkstattwagen“ gaben wir wieder bei Björns Frau ab, nach Tegel. Nun konnte er beginnen. Der letzte Spieltag der Herren 1 F:
Rein mathematisch benötigten wir 13 Punkte für einen sicheren Aufstieg. Wie schmerzlich solch ein letzter Spieltag werden kann haben Björn und ich am Sonntag zuvor als „Aushilfe“ bei den zweiten Herren erleben müssen. Umso ehrgeiziger war das Ziel wieder eine Mannschaft der Forschen Kugel in die Regionalliga zu schieben.
Es ist, trotz langjähriger Erfahrung, Björn nehme ich hier mal aus, immer noch zu beobachten, dass unter Belastung der Pulsschlag stark erhöht und die Nerven bei dem einen oder anderen blank liegen. Dafür gab es, auf dem Papier betrachtet, gar keinen Grund. 4 Spieler haben über ihrem Schnitt gespielt. Jens (210 Schnitt) und Ingo (203 Schnitt) haben zum Abschluss der Liga noch einmal ihre Qualitäten unter Beweis gestellt. Björn hat eine Mega Saison gespielt und Tommy hat, trotz Trainingsdefiziten, im letzten Spiel bewiesen, wie wichtig er für die Mannschaft war. Der Lohn waren 6 wichtige Bonuspunkte. Bis zum vorletzten Spiel hatten wir nur 3 Spiele für uns entscheiden können. Zu diesem Zeitpunkt benötigten wir nur noch 11 Punkte für den Aufstieg. Da aber keiner wusste, wie es zu diesem Zeitpunkt um die Bonuspunkte bestellt war wurde das letzte Spiel zu Schlüsselspiel. Mental gesehen, ein AUF und AB und wie sollte es anders sein. Wir haben unser erstes Unentschieden im letzten Wurf der Saison erreicht.
Im Nachhinein war das Spiel punktetechnisch für uns uninteressant, da wir keinen Punkt mehr benötigten. Umso interessanter wurde der letzte Wurf von Jens, ein 7-er Anwurf nach 9 und Räumer, für unseren Gegner BHB. Hätte Jens eine Acht angeworfen wäre BHB auf dem 4 Platz gelandet. So spannend kann Bowling sein.
Alles in Allem bedanke ich mich ganz doll bei unseren Dauerzuschauern Connie und Natascha und natürlich auch bei allen anderen Mitgliedern die uns so oft, so toll unterstützt haben. Danke auch an unsere „Aushilfe“ Rene, der Ingo und mich an den ersten Spieltagen super vertreten hat.
Jungs – Die Saison mit Euch hat mir (fast immer) sehr viel Spaß bereitet. Wir haben mit viel Ehrgeiz, ohne Neid und mit wenig Tratscherei, ohne eine Person, die sich als Einzelspieler sah, eine Mannschaft – eine Gemeinschaft hervorgebracht die es verdient hat diesen Erfolg zu feiern. Ich hoffe, dass wir das alle noch gemeinsam nachholen werden.
Ps.: Ich drücke unseren ersten Mannschaften fest die Daumen um die Erfolge der letzten Jahre zu wiederholen. Ihr schafft DAS!!!
 
30.01.2011 2. Liga Herren B von Chriss
Hallo Du liebes Ligatagebuch!
Voller Wehmut darf ich den letzten Beitrag für die Saison 2010/2011 schreiben *schnief*.
Vorab aber ein herzlichen Glückwunsch an unsere „Erwartungsmannschaft“ die 5te für den gemeisterten Aufstieg. Super Jungs!!!
Nun zu meinem Tag.
Er begann, wie du schon selbst berichtet hast, mit einer guten Tat.
Auf der BowlArena eingetroffen, haben mich meine Sportfreunde mit freundlichen Gesichtern empfangen. Kleiner Wehrmutstropfen war, das Bine an diesem Spieltag krankheitsbedingt fehlte und auch unser Günni nicht da war, da er arbeiten musste.
Kommen wir zu den Spielen. Bei mir machte es den Anschein, dass ich meine gute Tat schon aufgebraucht hatte, denn ich kam überhaupt nicht zurecht mit der Bahn. Aber die anderen Jungs kamen anscheinend klar damit, bzw. sie konnten sich besser drauf einstellen. Und hier sei gesagt, für mich spielt es keine Rolle, welches Ölbild auf der Bahn ist. Für mich gilt, man muss mit jeden Öl klar kommen. Das ärgerliche an dem ersten Spiel war allerdings, das wir gegen unseren direkten Konkurrenten um die Rote Laterne verloren haben und das mit 123 Pins Unterschied.
Spiel 2 ging gegen uns selbst und hier muss ich sagen, das ich wieder derjenige war, der seine Linie überhaupt nicht fand. Folglich blieb ich das 3. Spiel draußen und unser Patty durfte dann gegen seine geliebte Mannschaft Team BowlArena spielen und das hat ihm viel Freude bereitet. Er war sichtlich angespannt, aber er hat es gemeistert. Unser Kapitän „Uns“ Uwe zeigte uns das er anscheinend total entspannt ist und schob eine lockere 210.
Trotz der mageren Ausbeute von 2 Punkten am Vormittag, möchte ich behaupten, dass die Stimmung nicht gelitten hat.
Gestärkt aus der Pause ging es dann gegen die BC Devils, eine Mannschaft mit viel Sympathiewert wie ich finde. Wobei ich sagen muss, dass fast alle Mannschaften sympathisch waren. Sympathie hin oder her, 2 Punkte hat es uns auch nicht eingebracht.
Spiel 5 und 6 wurden dann gewonnen und das Abschlussspiel ging dann gegen BBU Komet. Es sah doch kurzzeitig mal so aus, als wenn man hier 2 Punkte einfahren könnte, aber wie gesagt es sah nur kurzzeitig so aus.
Lobend zu erwähnen wäre Micha's Tagesleistung (178,84er Schnitt). Er hat zum Abschluss gezeigt das er auf einen aufsteigenden Pfad ist, aber auch Patty und Günni haben gute Leistungen gezeigt. Und „Uns“ Uwe hat gezeigt das er Klasse besitzt ;-) (177er Schnitt).
Achso bevor ich es vergesse, Micha hat mich gerügt, dass ich beim letzten Eintrag im Ligatagebuch vergessen habe anzugeben, dass er ein Cleangame gespielt hat. So liebe Foku´s, Micha Baginski hat am 6. Spieltag ein Cleangame hingezaubert.
So nun möchte ich mich bei unseren Unterstützern bedanken.
Mein/unser Dank geht an Bine und Mel ( auch bekannt unter Pauli oder unter ihrem bürgerlichen Namen: Melanie Paul). Beide waren eine große Stütze in unserer Mannschaft.
Dann ein großen Dank an meine Teamkameraden, es hat sehr viel Spaß gemacht und man konnte sehr schön sehen, wie sich hier ein toller Teamgeist gebildet hat. Bleibt so wie ihr seid.
Das war es nun.
Gruß
Euer Chris und die 6te Herren

 
 

Besucher seit dem 13.08.2006
gesamt: 164620 - heute: 38 - gestern: 56 - online: 2
Bowlinglinks
Impressum