BC Forsche Kugel 1926



13.09.2009: 1. Liga Damen A von Birgit

Die Stimmung war zwar nicht schlecht, aber leider hat sich die nicht auf unser Spiel ausgewirkt. Auch wenn Ilona und ich im ersten Spiel der Saison gar nicht schlecht losgelegt haben, waren wir dennoch unterlegen. In den nächsten zwei Spielen waren wir dann eine Mannschaft, nur leider mit negativen Ergebnissen!!! Zu den Spielen geben wir "Kein Kommentar"!
Nach der Pause sah es schon viel besser aus. Eva hat mal eben eine 207 aus dem Ärmel geschüttelt, trotzdem hatte uns der Gegner mit 50 Pins geschlagen.
Die Motivation: "Na, wir könnens doch!" haben wir dann aber mit ins nächste Spiel genommen und gekämpft, so dass wir dann doch noch 4 Punkte mit nach Hause nehmen konnten! Und ich habe sogar ein Loch (7 und 5) geräumt!
Unser erster Spieltag fand ohne Schiedsrichter statt, so dass eine Dame vom BowlHouse für Korrekturen zuständig war. Das hätte besser funktionieren können, aber es ging. Die Bahnprobleme hielten sich in Grenzen bzw. wurden relativ schnell behoben.
Alles in allem also ein ausbaufähiger Start ;-)

13.09.2009: Landesliga Damen von Jens U.

Jojo und Brigitte überraschten mit einer sehr schönen Geste: eine Rose für jede Dame!
Trotz unser sehr intensiven Vorbereitung waren unsere Damen vor dem ersten Start überwiegend sehr unruhig. Dass nun auch noch ein Mannschaftsfoto vor dem Start geschossen werden sollte hat auch nicht für mehr Coolness gesorgt. Leider war es krankheits- und urlaubsbedingt nicht möglich, die letzten Wochen gemeinsam zu trainieren. Da Bine erst seit dem 01.07. Mitglied bei uns ist, war die Mannschaft noch nicht so, wie wir sie in ein paar Wochen erleben werden!
Trotzdem konnte im 1. Spiel gegen Hansa 74 ein deutlicher Sieg mit 732:591 Pins eingefahren werden, wobei Connie und Chrissi jeweils ihr höchstes Spiel hatten. Die beiden nächsten Partien gegen BC Phoenix 71 und BC Pro Shop Tegel wurden aber genauso deutlich verloren. Die erspielten Pins (597 und 619) können nur so erklärt werden, das wir bereits im Spiel das Spiel aufgegeben haben.
In der Zukunft wünsche ich mir an dieser Stelle, das gerade gegen gute Gegner versucht wird dranzubleiben, denn so können wichtige Pins für die Bonuspunkte geholt werden, auch wenn das Spiel verloren wird! Nach der Mittagspause hoffte ich, das sich unsere 1. Damen akklimatisiert haben. Im Spiel gegen den 1. BSV 05 wurden zwar auch 2 Punkte abgegeben, aber auf besserem Niveau mit immerhin 677 Pins. Im spannenden 5. Spiel gegen Team BC Tegel konnten dann wieder 2 Punkte erkämpft werden. Mit 3 Pins Vorsprung endete dieser Krimi im 10. Frame. im Spiel 6 war dann die Luft raus und so wurde dieses Spiel verloren, obwohl BBC Preußen 94 genauso Schwächen zeigte.
Das größte Problem war die Menge der verschossenen einfachen Nichträumer. Hier sollte weiter dran gearbeitet werden! Nach dem ersten Start sind wir auf Platz 8, aber mit Luft nach Oben!

13.09.2009: Landesliga Herren von Jens U.

1. Spiel gegen BHB mit 5 Holz, 2. gegen Komet mit 16 Holz gewonnen! Super, gleich 4 erspielte Punkte - aber mit einem Mannschaftsschnitt von 177(!) in der Landesliga... Im 3. Spiel trafen wir dann auf den Tagessieger den 1. NBC, der uns dann auch kräftig den Hintern versohlte (844-687=157 Pins!!!). In den Vergleichswettkämpfen hat sich das schon angedeutet. Wir haben zwar die meisten Spiele gewonnen, aber auf einem geringen Niveau. Warum Felix als Captain trotz des schlechten Pinfalls nicht ausgewechselt hat, müssen wir intern klären.
Obwohl die Stimmung in der Mittagspause nicht besonders gut war, haben wir zusammen gesessen und gegessen (so viele Zischlaute gab es auch in den geführten Gesprächen :-)).
Felix entschied Matze im 4. Spiel draußen zu lassen, da er für seine Verhältnisse einen miserablen Tag hatte. Wir spielten gegen den BC Nolle und konnten demonstrieren, wozu wir fähig sind. Wir holten weitere 2 Punkte mit 851:818 Pins. Wir änderten wieder nichts, da wir jetzt so erfolgreich spielten, wie wir uns das vorgestellt hatten! Gegen Bowling Team 99 holten wir wieder 2 Punkte, dieses mal aber wieder auf eher niedrigem Niveau (720:712).
Ich ging im 6. Spiel gegen Kraftwerk freiwillig raus, da ich davon ausging das die abtrocknende Bahn Matze entgegen kommt und wünschte ihm ein erfolgreiches Spiel. Dieses blieb leider aus und wurde nur mit 3 Strikes im 10. Frame noch eine 172. Wir verloren das Spiel mit 124 Pins.
Insgesamt kamen so 8 gewonnene Punkte und ganze 3 Bonuspunkte zusammen. Das hat für Platz 6 nach dem ersten Spieltag gereicht. Matze hatte einen schlechten Tag und das kann jedem passieren. Eigentlich ist es auch Felix, Wolfgang und Mike passiert, denn auch deren Schnitte sind deutlich unter den Erwartungen.
Beim 5'er Modus konnte ein schlechtes Einzelspiel häufig durch die 4 Mitspieler kompensiert werden. Beim 4'er Modus ist das nicht mehr möglich! Einzelspiele in der Landesliga unter 180 führen so fast zwangsläufig zum Verlust der Punkte. Wir hatten an diesem Spieltag davon 8!!!
Dennoch müssen auch Spiele auf niedrigem Niveau gewonnen werden und das haben wir geschafft. Wir können kämpfen und wir sind eine Mannschaft!

20.09.2009: 2. Liga Herren B von Micha

Hallo liebes Tagebuch,
der erste Spieltag der 3. Herren ist Vergangenheit. Insgesamt wurde ein Mannschaftsschnitt von 184,42 Pins erspielt, der 6 erspielte Punkte und 8 Bonuspunkte beinhaltete. Beendet wurde der Spieltag auf dem 4. Platz.
Insgesamt wurden 5 Spielergebnisse über 710 (778 war das Highlight) und ein Spiel mit 682 auf die Bahn gebracht. Das letzte Spiel (682 Pins) war wohl auf mangelnde Konzentration und die rapide nachlassende Bahn zurück zu führen. Aber auch dieses Highlight der negativen Mannschaftsleistung konnte uns die gute Stimmung in der Truppe nicht verderben.
Der Cut für einen Wechselmodus wurde von uns bei 175 Pins pro Spiel festgelegt, was zur Folge hatte das nach jedem Spiel munter gewechselt wurde und somit die an diesem Spieltag stärksten auf der Bahn standen.
Für den nächsten Spieltag wäre eine Ergebnissteigerung wünschenswert unter Beibehaltung der Harmonie in der Truppe.
Gut Holz auch allen anderen Mannschaften und bis zum nächsten Spieltag
Euer Micha

20.09.2009: 2. Liga Herren C von Sven

Jau……………. Liebe FoKu´s, dann werde ich mal vom heutigen Spieltag der 4. Herren berichten. Wir trafen uns heute recht zeitig auf BowlHouse. Da die Wisbyer Str. / Schönhauser Allee gesperrt und die Innenstadt wegen des Marathons dicht war, hatten wir uns alle auf einen längeren Anfahrtsweg eingestellt. Die morgendliche Ruhe bescherte uns aber ein gutes Durchkommen und viele waren dann schon vor 9:00 Uhr dort. Da Thomas verletzt ist, sprang Wolle, unser Terrier ein. Und er biss uns nach vorne…. Danke Wolle! Im ersten Spiel traten wir gegen die King Pins Berlin II an. Wir hatten einen guten Anfang, doch plötzlich zogen die „Königlichen“ mit 72 Pins Differenz davon. Aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung drehten wir nochmals auf und konnten den Spieß noch wenden. Wir gewannen noch mit 40 Pins Unterschied (696:656). Björns Anfangsschwierigkeiten wird wohl jeder von uns noch von seinem ersten Start kennen. Doch da musste er durch und wir wechselten nicht. Die Ergebnisse der nächsten zwei Spiele sollten uns auch recht geben. Björn hatte sein Spiel gefunden (142 / 211 / 182) und wir konnten auch die nächsten zwei Spiele für uns entscheiden. Gegen Team Pro Shop Schillerpark II mit 718:633 und BSC Skarabäus 02 II mit 650:558. Die Mannschaftsleistung und der Teamzusammenhalt waren super. Die Mittagpause brachte dann leider einen Einbruch. Gegen die BC Devils 96 II verloren wir anschließend leider wichtige Pins und Punkte. Ich (Sven) an 1 war nicht in der Lage vernünftige Anwürfe zu machen. Das Räumen war auch alles andere als befriedigend. Das steckte irgendwie auch die anderen Mitspieler an und wir verloren mit 613:687. Im fünften Spiel mussten die Tripple X-ler III für das schlechte Spiel vorher hinhalten. Alle rissen am Riemen und wir konnten das Spiel mit 716:535 überragend für uns entscheiden. Darauf aufbauend hätte man meinen müssen, dass wir dieses Niveau halten werden. Aber plötzlich machte es wieder klick und wir versemmelten das nächste Spiel gegen die Victory Bowlers mit 536:663. Dieses und das Spiel gegen die 96-er Teufel haben wir unnötig wegen der vielen Räumfehler verloren. Sollten wir im Training vielleicht demnächst noch einige Zeit für investieren. Im letzten Spiel blieb Björn dann draußen und wir anderen versuchten nochmal was für das Punktekonto und dem Pinfall zu tun. Es wurde vom Ergebnis her unser bestes Spiel. Wir überrannten die Männer von BBU mit 772:581. Im Endergebnis liegen wir somit auf dem 4. Platz, punktgleich mit dem 3. und 1 Punkt hinter dem Zweitplazierten. Männers et war supi heute….. Dank auch an Bine für die Verpflegung.
Gruß Sven

20.09.2009: 1. Liga Herren C von Jens

Obwohl Peter mich mehrfach und eindringlich bat, noch eine Nacht zu schlafen, bevor ich diesen Eintrag schreibe und Carsten mir gar schreibverbot erteilen wollte, kann ich nicht anders. Es muss RRRRAAAAUUUUUUSSSS!
Nachdem unsere 1. Herren am Sonntag zuvor bereits nicht so überragend spielten, war meine Erwartungshaltung schon ein wenig gedämpft. Andererseits bin ich so optimistisch (oder überheblich?), dass ich eigentlich von Platz 1 oder 2 nach dem 1. Spieltag ausging. Ich könnte jetzt viele Ausreden, wie z.B. meine Erkältung, Tommys eingeklemmte Schleimbeutelchen, Carstens Kurzsichtigkeit, Jörgs urlaubsbedingtes Trainingsdefizit und Peters geschwollenen Daumen oder zu spät geschluckten Traubenzucker anführen, aber streng genommen gab es für unser Auftreten nur einen Grund: wir sind früher in der 1. Liga angekommen, als wir wollten! Die gefühlten Werte waren schlimm, sehr, sehr schlimm, was an den unglaublich vielen einfachen Nichträumern lag. Um es vorweg zu nehmen: wir sind auf Platz 4, haben 3 Spiele gewonnen und 7 Bonuspunkte geholt. ABER: wir könnten auf Platz 1 sein! Jawoll!!
Als Beweis führe ich hier meine was-wäre-wenn-Statistik an:

Bowler Ist Soll Differenz
Jörg 685 729 44
Tommy 873 960 87
Peter 895 968 73
Jens 934 986 52
Carsten 914 1014 100
4301 4657 356
Schnitt 179,21 194,04


Wenn wir also alles geräumt hätten (Löcher habe ich hier nicht berücksichtigt!!!), dann hätten wir nicht nur alle Spiele gewonnen, sondern auch alle Bonuspunkte geholt! Wir reden über 356 Pins, davon viele einzelne Pins und getrennte Pärchen! Natürlich hat keiner mit Absicht daneben geschmissen, aber diese Räumquote ist für Landesliga erfahrene Bowler einfach nicht angebracht!
Dennoch war die Stimmung trotz vieler Patzer ausgesprochen gut (Galgenhumor? ;-) ) und die Mannschaftsleistung ist absolut ausbaufähig, wenn die Strikes weiterhin geworfen und einfache Räumer mitgenommen werden.
Positiv sehe ich nach vorne, da die Mannschaft trotz des "schlechten" Starts gut zusammen gehalten hat!

20.09.2009: 2. Liga Herren D von Chris

Wir, die 5. Herren starteten in die neue Saison mit 2 neuen Spielern. Jens Leppin und meine Wenigkeit, Chris Maaz. Die Stimmung am Sonntag morgen war sehr gut, anscheinend haben wir keine Morgenmuffels in der Mannschaft. So konnten wir voller Elan in den Wettkampf starten.
Das erste Spiel war bis Frame 7 sehr ausgeglichen, doch dann startete unser Gegner anscheinend eine Offensive mit der wir nicht mithalten konnten. So verloren wir das erste Spiel mit 649-763 Pins.
Im zweiten Spiel wechselten wir. Jens kam jetzt für mich ins Spiel. Und siehe da, es ging auch gleich anders. Dieses Spiel haben wir mit 679-628 Pins für uns entschieden. Das war eine super Teamleistung.
Im dritten Spiel lief es dann wieder etwas anders, dieses Spiel haben wir knapp verloren mit 685-699 Pins. Diese knappe Niederlage muss ich auf meine Kappe nehmen, denn ich hatte in den letzten beiden Frames einen totalen Blackout. Entschuldigt Jungs!!!
So ging es in die Mittagspause und wir haben uns ein wenig gestärkt. Meiner Meinung nach ist so eine Mittagspause ja tödlich für das Spiel. Das ist meine Erfahrung die ich gesammelt habe. Denn wir mussten nach der Pause erstmal wieder in unseren Rhythmus finden, was dem Einen oder Anderen schwer gefallen ist. Zu dem war auch mehr Öl auf der Bahn so dass wir uns erstmal wieder daran gewöhnen mussten. So ging das Spiel leider verloren mit 644-660 Pins.
Die Stimmung wurde etwas ruhiger aber der Spaß war uns immer noch anzusehen und so haben wir unseren Gegner gezeigt, das wir auch spielen und vor allen Dingen auch siegen können.
Das fünfte Spiel gewannen wir dann mit 630-526 Pins. In unserem letzten Spiel haben wir dann nochmal gezeigt, das wir doch ein gutes Team sind. Wir haben unser bestes Spiel abgeliefert und gewannen 739-553 Pins. Obwohl ein schwacher Start voraus ging. Abschließend muss zu dem Spieltag gesagt werden, das wir am Boden waren, dann aber wieder aufgestanden sind und dann stärker denn je waren! So holten wir den 3.Platz mit 4026 Pins 6Pkt. + 8 Bonuspkt. = 14Pkt. Ich denke, wir können uns noch steigern und das werden wir auch.
Wir wünschen den anderen FoKu´s weiterhin "Gut Holz" Eure 5.Herren

27.09.2009: 1. Liga Damen A von Birgit

Am 2.Spieltag sind wir mit dem Vorsatz gestartet: "Wir rollen das Feld von hinten auf!" Im ersten Spiel ist uns dies auch mit Bravur gelungen, mit einer bombastischen Mannschaftsleistung von 715 Pins und meinem persönlichen Erfolg von 204 Pins! Den Elan nahmen wir mit ins zweite Spiel, Ilona übertrumpfte mich mit 205 Pins und wenn in diesem Spiel nicht gleich zwei Spielerinnen zu "doof" gewesen wären im 10. Frame zu räumen, hätten wir eventuell auch nicht mit 696:710 Pins verloren! "Hätte, wäre, wenn..." Ilona ist es außerdem gelungen ein Loch zu räumen (5,10) und einen Schnitt von 173 Pins über alle 6 Spiele zu erzielen. Bravo! Alex hat dieses Ziel leider knapp verpasst, aber bitte wer würde es wagen über einen Schnitt von 168 Pins am persönlichen ersten Spieltag zu meckern ;-)! Einen Besucher hatten wir auch: Vielen Dank Detlef für die Unterstützung am Vormittag! Insgesamt haben wir an diesem Spieltag 6 Punkte geholt und auch wenn mehr möglich gewesen wäre, können wir stolz auf uns sein, da wir nicht ein Spiel unter 600 Pins hatten!

27.09.2009: Landesliga Damen von Connie U.

Hallo liebes „Flotte Lotte -Tagebuch“,
natürlich weiß ich, dass unser „Betreuer“ einen wahrscheinlich zu Beginn eher unwirschen und zum Ende einen eher versöhnlichen Eintrag über unseren heutigen 2. Spieltag machen wird. Man munkelt, dass wir uns ganz gut kennen….Die Fakten sind kurz und schmerzhaft, wir konnten nur 1 Spiel gewinnen, sind nun mit Platz 10 ganz hinten, und Chrissi und ich waren – wenn auch willig - die „armen Versuchskaninchen“ J. Die gefühlten Werte waren deutlich besser: Wir sind eine harmonische Mannschaft, wir halten zusammen in guten und in schlechten Zeiten… Ab Spiel 3 begannen die guten Zeiten, mein angesagtes Ziel egal ob Punkte oder nicht, wir spielen jetzt immer über 700 konnten wir realisieren…. Einen Krimi in Spiel 3 konnten wir für uns entscheiden, die Spiele 4, 5, und 6 haben wir leider abgegeben, aber ohne uns aufzugeben….. Mädels weiter so… W I R sind ein Team …

27.09.2009: Landesliga Damen von Jens U.

Fangen wir positiv an! Unseren Damen ist gelungen, was clubweit leider nicht möglich ist. Sie haben alle die gleichen Hosen! In weiß mit blauen Akzenten und unseren neuen Hemden sahen sie einfach toll aus! Doch wie so oft, geht es beim Bowlen nicht um das Aussehen, sondern um erspielte Pins und gewonnene Punkte. Nun sind wir also beim Negativen...
Im ersten Spiel gelang unseren 1. Damen gegen Friedrichsfelde leider nur ein 642:805, was ich vorerst noch nicht überbewerten wollte, zumal einige vermeintlich leichte Räumer nicht nach Hause gebracht wurden. Dieses führte ich auf die allgemeine Sonntagmorgenmüdigkeit zurück.
Als dann gegen BHB nur noch 615 Pins gegen 755 Pins gespielt wurde, mussten wir reagieren. Die Anzahl leichtsinnig verschossener Pins nahm dramatisch zu, wobei ein Frame die Krönung war: 3 Nichträumer und ein Räumer!
So konnte es nicht weiter gehen, da meine letzten eh schon spärlich wachsenden Haare sonst einem Ausreissanfall zum Opfer gefallen wären! Idealerweise spielt an erster Stelle die Spielerin, mit den meisten Strikechancen, um einen Beer-Frame einzuleiten und die weiteren Positionen mitzuziehen... Aber was tun, wenn Nichträumer dominieren und Strikes nur gelegentlich fallen? Uns blieb nur eine Möglichkeit, wir brauchten Ruhe im Spiel, um uns wieder zu sammeln. Obwohl Connie sehr ungern an 4 spielt und Chrissi sehr ungern an 1 spielt, ließ ich die beiden ihre Positionen tauschen! Die Idee war, Chrissis Räumstärke zu nutzen, um vorne ein beständiges Spiel aufzubauen und ein wenig Ruhe reinzubringen und hinten die Chance zu haben, den letzten Frame mit idealerweise 3 Strikes abzuschließen!
Dieses hat ausgerechnet gegen Rotation super geklappt! Wir gewannen das Spiel im letzten Frame mit 729:723 Pins, obwohl wir anfänglich deutlich zurück lagen. Im 4. Frame startete Connie einen Turkey, dem Petra im 5. Frame folgte! Bis zum 10. Frame ging es hing und her, doch Chrissi bewies an Position 1 Nervenstärke und räumte 6/10 und endete mit einem 9'er Anwurf. Irene machte einen Double und 9!. Dieses setzte Rotation deutlich unter Druck, so dass auch hier ein Räumfehler passierte. Obwohl Petra dann unglücklicherweise 5-7 traf, konnte Connie nach einem Ass im 9. Frame noch XX9 draufsetzen, womit das Spiel knapp gewonnen wurde! Die Mittagspause haben wir genutzt, um die Nebelschwaden und den tiefen Sumpf um die Füße (oder waren es die wackligen Knie...?) zu überwinden.
Nach der Mittagspause spielten wir auf deutlich höheren Niveau, konnten aber keine weiteren Punkte erkämpfen, da unsere Gegner einfach überlegen waren: 705:814, 721:746 und 742:836.
Kommen wir also wieder zu der Frage, warum waren unsere Gegner überlegen??? Glück, Können, ...?
Schauen wir uns dazu doch einfach mal unsere was-wäre-wenn-Statistik an:

ist Schnitt soll Schnitt
Connie 184,5 206,5
Irene 170,4 183,0
Petra 157,0 178,8
Chrissi 172,8 182,5
Bine 179,5 197,0


Die Löcher sind geblieben, die einfachen Räumer wurden zum Spare... Zauberei? Nein! Training, Training, Training, .... Ob Ass oder 9'er Anwurf, der Unterschied wird gewaltig, wenn einfache Pins nicht geräumt werden! Es macht immer mehr Spaß Strikes und speziell Ketten zu werfen, aber die meisten Spiele werden nun mal über die Räumer gewonnen! Und trotzdem (vielleicht doch, weil sie so toll aussahen? ;-) ), ich glaube an meine (reifen) "Mädchen", habe sie ganz doll lieb und bin sicher, das sie (noch) mehr können!

27.09.2009: 1. Liga Damen von Waldi

Es ist jedes Mal erstaunlich, was am Sonntag so alles an der Bahn auf dem Bowlingtisch kommt. Da werden ausgepackt geschnittene Äpfel, gewaschene Weintrauben, gestiftelte Mohrrüben, Gummibärchen, Smarties, Bounties und Kinderchocobons. Ja, wenn's denn hilft, und wir dadurch gute Spiele absolvieren, dann nehmen wir auch die zugenommenen 2 Kilo in Kauf. Aber wir hatten ja einen Fan als Zuschauer, der uns von einigen Süßigkeiten befreite. Wir danken Detlef (Bartsch) für sein Kommen. Er ist der Einzige der FoKu, der sich seit Jahren ab und zu mal blicken lässt bei den 2. Damen. Super!

27.09.2009: Landesliga Herren von Jörg

Hallo Liebe Leser, am 27.09. war ich als Ersatz- Aushilfs- Reserve Spieler für die Erste Männer auf Hasenheide. Ich schreibe den Bericht, weil als nicht Aktiver man mehr Zeit hat Beobachtungen aufzunehmen. Also los: Felix hatte zu Beginn die Mannschaft umgestellt und Matze wieder auf Pos. 1 gesetzt. Um es Vorweg zu nehmen, Matze hat dort wieder sehr gut gespielt mit immerhin 1.386 Pins. Dadurch rutsche Wolfgang auf Pos. zwei und Mike auf Pos. 3.
Das erste Spiel ging gegen Phoenix. Es war von Anfang an für uns eine Führung, die kontinuierlich ausgebaut wurde. Mit 823:720 hatten wir die ersten Punkte im Sack, das lässt sich ja gut an. Im zweiten Spiel wurde gegen Sudden Strike gespielt, die vorher eine 913 legten. So fingen sie auch gleich an. Von Frame1- 4 hatte Sudden 11 Strikes bei nur einem Fehler, wir konnten nur mit 7 Strikes dagegen halten und hatten obendrein noch 3 Fehler(1Split) das hieß 62 Pins Rückstand. Die Frames 5-7 konnten wir dann ausgeglichener gestalten, bei jeweils 7 Strikes und nur einem Fehler bei uns und zwei bei Sudden, vergrößerte sich trotzdem der Rückstand auf 71 Pins. Dieses Problem sollte uns denn gesamten Sonntag verfolgen, wir hatten zwar relativ viele Strikes, aber mit Ausnahme von Matze kaum längere Ketten über 4 Strikes. Wogegen beim Gegner mind. ein Spieler immer einen 7- Fachen oder mehr hatte. Die Frames 8 und 9 konnten weiterhin ausgeglichen gehalten werden, jeweils 4 Strikes bei einem Fehler bei Sudden und wir Fehlerlos. Rückstand 78 Pins im 9.Feld. Im 10.Frame hatten dann bei Sudden 2 Spieler den perfekter Frame mit je einem Trippel + 2 weiteren Strikes bei der anderen beiden Spielern, macht im Ergebnis 8 Strikes im 10.Frame. Auch wir konnten mit 8 Strikes dagegen halten, hatten dadurch zwar 844 Pins, verloren aber gegen 897 von Sudden, wobei ein Spieler allein 279 warf. Unser gleichmäßiges Niveau konnte uns nicht retten. Spiel drei ging gegen Easy Bowling, einer Mannschaft die uns nicht unbedingt liegt, jedenfalls haben wir in der vergangenen Saison eher mäßig im direkten Vergleich abgeschlossen. Obendrein musste ich jetzt rein, da Wolfgang ausschied. Frame 1- 4 ging klar an Easy 11 Strikes bei denen bei nur 6 eigenen bedeutete 51 Pins Rückstand. Unsere Strikequote im Frame 5-8 wurde nicht besser bei 6 eigenen hielt Easy mit 10 Strikes dagegen, aber –man staune- der Rückstand betrug nur noch 7 Pins. Grund war unsere sehr gute Räumarbeit bei einer eher miserablen von Easy. Sollte sich etwa unser Räumtraining auszahlen?
-Jens, Räumen ist doch nicht Mist, jedenfalls nicht immer:-)
Es wurde also spannend. Im 9 Feld warfen wir 2 Strikes, Easy 3. Es musste das 10.Feld entscheiden bei Vorteilen für Easy. Jede Mannschaft hatte einen Fehler, wir aber den größeren Durchsetzungswillen. Bei 6 Strikes für uns und 5 für Easy drehten wir das Spiel, obwohl wir die ganze Zeit einem Rückstand hinterher liefen. Endergebnis 835:827 für uns!
Endlich Mittagspause und ich hatte gleicher länger Pause, da mein Spiel für eine Fortsetzung nicht ausreichend war.
Gleich im Ersten Spiel am Nachmittag hatten wir Komet als Gegner, eine Mannschaft die bereits am Vormittag durchgängig hohe Ergebnisse warf. Mittlerweile hatte sich auch unser Fanclub vergrößert. Überhaupt möchte ich hier allen danken die vorbei schauten, es ist immer wieder toll zu spüren, das wir auch als Verein Zusammenhalten und nicht nur als Mannschaft. Besonderen Dank will ich hier Uwe aussprechen, der den gesamten Sonntag auf der Heide ausgehalten hat, uns immer wieder anfeuerte, mit den aktuellen Ergebnisse der Damen auf dem laufenden hielt und bei allen möglichen Aussetzern jeden Spieler von uns direkt und positiv Ansprach. DANKE!
Schade dass wir uns nur bedingt revanchieren können aufgrund des Spielplanes in dieser Saison, spielen leider die meisten Mannschaften von uns parallel.
Komet zeigt uns, dass der Vormittag kein Zufall war. Zwar hatten sie drei Fehler aber immerhin 11 Strikes in Frame1-4. Wir konnten mit 9 Strikes dagegen halten, allerdings auch bei drei Fehlern. Dadurch nur 13 Holz Rückstand. Komet konnte aber an diesem Tag ihr Niveau halten. Im Frame 5-7 warfen sie 8 Strikes, wir nur 4 und obendrein wieder 2 Fehler. Dadurch vergrößerte sich der Rückstand auf 75 Pins. Im Frame 8 und 9 warfen wir 4 Strikes, immerhin ohne Fehler, Komet 5 Strikes bei einem Fehler. Es war wieder so, dass 2 Spieler beim Gegner lange Strikeketten hatten und auf ein Ergebnis von 267, bzw. 245 Pins gekommen sind. Mit 226 von Felix und 214 von Matze kannst Du aber dann nichts ausrichten. Wir verloren deutlich mit 792:896. Im Spiel fünf trafen wir auf BHB, mit denen wir uns ja auch bereits im Vorbereitungswettkampf verglichen hatten. BHB hatte an diesem Sonntag ebenfalls einen sehr guten Lauf. Ich will uns Details ersparen, nur soviel im Frame 1-4 warf BHB von 16 möglichen Strikes 15! Respekt! Wir hatten bereits 100 Holz Rückstand bevor wir uns überhaupt versahen. Entsprechend war auch die Stimmung. Wir verloren Sang und Klanglos mit 748:880 Pins. Das tat weh!
Aber im letzten Spiel trafen wir auf Nolle. Wir hatten den Ehrgeiz den Nachmittag nicht ohne Pluspunkte zu beenden und eine gehörige Wut im Bauch. Zumal unsere Pinergebnisse uns nicht unbedingt auf sehr viele Bonuspunkte hoffen lies, da reihenweise hohe 800er und einige 900er Ergebnisse zu verzeichnen waren. Jedenfalls legten wir los wie BHB im Spiel vorher. Fast genauso. Im Frame 1-4 hatten wir 12 Strikes und nur ein Fehler, Nolle hatte auch einen Fehler aber nur 8 Strikes. 30 Holz Vorsprung. Leider konnten wir unser Strikeniveau nicht halten und brachen in den Frames 5-8 auf nur noch 5 Strikes ein. Nolle hielt ihr Niveau bei 8 Strikes. Der Vorsprung schmolz. Der 9 und 10 Frame wurde spannend. Am Ende gewann der Wille und der erarbeitete Strike. Jedenfalls hatten wir 5 Strikes und nur zwei offene Felder, wogegen Nolle drei offene hatte bei 4 Strikes. Wieder 2 Punkte gewonnen mit 877:844 Pins.
In der Endabrechnung hieß das für uns 6 gewonnene Punkte. Wieviel Bonus kommt jetzt noch hinzu. Dabei zeigt sich dann die Eingangs erwähnte Schwäche mit fehlenden langen Strikeketten. Obwohl wir insgesamt einen 205er Mannschaftsschnitt hatten, reichte es nur zu 4! Bonuspunkten. Trotzdem hatten wir eine gute Stimmung und ich glaube dass mehr möglich wird. Nächsten Spieltag auf der Nord wird auch wieder der gewinnen der die lange Kette hat. Ich wünsche Euch viel Erfolg bis dann Jörg

11.10.2009: 2. Liga Herren B von Micha

Hallo Tagebuch, ich weiß dass Du neugierig auf die Berichte des zweiten Spieltags bist. Hier nun der von den 3. Männern, die auf BowlHouse ihr Unwesen getrieben haben. Der Tag fing zu nachtschlafender Stunde um 10:00 an und zeigte gleich, das diese Uhrzeit für Topleistungen nicht geschaffen ist, auch wenn die Probewürfe anderes erahnen ließen. Das erste Spiel endete zwar mit blamablen 664 Pins, reichte aber immerhin noch zu 2 Punkten. Nach dem ersten Adrenalinschub legten wir ein Paket drauf und wiesen den Gegner mit 770 Pins in die Schranken. Darauf folgte eine Erholungsphase mit 659 Holz, was wohl auch der abbauenden Bahn zuzuschreiben war. Ein Hoch auf unsere "Geradeaus-Spieler", die damit weniger Probleme hatten.
Nach der Mittagspause, die aufgrund der nicht vorhandenen Küche des BowlHouses bei einer stadtbekannten Hamburgerschmiede, bzw. bei mitgebrachten Köstlichkeiten stattfand, hatte die gesamte Mannschaft mit dem daraus entstandenen Übergewicht Probleme und schaffte es immerhin noch beim Gegner Freude für 2 geschenkte Punkte zu erwecken (619 war wohl nicht sehr doll). Gefrustet durch diese Schmach legten wir im 5. Spiel 784 und im 6. Spiel eine 775 nach, was dazu führte, das wir in Summe 10 Punkte erspielten, nochmals 10 Bonuspunkte erhielten und somit ein dritter Tabellenplatz zu Buche schlägt.
Der Spieltag war durchgehend von einer geschlossenen guten, wie auch schlechten Mannschaftsleistung sowie einer super Moral gekennzeichnet, die wir alle fünf gemeinsam an den Tag gebracht haben, was wieder einmal zeigt, das nicht ein Einzelner, sondern die Mannschaft für ein Ergebnis sorgt und nie Einer am Untergang des Teams Schuld ist.
So, Du Tagebuch du, nun erwarte die Spielberichte der anderen Teams, die hoffentlich nur positives zu berichten haben.

Gute Nacht bis zum nächsten Mal.

11.10.2009: 2. Liga Herren C von Sven

Hallo liebe FoKu´s…. hier wieder die Hofberichterstattung der „Vierten“ ….
Ich will mal das Positive zuerst schreiben …. WIR HABEN UNS ALLE LIEB………..
8 Spielpunkte, 10 Bonuspunkte, 3. Platz , insgesamt 37 Punkte, einen Punkt hinter dem Zweiten………….. was will man mehr möchte man denken………… Jau, was will man mehr …. Räumen will man mehr!!!! Wir haben uns heute mit unseren Räumquoten selbst voll die Füße weggehauen … Das gibt es nicht, was wir heute einfach nicht räumen konnten. Da kann der FÜNFER, der SIEBENER, der DREIER, der ZEHNER Pin alleine stehen und wir schaffen es nicht diese verflixten Dinger einfach mal konsequent wegzuballern. Lediglich Thomas und Wolle war es möglich einigermaßen vernünftig zu räumen…. Da fällt noch ne Menge Arbeit an. Denn, …. hätten wir vernünftig geräumt, wäre das Spiel gegen BBU nicht mit 581:587 verlorengegangen und wir hätten die notwendigen 2 Punkte gehabt, um auf Platz 2!!!!!!!!!!!!!!! zu stehen! Wobei 581 Pins wirklich schon grottig waren!
Ich möchte es einfach mal so sehen, wir haben heute mit unseren 3895 Pins (162,29 Schnitt ***grummel***) 10 Bonuspunkte geholt, die Ergebnisse waren echt nicht zum Jubeln, aber offensichtlich sind die anderen noch weniger mit der Bahn zurecht gekommen. Bei besseren Räumquoten wären mehr Pins drin gewesen. Lasst es uns das nächste Mal besser machen.
Gut Holz
Sven

11.10.2009: 1. Liga Herren C von Jens

Graue tiefhängende Wolken, nur noch 10 Grad Außentemperatur, wohlgemerkt im Schatten! Und der hat leider auch unseren 2 Spieltag immer wieder gestreift.
Standen wir nach dem ersten Spieltag auf Platz 4 mit nur 3 Punkten Abstand zum 2. Platz, hofften wir, auf unserer Heimatbahn ein Zeichen setzen zu können. Die Resultate im Training waren ja durchaus positiv! Da kam es uns eigentlich ganz gelegen, dass unsere heutigen Gegner Platz 1 bis 3 und Platz 5 waren. Die Rechnung war also einfach: Die Gegner besiegen, ein paar hohe Spiele für die Bonuspunkte und am Ende des Spieltages auf Platz 2 stehen!
Doch gleich im ersten Spiel drohte es ein wenig schattiger zu werden. Wir begannen mit 2 Kalten, konnten aber das erste Frame mit 2 Assen beenden. So fanden wir dann relativ schnell ins Spiel und holten die ersten 2 Punkte gegen Bowling Team 99, die ja direkt hinter uns standen. Allerdings war die Statistik nicht so optimal: 5 ungeräumte Löcher und 5 Kalte, aber auch ein sechsfacher von Carsten, ein Turkey von Peter, 3 Double von Tommy und ein Double von Jörg. Solange die Asse fallen, können die Punkte also trotzdem geholt werden.
Im 2. Spiel kam ich für Jörg und spielte wie er auch an Position 1. Dass unsere Position 1 heute verflucht war, stellten wir sehr schnell fest. Ich begann mit einem Kalten (getrennte Schwiegermutter) und hatte dann netterweise 2 Löcher. Dann sah es ganz gut aus, bis ich im 9 Frame wieder ein Loch hatte. Zwar ein Sieg gegen das Skarabäus Team, aber wieder 4 Löcher und 4 Nichträumer und nur ein Turkey und 6 Double.
Da Carsten millionen schlechter war als ich, streng genommen 1 Pin ;-), blieb er im 3. Spiel draußen und ich nahm seine Position 4 ein. Doch ich hatte meine Rechnung ohne Peter gemacht. Da Peter wusste, dass Carsten heute ein hohes und dann ein niedrigeres Spiel macht und im 3. Spiel wieder das Hohe dran war, suchte er verzweifelt nach einer Lösung dafür zu sorgen, dass ich draußen blieb. Da ich aber immer noch sicher war, weiterspielen zu wollen, hatte Peter keine Wahl. Er nahm seine Kraft und Mut zusammen und schmetterte seinen Ball über dem Balllauf gegen meinen. Er dachte sich, dass ich dann nicht spielen kann, weil mein Ball ja jetzt Kopfschmerzen hat. Dummerweise wollte ich meinen Ball schützen und steckte meinen Ringfinger dazwischen. Das war aber doof. Ich blieb dann freiwillig draußen, da ich nicht sicher war, was sonst noch passieren würde... Unsere Leistung war mit 755 Pins durchaus zufriedenstellend, aber gegen NBC mit 808 Pins war es einfach zu wenig.
Beim Mittagessen kam mir dann eine Idee. Da Jörg auf dem frischen Öl Morgens nicht so gut zurecht kam, Peter aber recht gut, bat ich Jörg gegen Spandau draußen zu bleiben. Da mein Ringfinger trotz Eis dicker wurde und Connie mir versicherte, das die Schmerzen nach ein paar Würfen aufhören würden, hoffte ich meine Schmerzen in den Probewürfen zu verlieren und dann gegen Spandau ein paar Pins zu treffen. Doch dieses war sehr naiv. Obwohl ich mir einbildete, der Schmerz ließe nach, traf ich leider wirklich nur ein paar Pins - viele allerdings nicht!. Soviel zum Thema Selbstüberschätzung. Nach dem 9. Frame ging ich dann "verletzt" raus und Jörg kam wieder rein. Es zeigte mir dann auch gleich, was er von meiner mittäglichen Entscheidung hielt, machte einen 9'er Anwurf und ließ den 4'er Pin ungeräumt ;-).
Im 5. Spiel gegen die The Splits, hatten wir vergessen Jörg zu sagen, dass es jetzt wieder für seine Ergebnisse zählt. Aber er war mit mir einfach noch nicht fertig.... :-). Doch mit einer beruhigenden 821 : 635 fiel das nicht weiter auf. Im letzten Spiel ging es nun im direkten Duell gegen BC Reinickendorf leider nur noch um Platz 3 oder 4. Aber bei uns war die Luft draußen, 2 Anwurfratten, 1 Loch, 5 Kalte und nur 2 Double. Da nützte auch Jörgs bestes Spiel, eine schwarze 210 nichts mehr.
So ging ein schattiger Oktobersonntag vorüber, der unsere Erwartungen zwar gedämpft hat, aber unsere Hoffnung nicht beeinträchtigen kann! Denn wir haben noch 7 Spieltage!

11.10.2009: 2. Liga Herren D von Chris

Neues Spiel, neues Glück.
Den 2. Spieltag haben wir heute in der Hasenheide gehabt.
Unser erstes Spiel haben wir gegen die Splits gehabt und was soll man sagen, wir haben uns ersteinmal langsam an das Spiel ran getastet. Meine Nervosität war doch diesmal höher als ich gedacht habe, aber dank toller Mannschaftskameraden ist diese schnell wieder verflogen. Was nicht so berauschend war, war das Strikeverhältnis. Nach Frame 5 stand es 1:6. So ging das Spiel mit 645: 709 verloren.
Im 2ten Spiel erwarteten uns die Spieler von Schwarz-Weiß. Dieses Spiel war doch ein denkbar knappes Spiel, das wir mit 597:588 für uns entschieden haben.
Das 3te Spiel ging gegen die King Pins, gegen die wir noch nicht gespielt haben. So wie die anderen davor auch. Ja leider ging das Spiel verloren, obwohl Jojo ein sehr gutes Spiel hingelegt hat mit 227 Pins. Anscheinend konnte er uns nicht mit ziehen.
Nun war Pause, wir haben uns unser Essen schmecken lassen und haben ein bisschen die Spiele analysiert. Gut genährt starteten wir dann zur Aufholjagd. Denn es waren ja noch ein paar Punkte zu vergeben.
Das 4te Spiel ging gegen Record. Gegen die Jungs hatten wir schon mal gespielt und das Spiel klar für uns entschieden. Diesmal war es nicht anders. Mit 681:540 Pins ging das Spiel an uns. Das war eine tolle Teamleistung.
Spiel 5 ging gegen BC 12 Strikes. Gegen die Truppe hat wir auch schon ein Spiel absolviert und hatten das mit 51 Holz Unterschied für uns entschieden. Das konnten wir diesmal noch ein bisschen ausbauen ;-) Wir gewannen das Spiel mit 724:625 Pins. Lobend zu erwähnen war Detlef's geräumter Split!
Das letzte Spiel ging gegen Fair-Play Marzahn. Das erste Spiel ging am 1. Spieltag an Fair-Play (699-685). Diesmal konnten wir den Spieß umdrehen und haben das Spiel mit 691:621 Pins für uns entschieden. Auch hier ein Lob an Peter der ebenso gut wie Detlef einen Split geräumt hat!
Im Großen und Ganzen kann man sagen, das wir wieder eine konstant gute Mannschaftsleistung abgeliefert haben. Endergebnis: 8 Punkte plus 8 Bonuspunkte= 16 Punkte. Das bedeutet wir belegen Platz4 mit 3 Punkte Rückstand auf Rang 2. 18.10.2009: Landesliga Damen von Jens

Trotz der umlaufenden Erkältungswelle waren unsere 1. Damen gesund und, wie immer, bei bester Laune. Wer auf der Nord vorne mitspielen möchte, benötigt Strikes und diese gerne mehrfach hintereinander. Da das nur selten unsere Stärken sind, war ich mit meinen Erwartungen also eher zurückhaltend. Deswegen auch keine was-wäre-wenn-Statistik um ein wenig den Druck rauszunehmen. Denn... die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt!
Im ersten Spiel trafen wir auf BHB, die uns am 2. Spieltag gleich 140 Holz abnahmen. Heute lief es etwas anders! Dank Bine gewannen wir mit 22 Holz Vorsprung 725:703. Bine strikte und räumte und kam so auf hervorragende 247 Pins!
Das 2. Spiel gegen Pro Shop Tegel, die uns am 1. Spieltag 110 Holz abnahmen, sah dank Bine ebenso gut aus. 712:695 Pins dank Bine's 235 Pins! Allerdings häuften sich wieder die Räumfehler.
Im wichtigen 3. Spiel gegen Friedrichsfelde, die 2 Plätze vor uns stehen, brachen wir ein. Obwohl Friedrichsfelde lediglich einen einzigen Double hatte und wir 2 Turkey's (einen davon im 10. Frame) verloren wir dieses Spiel mit 645:670 Pins. Dieses Spiel wurde also einzig und allein über das Räumspiel gewonnen!
Etwas enttäuscht gingen wir in die Mittagspause, die einige nutzten, um die herrliche Luft zu genießen und ein paar Sonnenstrahlen einzufangen.
Das folgende Spiel gegen die Preußen begann sehr spannend und es sah eigentlich eher danach aus, dass wir dieses Spiel nach Hause bringen. Bis zum 9. Frame... Spieler 1 bis 3 schossen kalt. Petra behielt an 4 die Nerven und räumte immerhin. Im letzten Frame dann der Schock: Spieler 1 bis 3 schossen wieder kalt (davon ein Split!). So schön es auch war, dass Petra hinten noch einen Turkey erspielte, das Spiel verloren wir unnötigerweise mit 79 Pins! Im 5. Spiel ging es gegen Rotation, die wir, obwohl sie eher dem oberen Mittelfeld zuzuordnen sind, bereits am 2. Spieltag geschlagen haben. Vielleicht half uns das in einem sehr netten Match die Niederlage gegen die Preußen zu vergessen. Wir gewannen etwas glücklich im 10. Frame.
Das letzte Spiel gegen BC Tegel verloren wir dann 681:842.
Trotz partieller Höchstleistung von Bine konnten wir mit 6 gewonnen Punkten und nur 1 Bonuspunkt den letzten Tabellenplatz nicht verlassen. Dieses ist nicht schön, aber auch nicht das Ende, denn "unsere" guten Hallen kommen erst noch!!!

18.10.2009: 1. Liga Damen A von Birgit

Der Startschuss unserer Aufholjagd Richtung Platz 3 ist gefallen: Denn auf den 5. Platz haben wir uns vorgekämpft und das auf Schillerpark!!!

25.10.2009: 2. Liga Herren D von Chris

Unser Bericht über den 3. Spieltag vom Schillerpark fällt heute sehr kurz aus. Schon vorne weg, es war nicht unser Tag. Unser erstes Spiel hatten wir gegen die Splits. Das Spiel endet mit 6 Pins Abstand zu unseren Gunsten. Am letzten Spieltag hatten sie uns noch knapp 60 Pins abgenommen. So kann man das Spiel doch positiv sehen, auch wenn es sehr knapp war. Unser 2. Spiel hatten wir dann gegen die Kietz Bowler. Dieses Spiel hatten wir bis Frame 9 in der Hand, haben es dann aus der Hand gegeben und das Spiel mit 28 Pins Abstand verloren.
Das 3. Spiel absolvierten wir gegen die Bowlingfreunde Hellersdorf. Gegen diese Mannschaft hatten wir am ersten Spieltag das Vergnügen (649-763). Nun konnten wir den Spieß umdrehen und gewannen das Spiel mit 631:563 Pins. Hier kann man sehen, das auch sie ihre Probleme mit der Bahn hatten.
Nun war Mittagspause und man hätte sich für den einen oder anderen gewünscht, dass sie nicht stattgefunden hätte. Spiel 4 ging gegen Schwarz-Weiß, was wir mit 18 Pins Unterschied verloren. Hier ist zu sagen, das JoJo draußen blieb, da er unseren Rotationprinzip zum Opfer fiel.
Spiel 5 ging gegen den Tabellenersten King Pins. Hier war auch leider nichts zu holen: 587-654Pins. Spiel 6 ging gegen die Hellersdorfer Lions, diese Mannschaft war bis dahin sieglos. Gegen uns haben sie ihre einzigen Punkte geholt. Endstand 612-644Pins.
So kommen wir auf 3656 Pins. Der heutige 1. hatte etwas mehr als 3900 Pins. Wir hatten an den jeweils letzten beiden Spieltagen mehr als 4000 Pins geworfen. Nur das als Hinweis. Ich denke, hier ist zu sehen, dass alle Mannschaften Ihre Probleme mit den Bahnen hatten.
Um ein Fazit zu ziehen, es war nicht unser bester Spieltag und das haben wir in der Tabelle mit 2 Plätzen Verlust zu spüren bekommen.
Dennoch möchten wir uns bei JoJo bedanken, dass er auf seinen Urlaub verzichtet hat, um mit uns den Spieltag zu bestreiten. So wie ich meine Mannschaftkameraden kenne, lassen wir uns von den heutigen Ergebnissen nicht niederschmettern und werden am nächsten Spieltag wieder zurückschlagen.
Wir wünschen den anderen FoKu`s wie immer „GUT HOLZ“
Eure 5. Mannschaft

25.10.2009: 2. Liga Herren C von Uwe und Bine

Liebes FoKu-Tagebuch,
heute also ein kurzer Abriss vom dritten Spieltag der 4. Herren auf Nord mit allem, was Bowling ausmacht: Spiel, Spaß, Spannung. Der Reihe nach. Fangen wir mit der Verpflegung an (die am ersten Spieltag noch belächelt wurde):
1x Mohrrüben und 2x Birnen aber kein Apfel; verbesserungswürdig weil ja sooooo spielentscheidend… ;-). Im ersten Spiel ging es gleich gegen die King Pins, die nach den zweiten Spieltag mit 1 Punkt vor uns auf Platz 2 standen. Dieses Spiel gewannen wir 748 zu 645. Erstes positives Zeichen dabei: die Räumquote war deutlich besser, als an den beiden anderen Spieltagen.
Im zweiten Spiel hieß der Gegner Team Pro Shop Schillerpark, und auch dieses Spiel gewannen wir deutlich mit 781 zu 679. Immer noch klappte es mit den Räumen.
Im dritten Spiel gegen die Devils hielt die 700 nicht, das Spiel gewannen wir 699 zu 663. Kennzeichnend für alle drei Spiele war, dass wir uns bereits bis zur Mitte immer ein gutes Polster aufgebaut hatten. Nach den Mittag sollte sich das ändern.
Skarabäus als vierter Gegner verlangte uns alles ab, es wurde ein richtiger Tanz, den wir erst im 9 und 10 Frame entscheiden konnten (744 zu 719). Einer aus der „Fan-Kurve“ erlebte das Spielende nicht; Schlafen war für Björns Tochter wichtiger. Gegen die Victory Bowlers ging es eng weiter, das Spiel gewannen wir mit 743 zu 710. Erwähnenswert hierbei: Thomas war bis einschließlich 8. Frame auf Kurs 300.
Das letzte Spiel gegen Tripple X entwickelte sich zu einen Krimi der Extraklasse. Im 6. Frame lagen wir knapp über 100 Pins hinten. Irgendwie wurde dann aber der Turbo gezündet, Ende Frame 9 betrug der Rückstand 20 Holz. Unser letzter Mann durfte im 10. Frame einen Rückstand von 7 Holz aufholen, und die Nerven hielten. Am Ende hieß es 740 zu 727 für uns. Was bleibt? 12 Tages- und 11 Bonuspunkte, ein Platz gewonnen und damit 2. in der Gruppe dank einer richtig tollen und geschlossenen Mannschaftsleistung, auch und gerade als wir hinten lagen...

25.10.2009: 2. Liga Herren C von Björn

Ich möchte gerne noch zu dem Beitrag von Bine und Uwe ergänzen, dass Erik Heute einen außerordentlichen Dienst für die Mannschaft erbracht hat, der in meinen Augen nicht unerwähnt bleiben darf. In der 2. Hälfte unseres heutigen Spieltages gab es sicher aufgrund der Punkte Bedarf an der einen und anderen Auswechslung, nicht aber anhand der Teamleistung, wie ihr im vorherigen Beitrag lesen konntet. Erik hat dies mit aller Fairness von sich aus zur Kenntnis genommen und uns weiter walten lassen und somit den Nachmittag „nur“ als eifrige Unterstützung & Ersatzmann verbracht, obwohl er noch eine große Autofahrt vor sich hatte... und wer würde da nicht gerne spielen?
Meinen aufrichtigen Respekt und ein großes Dankeschön an Erik

25.10.2009: 1. Liga Herren C von Jens

Tja, wie soll ich anfangen? Damit, dass wir wieder EIN tolles Spiel (908 Pins) hatten? Oder damit, dass wir wieder EIN besch...eidenes Spiel (664 Pins) hatten? Das erste brachte 2 Punkte, das letzte kostete 2 Punkte. Dazwischen sah es eigentlich auch ganz gut aus. Insgesamt 202'er Mannschaftsschnitt im Bowl Play Tegel. Was will man da mehr?
Punkte? Achja, da war ja noch was. Von 10 möglichen Bonuspunkten haben wir immerhin 9 geholt. Bei den Spielpunkten, natürlich positiv ausgedrückt, haben wir 6 gewonnen. Genauso deutlich, wie wir die anderen 6 verloren haben...
Warum ist das beim Bowling eigentlich so, dass die direkten Gegner immer gegen uns so gut sind? Und warum fallen bei denen immer die Asse und Ketten und nicht bei uns? Und wer, verdammt noch mal, hat den Pins eigentlich erlaubt so rumzuspringen, wenn wir am Zug sind? Bei den Gegnern stehen die doch auch still?! Fragen über Fragen, auf die es eigentlich keine Antwort gibt.

Heute haben wir folgendes gelernt:
1. Wenn Peter ohne Verletzung eine 127 spielt, dann spielt er nachmittags 198'er Schnitt.
2. Wenn Jörg schwarze Spiele (keinen offenen Frame) macht , davon hatte er 2, dann verlieren wir das Spiel.
3. Wenn Carsten von einem komischen Gefühl spricht und sich damit auf das Bowlen bezieht, dann verlieren wir auch.
4. Wenn wir 202'er Mannschaftsschnitt spielen, gibt es mindestens eine Mannschaft, die noch besser ist.
5. Wenn der schlechteste Spieler mit einem 205'er Spiel rausgeht, spielt der eingewechselte 212.

Also Stop mit den Diskussionen, die Ärmel hochgekrempelt und von nun an gehen wir nur noch von Spiel zu Spiel. Wir müssen nicht alles Wissen und Können, wir hatten trotzdem unseren Spaß und sind immerhin auf Platz 3 aufgerutscht. Schnittmäßig wären wir bereits auf Platz 2! 5 Punkte auf Platz 2 sind keine unüberwindbare Hürde und auch 18 Punkte auf Platz 1 können in den kommenden 6 Spieltagen aufgeholt werden. Auch wenn es nicht so einfach ist, wie gehofft, nichts ist unmöglich!

01.11.2009: Landesliga Damen von Jens U.

GEIL!
Sprach ich am letzten Spieltag davon, dass unsere "guten" Hallen noch kommen? Ja! Und heute war das so eine! 5 Spiele gewonnen und das knappeste mit 55 Holz! Mannschaftsschnitt 191,8 Pins und 7 Bonuspunkte! Strikes, Ketten, Räumer (auch den 10'er) und ein offensives Spiel ohne Respekt vor dem vermeintlich besserem Gegner.
Mädels, ihr ward SUPER!
Somit klettern wir von Platz 10 auf Platz 8 mit nur 2 Punkten Abstand auf Platz 7. Nachtigall, ick hör Dir trapsen! Das war schon eine ganze Menge, aber noch lange nicht alles, was wir könnten!

01.11.2009: 1. Liga Damen A von Birgit

Am Vormittag starteten wir zu viert, da Ilona sich leider krank gemeldet hatte und Alex auf Berolina ein Mixed-Start hatte. Nach dem ersten verlorenen Spiel bekamen wir Besuch von Detlef, der uns beim stätigen Verbessern und damit verbundenen Gewinnen der nächsten beiden Spiele beobachten konnte!
Zur Pause kamen dann Alex und Sven, der Detlef als Zuschauer ablöste. Auch unser 1. Sportwart gab sich die Ehre, um sich über das Spiel manch einer Person zu wundern ;-)!
Nach der Pause starteten wir dann richtig los: 686 Pins und damit die nächsten 2 Punkte. Im nächsten Spiel lief es leider nicht perfekt, aber wir gaben trotz deutlichem Rückstand nicht auf. Mit einem kräftigen Endspurt sah es dann fast noch so aus, als könnten wir den Spieß umdrehen, aber wir sind einfach zu nett für diese Welt: unentschieden!!! Und das bei einem erwähnenswerten Spiel von 193 Pins von Silvia!
Im letzten Spiel war dann Hopfen und Malz verloren, wir beendeten den Tag wie wir ihn begonnen haben. Ich hab Gott sei Dank eine Ausrede für dieses miserable Spiel, denn trotz hohen Dosen Schmerzmittel wollte sich meine Migräne nicht vertreiben lassen und artete einfach mal in Lochanwürfe vom feinsten aus. Nicht das wir nicht alle den ganzen Tag gekämpft hätten, so in die Gasse zu kommen, dass mal kein Loch stehen geblieben wäre: über 30 Löcher, mit einigen besonders schönen Exemplaren, z.B. 4,7,9,10!!!

08.11.2009: 1. Liga Herren C von Jens

Unser 4. Spieltag fand im BowlHouse statt, einer Halle, die für die meisten von uns weit weg ist und ein Aufstehen mitten in der Nacht notwendig macht.
So begann dann auch unser Spiel mit einer Niederlage gegen den bis dahin 8 Platzierten. Einzelne Pins sind mit nachtverschleierten Augen nun mal schwer zu treffen...
Im 2. Spiel trafen wir auf die Reinickendorfer, die direkt hinter uns in Lauerstellung lagen, und uns deutlich vor Augen führten, wie man auf dieser Halle spielen könnte. Habe ich schon erwähnt, dass wir dieses Spiel auch verloren haben? Umso erfreulicher war, dass wir die folgenden 4 Spiele gewonnen haben, wenn auch die Anzahl Bonuspunkte nicht zufriedenstellend war. Damit haben wir den 3. Platz wieder verloren und der Abstand zum 2. Platz ist auch wieder größer geworden. MAN könnte aber auch positiv anführen, dass der Abstand zum 1. Platz etwas kleiner geworden ist... Es kommt, wie immer, auf die Sichtweise an.

08.11.2009: 1. Liga Herren C von Connie

Hallo liebe Fokus,
hier nun ein paar Zeilen vom „Mädchen für Alles“ (Köchin, Kellnerin, Sekretärin, Ball- und Taschenträgerin, Motivatorin usw.) der 2. Herren:
Nach eher zögerlichem Beginn, mit nur vereinzelten soliden Leistungen und damit verbundenen Verlust der ersten beiden Spiele, konnten wir das 3.Spiel endlich für uns entscheiden.
Offensichtlich haben Carsten und Tommy ein anderes Mittagessen genossen, die erspielten Ergebnisse der beiden im 4. Spiel ließen den Verdacht auf „unübliche Inhaltsstoffe im Boulettenteig“ aufkommen. Möchte man tatsächlich die mehr oder weniger erspielten Pins aufs Mittagessen „schieben“, muss das Geheimrezept der hohen und weniger hohen Spiele jeder Spieler eigenverantwortlich mit seiner Wahl und Dosierung von Senf und Ketchup herbeigeführt haben. :-) Im 5. Spiel lag NBC zeitweise vorn, aber dem endlich gelebten Foku „WIR GEFÜHL“ konnte NBC nichts entgegensetzen, somit endete dieses Spiel mit 759 zu 691 dann deutlich zu unseren Gunsten.
Trotz viel Vitamin C vor dem letzten Spiel konnten wir dieses „Fokugefühl“ nur noch die beiden ersten Frames aufrecht erhalten. Schleppend wie am frühen Morgen, konnten wir mit 680 zu 670 unser letztes Spiel gewinnen. Trotzdem: die Limetten haben Ihren Dienst getan – erstmalig wurde das 6.Spiel gewonnen! ….und am Mittwoch werden wir alle viel lachen, denn Ihr wisst ja: Sauer macht lustig, aber erst nach 3 Tagen…. :-)
Liebe Grüße
Connie

08.11.2009: 2. Liga Herren D von Chris

Seid gegrüßt liebe FoKu´s,
ich berichte vom 4. Spieltag der 5. Mannschaft.
Wir hatten heute das Vergnügen auf unserer Heimbahn, BowlArena.
Nun zu unserem ersten Spiel gegen BC 12 Strike´s, der jüngsten Mannschaft in unserer Liga.
Bilanz bis zum heutigen Spieltag: 2:0 für uns. Wie gesagt, bis heute. Denn heute haben wir leider nicht wirklich was holen können. Es lag wohl daran, das ich mein schlechtestes 1. Spiel hatte mit mageren 119 Pins. Oder auch daran, das Detlef es nicht geschafft hat ein paar „einfache“ Räumer zu räumen. Oder auch vielleicht daran, das Jens mit 115 Pins auch nicht wirklich was reißen konnte. Lediglich JoJo hat mit 197 Pins seine Leistung abgerufen.
Zum 2. Spiel gegen Fair-Play Marzahn hier unsere Bilanz: 1:1. Heute mussten wir eine Niederlage hinnehmen und das mit über 100 Pins minus. In unserem ersten Spiel haben wir mit 14 Pins Unterschied verloren und im 2. Spiel gegen diese Mannschaft haben wir mit 70 Pins plus gewonnen. Und heute dieses Ergebnis.
Lobend zu erwähnen ist Konni's Leistung, die in ihrem ersten Ligaspiel, sie vertrat Peter der im Urlaub weilt, mit 169 Pins ein tolles Spiel hinlegte. Wir danken auch Konni das sie bei uns aushalf.

Das nächste Spiel hatten wir dann gegen die Bowlingfreunde Hellersdorf. Tja auch hier war leider nichts zu holen, obwohl auch hier unsere Bilanz ausgeglichen war.
Das Spiel haben wir ganz klar mit 126 Pins minus abgeben müssen. Vielleicht lag es an der langen Spielunterbrechung, da der Gegner seine Bahn außer Gefecht gesetzt hat und Jens dadurch seinen Ball nicht wieder bekommen hat. Nein Spaß bei Seite, daran lag es ganz sicher nicht. Doch zu erwähnen war, das es Detlef geschafft hat ein 7 in a Row hinzulegen. Sowas sieht man ja auch nicht alle Tage von Ihm.
Spiel 4 ging gegen die Kietz Bowlers, Bilanz: 0:2. In beiden vorigen Spielen haben wir knapp verloren. Nun war ja die Mittagspause vorher und vielleicht lag es daran das unser Gegner ein bisschen träger war als wir es waren. Jedenfalls haben wir das Spiel mit 7 Pins für uns entschieden. So haben wir gezeigt das wir auch gegen diese Mannschaft gewinnen können.
Nun ging es gegen die King Pins gegen diese Mannschaft haben wir noch nicht einmal gewinnen können und das blieb auch heute so. Wenn man hier auf die Statistik schaut, sieht man, daß wir in jedem Spiel mehr Pins minus machen ( -23, -67, -116). Aber ich denke, auch gegen diese Mannschaft werden wir mal einen Punkt holen.
Das letzte Spiel ging gegen Schwarz- Weiß, einer sehr netten Mannschaft. Bilanz hier 1:1. Im 1.Spiel gegen diese Mannschaft haben wir mit 9 Pins Unterschied gewonnen und im 2. Spiel mit 18 Pins minus verloren. Heute haben wir mit 43 Pins Unterschied gewonnen. So können wir hier auf eine positive Bilanz hinauf schauen.

1

BC Forsche Kugel

BC 12 Strike´s

572

611

0

2

BC Forsche Kugel

Fair-Play Marzahn

648

757

0

3

BC Forsche Kugel

BF Hellersdorf

628

754

0

4

BC Forsche Kugel

Kietz Bowl.

590

583

2

5

BC Forsche Kugel

King Pins

615

731

0

6

BC Forsche Kugel

Schwarz-Weiß

615

572

2

 

 

Gesamt=

3668

4



Zum Abschluss möchte ich ein paar persönliche Worte los werden. Ich möchte mich herzlich bei meinen Mannschaftskameraden bedanken, die mich so positiv aufgenommen haben und es mir dadurch ermöglicht haben, eine doch bis jetzt für, meine Ansprüche, solide Leistung abzuliefern. Sie geben mir immer wieder Ratschläge was man ändern könnte und meist klappt das auch. Also Detlef, Peter, Jens und JoJo danke dafür. Es macht sehr viel Spass mit euch zu spielen.
Aber ich möchte auch den anderen FoKu´s danken für die doch herzliche Aufnahme! Ich muss sagen das die Forsche Kugel ein toller Verein ist und ich meine Entscheidung nicht bereut, habe hier einzutreten.
Ich freue mich auf noch viele Zahlreiche Bowlingstunden mit euch!!! Wir die 5. Herren wünschen allen FoKu´s weiterhin „ Gut Holz“

08.11.2009: 2. Liga Herren C von Björn

Hallo Freunde des Bowlingsports,
vorab die schlechten Nachrichten: 1. Uwe wurde gemobbt! Wahrscheinlich wird er bei der nächsten Sitzung einen FoKu-Betriebsrat beantragen, damit wir alle abgemahnt werden;-) 2. Bine hat die Fronten gewechselt. Aber nicht zu irgendeinem Gegner, nein… zu Allen! Während wir schwitzend um ihre Gunst bettelten, fand sie es eher schade, wenn der Gegner mal nicht geräumt hatte ;-) Frage: wie macht sie das eigentlich bei den Damen? 3. Ich habe meinen „ beim 2. Spiel geht es richtig los“ – Joker verspielt und was viel schlimmer ist, Sven enttäuscht. 4. Wir brauchen Druck und Gegner, unser „ Freispiel“ brachte uns gerade mal um die 550 Pins, was sicherlich auch daran gelegen hatte, dass unsere 3. Herren während der Mittagspause nur mit uns gestänkert haben (noch ein Mobbing-Fall), und das bevor es gegen die starken SuddenStrikes ging, wo wir gar nicht so schnell hochfahren konnten. 667 Pins reichten hier nicht und wir mussten leider doch 2 Spielpunkte an diesem Tag abgeben, wo dann auch schon die guten Nachrichten anfangen.
Wir konnten den Abstand zum Drittplazierten ausbauen und setzen uns auf dem 2. Platz fest, wo wir natürlich bleiben werden – nur nach Oben darf es gehen. Abgesehen davon, dass wir alle mal gut bowlen können, haben uns das Heute besonders Erik und Sven gezeigt. Erik möchte wohl nicht mehr 3 Spiele hintereinander draußen sitzen und Sven… hat es einfach drauf! Es hat, wie immer, richtig Spaß gemacht.
Fazit: Räumtraining erforderlich: Ja! Teamgeist 1. Sahne: Ja! Wollen und werden wir aufsteigen: Auf jeden Fall! (P.S.: Wer wissen will, wo man sich Finalgon auf keinen Fall hinschmieren sollte, darf bei Thomas und mir nachfragen)
Einen angenehmen Start in die Woche und liebe Grüße von der 4. Herren
Björn

08.11.2009: 2. Liga Herren B von Micha

Hallo Tagebuch,
da isser wieder, frisch aus dem Urlaub, braungebrannt und schon wieder urlaubsreif. Doch das will wohl keiner wissen. Kommen wir mal zum Spieltag: Essen, Getränke, Stimmung: Super Zustand der Bahn, Nachbarn am Tisch: reden wir lieber nicht drüber Der erste und der letzte Lauf gingen jeweils ganz knapp verloren. Das Mittelfeld haben wir ganz klar bestimmt und in Summe 8 Punkte eingefahren. Zuzüglich 8 Bonuspunkten ergab das 16 Punkte, was zur Folge hat, dass wir punktgleich mit dem zweiten auf Platz 3 stehen und das bei dem schlechtesten Tagesschnitt seit Erfindung des Pins. Und man sieht wieder "Räumen ist ja so wichtig".
Aber bei all den gut gemeinten Sprüchen zum Thema Räumen ist ja so wichtig oder wie sie alle heißen, sei auch eine Kritik gestattet, die jeder für sich wirken lassen sollte:
Jeder ist aufgrund von Konzentration und mentaler Stärke sicherlich für sein eigenes Ergebnis verantwortlich und man sollte in der Lage sein, sich auf verschiedene Bahnverhältnisse einstellen zu können. Wenn aber fast eine komplette Liga um etliches unter dem normalen Schnitt bleibt und nur mal ein Einzelergebnis normal oder drüber ist, alle Spieler den Sinn und Unsinn von Öhlungen nicht mehr verstehen, weil innerhalb eines Spiels die Bahn abbaut, als hätte jemand das Öl mit einem Lappen verteilt, dann sollte auch innerhalb eines Tagebuchs die Frage gestattet sein: Wer ist hierfür eigentlich verantwortlich und wessen Aufgabe ist es hier mahnend den Finger zu heben um die Nachwelt zu warnen?
So, genug Tinte aus dem Füller gequetscht, Frust von der Leber geschrieben und trotz allem gespannt was der nächste Spieltag bringt.
Gut Holz
Gruß Micha

22.11.2009: 1. Liga Damen A von Birgit

Am Vormittag war Alex wieder mit dem Mixed-Turnier beschäftigt, dafür spielte aber Jacki wieder mit und startete an ihrem ersten Spieltag in dieser Saison nach ewig langer Trainingspause mit einem bombastischen Schnitt von 188 Pins. Alex löste Jacki dann am Nachmittag ab und spielte sogar einen Schnitt von 193 Pins. Wir anderen waren zwar auch nicht schlecht, aber es half nichts: deprimierende zwei Punkte und vier Bonuspunkte, und der Verlust des 5. Platzes sind alles, was dabei rauskam! Es schien mal wieder so, als würden alle Mannschaften gegen uns besonders gut spielen; unglaublich lange Ketten, zweihunderter Spiele so weit das Auge blicken konnte...
Fazit: Sch....!!!!!

22.11.2009: Landesliga Damen von Connie

Hallo Ihr lieben Foku`s,
um es vorneweg zu nehmen: Chrissi war noch erkältet und ich war aufgrund eines beleidigten Magens und daher nur mit 2 Stunden Schlaf auch nicht gerade fit…. Nein, nein das sind keine Ausreden für schlechtes Spielen. Es hat uns – wie schon beim letzten Start - bestätigt das (altersbedingte?) Zipperlein uns von einer tollen Mannschaftsleitung nicht abhalten können :-). Bine schwebt sowieso schon seit mehreren Spieltagen im 7. Bowlinghimmel (heute 1241 Pins!!). Hervorzuheben sind allerdings auch 2 Bahnrekorde: Bine mit 265 und ich mit 257 Pins :-) . Aber auch der Rest hat sich nicht lumpen lassen. Wir erspielten einen 187er Mannschaftsschnitt, konnten 6 Spiel- sowie 7 Bonuspunkte erkämpfen und sind damit zur Zeit auf dem noch vor 3 Spieltagen für nahezu unerreichbar gehaltenen 6. Platz gelandet. Wollte so ein „böser Kerl“ (kriegst trotzdem weiterhin 3 Begrüßungsküsschen von mir :-) ) uns doch schon nach 2 Spieltagen wegen vermeintlicher Aussichtslosigkeit unseren „Coach“ abspenstig machen, haben wir dies nun erst einmal widerlegt ……
Auch wenn ich mich wiederhole: Wir sind ein tolles Team, die Stimmung und der Zusammenhalt lindern auch den Kummer, wenn es - das kennt wohl jede(r) - Mal nicht so toll läuft.
Wir bedanken uns mit (je) einem großen „Team – Bussi“ bei unseren ständigen Begleitern Jens (Coach) und Uwe (Mannschaftssekretär; Kellner, treuer Fan usw.).
Gefreut haben wir uns heute über unsere Fans: Jojo, Detlef, Sven und Jacki (sie gab heute Vormittag mit einem tollem 188er Schnitt bei den 2. Damen ihr Debüt als „bowlende Mama“) und last but not least Achim Hentschel, die uns anerkennend unterstützt haben….
Liebe Grüße an alle
Connie

29.11.2009: 2. Liga Herren C von Bine und Uwe

Liebes Foku-Tagebuch,
hier also wieder die Tagesnachrichten der vierten Herren, sprich: 2.Liga Herren C.
Zunächst das wichtigste: wir haben uns immer noch alle lieb… Nun aber der Reihe nach: Spielort war heute die BA Spandau. Für alle, die diese Anlage nicht kennen: es ist die Heimbahn von der Forschen Kugel, und da könnte man meinen: das läuft ja sowieso… Das dem nicht so ist, zeigte gleich das erste Spiel: das verloren wir 668 zu 705. Die Spiele 2 und drei wurden wieder gewonnen, aber halt nicht ganz so überzeugend, wie wir es die letzten Male gezeigt haben. Im Spiel 4 (eigentlich unser „gefürchtetes“ weil das erste nach der Mittagspause) war wieder alles das zu spüren, was für uns dazu gehört: Spannung (bis an die Haarwurzel), Kampfgeist und Siegeswillen. Das Spiel blieb bis zum 10. Frame offen, dann wurden wir abgehangen. 745 zu 708 stand auf den Bildschirmen. Insgesamt holten wir am Nachmittag 2 Siegpunkte, sodass am Ende 6 Siegpunkte auf der Habenseite stehen.
Was bleibt? So manch offenes frame, was überflüssig war, und ein Dämpfer zur rechten Zeit (?). Jungs, dat können wir besser, und das werden wir am nächsten Spieltag auch wieder zeigen!
Und: Saad hatte seinen ersten Einsatz (willkommen in unseren Team!), weil Erik arbeitsbedingt ausgefallen ist. Toll aber (und das zeigt auch die positive Stimmung): er kam noch zum Ende des fünften Spieles vorbei, um uns anzufeuern und den Kinderwagen des kleinsten Fans nach draußen zu bringen. Gruß an Jaki: wir wollten Dir mehr bieten! Die Tagesauswertung entfiel, da eine Mannschaft meinte, den Spielzettel muss man nicht abgeben. So saßen wir noch so etwas beieinander. Also: diese Mannschaft gewinnt und sie verliert ZUSAMMEN. Ersteres macht natürlich allen mehr Spaß.
Und deswegen Kampfansage von allen: Platz 2 werden wir gehalten haben, und den wollen wir auch behalten.
Uwe und Bine

29.11.2009: 2. Liga Herren B von Micha

Hallo Tagebuch,
auch der 5. Spieltag gehört der Vergangenheit an. Um es vorweg zu nehmen: Wir haben uns mit 7 Punkten Vorsprung auf die folgende Mannschaft, den 2. Platz gesichert. Wie es dazu gekommen ist? Nun, eine geschlossenen Mannschaftsleistung mit einem Durchschnitt von über 193 Pins und wie an jedem Spieltag, einer aufopfernden, mit fiebernden guten Seele der Mannschaft, die getrost als 5. Spieler gewertet werden kann. Das ganze wurde getoppt von einer überdurchschnittlich guten Stimmung in der Mannschaft und zur Freude unseres Trainers mit relativ wenigen Räumfehlern. Viel mehr gibt es zu diesem Spieltag nicht zu sagen, außer, einem herausragendem Einzelergebnis, das sich in der Tabelle wieder findet. Bis zum nächsten Mal, liebes Tagebuch

29.11.2009: 1. Liga Herren C von Jens

BIG BOWL....
Wenn Ihr nun endlich aus der Erstarrung erwacht, kann ich ja berichten, wie der heutige Spieltag verlaufen ist ;-). Carsten hatte ja bereits am Donnerstag angekündigt, dass er am Sonntag krankheitsbedingt nicht spielen kann... Und wie das den Unken so passiert, hat er sich (angeblich) tatsächlich am Samstag (FVB) beim Bowlen den Finger ganz doll weh getan.... Ein Schelm, wer Böses denkt..., denn weder ein abgerissener Daumennagel noch eine bluttriefende Wunde waren zu sehen! Es waren also die inneren (Finger-) Werte, die nicht so ganz passten! So blieb er denn (nach den Probewürfen !!!) freiwillig draußen. Im ersten Spiel zeigten uns die Splits (der Club, die anderen hatten wir logischerweise auch...), bis dato auf dem vorletzten Tabellenplatz stehend, wie man den Sonntagmorgen mit einem Sieg beginnen kann. Es lief also wieder genauso klasse, wie auf BowlHouse. Wer jetzt denkt, ich hatte wieder pochende Adern am Hals, hat sich getäuscht. Schließlich bin ich inzwischen wieder ein Jahr reifer und l(w)eiser geworden...
Im 2. Spiel trafen wir auf den uneinholbaren Tabellenersten: Team Heimatbahn! Carsten hatte nun doch keine Verletzung mehr und wir anderen auch nicht. So gelang uns das Unfassbare: wir besiegten Spandau deutlich mit einer hervorragenden Mannschaftsleistung, obwohl wieder ein netter und sportlicher Angeber gegen uns 279 Pins spielen musste ;-)! (Dieser wiederholte es auch noch einmal nachmittags; HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!). Da es bei Carsten ja sehr gut lief (deutlich über 200) waren die Schmerzen wie weggeblasen und so blieb er auch im 3. Spiel gegen das Bowling Team drin. Dieses gewannen wir auch relativ souverän.
Die nächsten beiden Spiele gegen Reinickendorf und die Spree Bowler gewannen wir wieder relativ souverän. Da wir ja nun bereits 4 Spiele gewonnen hatten (bisher mit dem letzten Spieltag unsere Höchstleistung), ließen wir kollektiv nach und hofften, dass der Gegner Pro Shop Schillerpark uns gewinnen lässt. Connie erkannte unsere Not und organisierte schnell eine Zitrone. Bekannt ist ja, dass sauer lustig macht, aber noch lustiger ist es wohl für den Gegner, uns beim Reinbeißen zuzuschauen.... Jedenfalls profitierte vorerst der Gegner von dieser Aktion, da bei Peter die Gesichtszüge drohten stehen zu bleiben... Erst als Connie noch härtere Bestrafungen ins Spiel brachte, z.B. für Peter eine 2 Wochen alte Garnele, konnten wir im 9. Frame das Spiel noch drehen. Wir gewannen relativ knapp und können neben 10 Spielpunkten auch noch 9 Bonuspunkte verbuchen!
Endlich war zu spüren, dass wir mehr und mehr eine Mannschaft werden und mit dem gefühlten WIR auch gewinnen können und werden. Speziell Peter und Jörg waren heute sehr wichtig und haben unserem Mannschaftsgefühl sehr gut getan. Auch die beiden Muppets-Opa's Tommy und ich konnten endlich das alte Feuer wieder entfachen. Ach ja, fehlt ja noch unser Paul... Trotz Schmerzen hat er 2 Spiele mit einem Schnitt von 200 erspielt! Wenn wir es schaffen, das aufgeflackerte Feuer weiter zu entfachen, ist der Platz 2 in der Tabelle das Minimalziel!

29.11.2009: 2. Liga Herren D von Chris

An alle FoKu´s!
Hier die Berichterstattung des 5 .Spieltags der 5. Herren. Es berichtet exklusiv aus dem Bowling Studio, der alten Heimat der FoKu´s, euer Chris. Nun steigen wir gleich ins Geschehen ein, das erste Spiel hatten wir gegen die Splits, eine Mannschaft, gegen die wir bis dato erst 2mal gespielt haben und es in der Statistik 1:1 stand. Dank guter Leistungen von JoJo und Detlef haben wir uns 2 Punkte gegen diese Mannschaft gesichert.
Das nächste Spiel fand gegen Record statt, gegen diese Mannschaft haben wir noch nicht ein Spiel verloren, das bleibt auch dabei. Wieder haben wir einen ungefährdeten Sieg einfahren können. Mit einer guten mannschaftlichen Leistung. Spiel 3 wurde gegen die Hellersdorfer Lions ausgetragen. Auch hier fuhren wir einen ungefährdeten Sieg ein, dank des bis dahin besten Spiels von JoJo (236Pins) und Peter (193Pins). JoJo hat eine schöne Serie von 5 Strikes hingelegt. Zu erwähnen wäre auch, das wir eine interne neue/n Beerframekönigin haben: Das große Los hat unsere liebe Konni gezogen. Sie erhielt 3 Beerframes in einem Spiel. Wir gratulieren recht herzlich dafür! Aber es hätte auch keine/n bessere/n Treffen können ;-)
Nach der Pause ging es gegen Fair-Play. Aber Fair-Play haben die nicht gegen uns gespielt, denn wir mussten unsere erste Niederlage an diesem Tag hinnehmen. Dazu zu sagen ist das es keiner geschafft hat über 160 zu spielen. 2mal wurden 147Pins (Detlef und Chris) geworfen und 1mal 144( Peter). Der beste war JoJo mit 159Pins.
Nun ging es gegen die jüngste Mannschaft aus der Liga, den BC 12 Strike´s. Die Bilanz war positiv für uns, nun ist sie ausgeglichen. Positiv zu erwähnen sind Konni und Peter. Konni hat mit 176 Pins ihr höchstes Spiel in der Liga gemacht und Peter mit seinen 192 Pins hat gezeigt, das die 193 Pins keine Eintagsfliege waren. Schade hier ist, und darüber ärgere ich mich, das ich 4mal einen 9er Anwurf hatte und es nicht geschafft habe einen davon in einem Spare zu verwandeln. Das heißt trainieren, trainieren und nochmals trainieren.
Unser letztes Spiel ging gegen die Kietz Bowler. Ein sehr spannendes Spiel, wo wir eigentlich die ganze Zeit hinten lagen, bis zu Frame 10. Denn da hat uns JoJo die 2 Punkte sichern können. Das Spiel gewannen wir im letzten Wurf, weil JoJo mehr mehr als 5 Pins räumte.
So kann die 5.Herren einen kleinen Aufwärtstrend verzeichnen. Mit 8 gewonnen Spielpunkten und 6 Bonuspunkten. Wir immer wünschen wir den anderen FoKu´s „ Gut Holz“!
Eure 5. Herren

06.12.2009: 1. Liga Damen A von Jacki

Hallo liebes FoKu-Tagebuch,
da unsere Birgit diesen Spieltag, aufgrund einer heftigen Erkältung, leider im Bett verbringen muss bin ich heute mit Schreiben dran. Also erstmal „Gute Besserung“ liebe Birgit!
Gleich vorweg, da ich ja noch irgendwie im Mutterschutz bin, habe ich nur die drei Spiele am Nachmittag gespielt. Als ich dann auf dem Studio ankam, wurde ich von Waldi schon mit den Worten „Endlich jemand der Bowling spielen kann“ begrüßt. Na das ließ ja hoffen.
Leider zeigten die Ergebnisse, dass die Mannschaft außer dem 1. Spiel keine weiteren Spiele gewonnen hatte und somit mit 2 Punkten in die Mittagspause gegangen ist.
Aber das sollte sich ändern. Das 4. Spiel mussten wir gleich gegen unseren „Lieblingsgegner“ 1. NBC bestreiten. Es war ein echt spannendes Spiel. Wir lagen erst gut vorne und ließen den 1. NBC dann leider wieder gut ran kommen. Zum Beginn des 10. Frames war es ziemlich ausgeglichen, so dass es echt auf jeden Pin ankam. Es entschied sich dann standesgemäß im letzten Wurf des 10. Frames. Die 4. Spielerin vom 1. NBC machte einen 9er Anwurf. Auch Alex machte einen 9er Anwurf (sie ließ den 10er Pin stehen), womit wir 3 Pins hinten lagen. Das Glück war uns hold und die 4. Spielerin vom 1. NBC ließ den Frame kalt. Jetzt war es an Alex, würde sie den 10er Pin räumen, dann hatten wir das Spiel schon so gut wie gewonnen. Allerdings hatte Alex am Vormittag den 10er Pin wohl so gut wie nie geräumt, also hieß es zittern. Alex bewies aber, dass sie mit Recht an 4 spielt und räumte den 10er Pin souverän. Danach noch ein hoher Anwurf und wir gewannen das Spiel mit 6 Pins! So konnte es weiter gehen und so ging es auch weiter.
Das Spiel gegen BB Universal dominierten wir von Anfang an und gewannen es dann auch mit 662 zu 611 sehr sicher. Somit standen auf der Habenseite für den Nachmittag nun schon 4 Punkte.
Silvie erzählte mir zu Beginn des 4. Spiels, dass es am Vormittag nicht ein Sternchen gab. Auch das hatten wir im 4. Spiel schon ab dem 2. Frame geändert und das ging auch im 5. Spiel so weiter. Also gute Voraussetzungen für das letzte Spiel. Da wir in der Formation Ilona, Alex, Silvie und ich weiterspielten, konnte Eva schon nach Hause gehen, was Silvie nach den ersten Würfen im 6. Spiel bereute. In ihrem Gesicht war abzulesen, dass sie sich gern „verletzt“ hätte auswechseln lassen. Es lief überhaupt nix bei ihr. Eine Anwurfratte krönte ihr schlechtes Gefühl. Aber mit vereinten Kräften schafften wir es, sie soweit wieder aufzubauen, dass wir das Spiel gegen Fair-Play Marzahn noch gedreht bekamen. Ab dem Doubel von Silvie ging es für uns wieder bergauf. Dazu trug natürlich auch das super geniale Spiel von Alex bei, die zum Schluss 245 zu stehen hatte. Auch Ilona legte eine schöne 165 und ich eine 172, womit wir die 120 von Silvie gut ausgleichen konnten und das Spiel mit 702 zu 663 gewannen.
Ich denke grade das letzte Spiel zeigte wieder, dass wir mit einer guten geschlossenen Mannschaft auch ein schlechteres Spiel gut ausgleichen können und sogar noch, schon verloren geglaubte Spiele, gewinnen können. Leider gab es zum Schluss nur einen Bonuspunkt, aber ich denke, wir können trotzdem mit einem sehr guten Gefühl in die Weihnachtspause gehen und im neuen Jahr wieder richtig angreifen.
Und wer weiß, vielleicht gibt mir unsere kleine Xenia ja auch mal einen ganzen Spieltag frei, so dass ich die Mannschaft noch mehr unterstützen kann. Ich werde sie mal fragen. ;o)
Liebe Grüße und einen schönen 2. Advent
Jacki

06.12.2009: Landesliga Damen von Jens U.

Und wieder Big Bowl... Was gibt es schöneres, als am Nikolaustag auf Big Bowl zu bowlen.... Bereits beim Start der 2. Herren, vor einer Woche, war erkennbar, das diese Halle durchaus bespielbar ist. Während in den letzten Jahren die Bahn, speziell Außen, eher als schmierig wahrgenommen wurde, war es heute möglich, mit, gegen und in die Bahn zu spielen. Allerdings wurde bestraft, wer mit einem Reaktivball und weniger Tempo versuchte zu räumen... Hatte ich im Training schon 'mal erwähnt, wie wichtig das Räumen ist....?!
Im ersten Spiel gegen Hansa waren wir, was die Räumquote betraf, nicht ganz auf Kurs, konnten aber durch Ketten klar das Spiel bestimmen. Chrissi's neuer Ball lief einfach traumhaft (Scheiß Ball (kleiner Insider....))! Im 2. Spiel gegen Friedrichsfelde gaben wir, mit wenigen Pins, das Spiel unglücklich ab. Die Räumquote war etwas besser, aber das letzte Quentchen Glück (oder Killerinstinkt) hat einfach gefehlt. Das Mannschaftsergebnis mit deutlich über 700 Pins war ok, dennoch hatten wir einige unnötige Räumfehler.
Im 3. Spiel ist es dann endgültig passiert, was sich in den beiden vorherigen Spielen angekündigt hatte. Schlechte Räumquote gegen BHB und dieses mal keine Ketten. Somit eine verdiente und klare Niederlage mit deutlich UNTER 700 Pins. In der Mittagspause gab es für mich als Coach 2 Möglichkeiten: Brüllen oder Abwarten. Ich entschied mich für Abwarten, da meine Mädels, trotz Frust im 3 Spiel, in der Mittagspause eine positive Stimmung entwickelten. Das 4. Spiel gegen Pro Shop Tegel ist eher als Freundschaftsduell zu sehen. Sportlich ansprechend, aber äußerst fair mit Freude auf beiden Seiten für gute Würfe! Egal wir es ausgeht, es ist einfach vorbildlich für den Sport! Heute gewannen wir dieses Spiel.
Das Duell gegen BC Tegel folgte. Dieses ist stets besonders kräftezehrend! Doch heute konnten wir wieder, durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, 2 Punkte gewinnen!
Deutlich geschwächt starteten wir unser letztes Spiel gegen die Phönixen. Am letzten Spieltag konnten wir 2 Punkte gewinnen. Doch heute flogen uns die Pins nur so um die Ohren... Erst als ich das Spiel verloren gab und lediglich Räumer und ab und zu ein Aß wünschte, fiel unseren Damen ein, das wir kein Vogelfutter sind. Klar über 100 Pins konnten wir nicht mehr aufholen, aber wenigstens waren wir in der Lage, 4 Frames in Folge ohne Kalten zu spielen! Im letzten Frame war dann leider wir die Luft raus, sonst hätten wir es geschafft "nur" 2-stellig zu verlieren.
Auch heute hat sich wieder gezeigt, dass die meisten Spiele nicht mit Ketten zu gewinnen sind, sondern mit einem sicheren Räumspiel. Kaum jemand erwartet, auf Big Bowl 200'er Schnitt zu spielen. Aber mit einem soliderem Räumspiel war dieses heute durchaus möglich! Somit bleibt wohl der 7. Platz, allerdings punktgleich mit Rotation. Noch sind wir also nicht in Sicherheit, dennoch bleibt ein gutes Gefühl! "Meine" Mädels sind eine Mannschaft!

13.12.2009: 2. Liga Herren D von Chris

Liebe FoKu´s, einen schönen 3.Advent!
Nun zum Spiel, kurz und knapp: das war heute nichts, der 3.Advent sollte uns kein Glück bringen. Von 6 Spielen nur 2 gewonnen und nur 3 Bonuspunkte. Wir behalten unseren 6. Platz. Peter hat heute sein bestes Ligaspiel gemacht. Er hat erst am letzten Spieltag mit 202 Pins einen neuen persönlichen Rekord aufgestellt, heute hat er diesen noch verbessert auf 211 Pins. JoJo und Detlef haben, wie immer, eine konstant gute Leistung abgegeben. Peter hat auch konstant sein Spiel gemacht. Ich selber habe heute mal nach langem wieder einen guten Tag erwischt. Leider musste unsere liebe Konni heute schmerzhaft erfahren, das nicht jeder Spieltag gleich läuft. Und ihr war die Enttäuschung anzusehen. Kopf hoch, es kommen wieder bessere Spiele. Ein Dank auch an Jens L., der den ganzen Tag auf der Bahn war und auf einen Start verzichtet hat. Wir haben jetzt gegen jede Mannschaft viermal gespielt und wir kommen auf folgende Statistik: Gegen 2 Mannschaften haben wir eine positive Statistik, gegen 4 Mannschaften steht es Unentschieden und gegen 3 Mannschaften sieht es nicht positiv aus für uns. Wir legen einfach noch ne Schippe drauf und dann sieht es noch positiver aus für uns. Wir wünschen allen FoKu´s ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

13.12.2009: 2. Liga Herren B von Micha

Hallo Tagebuch,
der 6. Spieltag ist vorbei. Erwähnenswert ist, das unser zweites Spiel mit 837 Pins gegen den Drittplazierten an uns ging. Über den Rest gibt es nicht viel zu sagen, da er sehr geprägt war von individuellem Unvermögen und kuriosen Bahnverhältnissen, über die alle "nichtgeradeaus Spieler" moserten. Mannschaftlich geschlossen haben wir 8 Punkte und 8 Bonuspunkte geholt und den zweiten Platz gehalten. Ich hoffe die anderen Truppenteile hatten genauso viel Erfolg, wie wir. Allen Lesern des Tagebuchs gut Holz weiterhin, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch. Die vielen Geschenke und guten Vorsätze für das neue Jahr treiben uns bestimmt voran. Drum genieße auch Du die Ruhephase bis zum nächsten Jahr liebes Tagebuch.

13.12.2009: 1. Liga Herren C von Jens

Bei unserem letzten Start in diesem Jahr wollten wir noch mal ein Zeichen setzen und den 2. Tabellenplatz in Angriff nehmen. Gleich im ersten Spiel trafen wir auf den Tabellenführer Team Heimatbahn, der diesen Wunsch zwar respektierte, aber nicht bereit war, wieder gegen uns zu verlieren. So traten diese gleich zu siebt an und hatten als Coach auch noch Bodo dabei. Ok, gespielt haben sie auch nur zu viert, aber es hat sich anders angefühlt. Wir verloren mit 876:782, wobei ich mit 161 Pins von meinen Mannschaftskameraden eindeutig gemoppt wurde ;-).
Im 2. Spiel war ich dann etwas sauer und zeigte dieses deutlich mit 265 Pins inkl. einem Kalten. Auch Jörg war sauer, weil er im 1. Spiel mit 193 Pins Drittschlechtester war und spielte eine lockere 230. Wir gewannen dieses Spiel recht deutlich 852:731.
Im 3. Spiel wurde es dann wieder unnötigerweise sehr, sehr eng, da Ketten nicht mehr fielen und die Räumfehler zunahmen. Wir gewannen knapp mit 721:716. Die Mittagspause nutzten wir zum Essen (wozu auch sonst, es war ja im Prinzip alles ok...). Im ersten Spiel nach der Mittagspause schlugen wir Record souverän mit 779:689. Nun wurde es spannend. Wir spielten gegen NBC, die wir eigentlich jedes Mal besiegen müssten, um den 2. Tabellenplatz zu erreichen. Also beschlossen wir einfach gut zu spielen. Dieses taten wir dann auch und verloren 886:844. Pech! Zu guter letzt kam dann wieder das 6. Spiel. Dieses mal gegen die Splits. Wie immer taten wir uns schwer, Kampfesgeist und Knochen zusammen zu halten, gewannen dann aber mit 733:704. Wir sind also weiterhin auf Platz 3 mit dem gleichen Punktabstand (7) auf Platz 2. Dennoch konnten wir an den letzten beiden Spieltagen unsere Leistung deutlich steigern. Wir bleiben dran! Versprochen!

13.12.2009: 2. Liga Herren C von Sven

Uwe ist im Urlaub und fährt lieber zwischen lauter Skihasen die Pisten runter, statt sich auf der schönen, warmen Bowlingbahn rumzutreiben :-)…. Somit waren wir heute nur zu fünft. Der Spieltag fing schon gut an. Zwei sichere Punkte ohne Gegner und dazu auch nicht runterziehen lassen. 705 Mannschaftsergebnis. Im zweiten Spiel ging´s dann gegen Sudden Strikes, dem Ersten unserer Liga. Bis zur Mitte des Spiels gab es ein regelrechtes Kopf an Kopf Duell. Ab dem 6. Frame fingen wir dann aber an zu schludern und es gab unnötige Nichträumer. Hinzu kam noch, dass Sudden uns den einen oder anderen Strike mehr um die Ohren schmiss…. So verloren wir das Spiel (leider mal wieder) mit 677:779. Das letzte Spiel vor dem Mittag ging dann gegen die Berlin Bowlers. Sie hatten vor uns schon gegen Sudden Strikes gespielt und auf gutem Niveau mit nur 14 Pins verloren. Wir sollten das Spiel also nicht so locker angehen…. Es lief auch gut für uns; Thomas schmiss einen Strike nach dem anderen (Endergebnis 258), ich hatte auch endlich mal wieder einen guten Lauf (213). Erik(180) und Saad (162) gaben das Ihrige dazu. Wir gewannen mit 813:714! Björn darf natürlich auch nicht unerwähnt bleiben. Er hat mit seinem „dusseligen“ Gequatsche für manch Verwirrung beim Gegner gesorgt! Das Spiel nach dem Mittagessen war von uns bisher immer grauenhaft. Heute sollte es anders werden. Gegen BB Universal hatten wir alle einen super Lauf. Ich mit 210, Erik mit 222, Thomas mit 222 und Björn mit 202; das Endergebnis brachte dann ein 856:651 zu Tage, darauf können wir echt stolz sein. Die letzten zwei Spiele gegen Kangaroo´s Club (mit nur 3 Spielern) und BC Devils wurden dann auch noch mit 704:453 und 698:590 eingefahren. Die Tagesausbeute war dann mit 10 Spiel- und 11 Bonuspunkten supi!
Den Vorsprung zum Drittplazierten konnten wir damit wieder auf 12 Punkte ausbauen und gehen nun erst mal dem Weihnachtsfest entgegen, bevor wir dann hoffentlich im neuen Jahr weiterhin unser erfolgreiches Spiel fortsetzen können.

10.01.2009: 1. Liga Damen A von Birgit

Die Idee ging auf: Mit Svens Unterstützung haben wir es geschafft uns auf Platz 4 vorzuarbeiten! ABER, Achtung: punktgleich mit Platz 5 und 6 und noch 10 Punkten Abstand, die auf den 3. Platz aufzuholen sind! Also haben wir noch einige Arbeit vor uns! Ansonsten lief der Tag ein wenig durchwachsen, doch die Unterstützung von Waldi am Nachmittag, die dem Schneesturm getrotzt hat, um uns an ihrem freien Tag zu unterstützen, brachte uns schließlich nur Siege ein! Schlussendlich haben wir mit 5 Siegen und 6 Bonuspunkten 16 Punkte geholt, da ist doch nach oben noch einiges offen?! Oder seht ihr das etwa anders??? ;-)
10.01.2010: Landesliga Damen von Jens

Vergleichen wir es so: Wir wissen, dass wir (Männer) alleine eine Waschmaschine in den 3. Stock schleppen müssen. Wir sind gut vorbereitet (z.B. haben wir gutes Schuhwerk, gut gefrühstückt und einen Tragegurt). So stehen wir dann vor der Treppe und wuchten die Maschine auf den Rücken. Obwohl die ersten Stufen in der Regel die schwersten sind, klappt es ganz gut. Im Nuh haben wir den ersten Stock erreicht. Etwas verwundert verschnaufen wir kurz und setzen die Maschine ab. Nach der kleinen Ruhepause heben wir die Maschine wieder auf den Rücken. Doch anstatt nach oben zu gehen, zieht uns die Maschine die Hälfte der Treppe nach unten. Gerade so, können wir das Gleichgewicht halten und zum Stehen kommen. Puh, das war Sch...lecht. Aufgeschreckt nehmen wir unsere ganze Kraft zusammen und erreichen wieder den ersten Stock, bleiben aber nicht stehen, sondern halten durch, bis zum 2. Stock. Puh, die letzten Stufen haben Kraft gekostet, wir lassen es lieber etwas langsamer angehen. Verdammt, wer hat die Treppe gewischt...?! Holterdiepolter geht es bergab! Die Maschine knallt auf die Stufen und kriegt eine ziemliche Beule. Aua! Was solls, die Zähne zusammenbeißen und langsam, ganz langsam und vorsichtig, Schritt für Schritt, bis wir den 3. Stock erreichen. Kaputt, angeschlagen, aber letztendlich erfolgreich und ein wenig Stolz!
OK, ich rede manchmal etwas mehr als notwendig... Nun also die Bowlingrealität: Im ersten Spiel konnten wir BC Tegel souverän mit über 100 Pins Differenz schlagen. Wir immer kostet dieses Duell Kraft und Konzentration, die uns im darauffolgendem Spiel häufig fehlt. So haben wir gegen BHB knapp verloren, natürlich wieder durch unnötige Nichträumer. Doch jetzt waren wir wieder wach und schlugen die Preussen, obwohl wir diese auch wieder durch leichtsinnige Nichträumer von 70 Pins Differenz auf 20 Pins herankommen ließen! Nach der Pause schlugen wir deutlich Hansa, um dann gegen die Phönixen klar einzugehen. Doch wir betrieben etwas Kosmetik und konnten im 10 Frame den Schaden etwas begrenzen. Das letzte Spiel gegen Pro Shop Tegel war sehr entspannt, da diese Damen sehr gut mit unseren harmonieren. Da wir kurz vor Ende auch klar führten, war ich relativ locker. Das sollte sich rächen, Im 9. Frame leisteten wir uns einen Patzer, der dann im 10. Frame auch gleich zweimal fortgesetzt wurde. Pro Shop Tegel spielte im 10. Frame XXX, XX9, XXX, ....Mir wurde heiß, der Mund trocken, die Knie weich, das Herz bummerte... Doch Connie behielt an Position 4 die Nerven und wir gewannen dann noch mit 1 Pin! Hut ab, 4 Spiele gewonnen und 7 Bonuspunkte!. PLATZ 5! YEAH

17.01.2010: 2. Liga Herren D von Chris

Unser erstes Spiel auf BowlHouse hatten wir gegen die Hellersdorfer Lions; es war ein bescheidener Start. Wir haben im letzten Frame unser „Können“ nicht voll ausgereizt.
Kein Kommentar zu Spiel 2!
Spiel 3 gegen Record Berlin lief erfreulich gut. Detlef mit 236 Pins und einem clean game, JoJo mit 179 Pins, Konni mit 164 Pins und Peter mit 134 Pins sorgten für die ersten und letzten 2 Punkte. Ihr habt richtig gelesen, mehr haben wir nicht erreicht an diesem Spieltag. Hinzu kommen noch 2 Bonuspunkte.
Spiel 4 lief wie immer, wenn es Mittag gab. Und im Spiel 5 haben wir das Spiel in Frame 7+8 abgegeben.
Und im Spiel 6 habe ich, glaube ich, gar nicht mehr hingeschaut, denn ich habe nichts auf mein Zettel geschrieben dazu. Es war der schlechteste Spieltag den wir abgeliefert haben. Oder sagen wir es so: die anderen waren heute einfach besser als wir.
Und wie immer grüßen wir alle anderen FoKu´s und wünschen „Gut Holz“

17.01.2010: 1. Liga Herren C von Jens

Nachdem wir die ersten 4 Spieltage verschlafen und in den letzten beiden Spieltagen Schadensbegrenzung vorgenommen haben, wollten wir heute weiter nach vorne. Zumindest haben wir den Abstand auf Platz 2 auf 3 Punkte verkürzt (unser Schnitt ist bereits besser) und den Abstand auf Platz 4 deutlich ausgebaut. Leider haben wir wieder ein Spiel auf hohem Niveau verloren (877:839), dafür aber den Tabellenersten Spandau geschlagen. Alle Spiele waren teilweise sehr deutlich über 800 Pins, bis auf unser geliebtes letztes Spiel. Dieses wurde zum absoluten Krimi. Wir spielten gegen Record, gegen die wir schon einmal klar verloren haben, obwohl diese im Mannschaftsschnitt ca. 14 Holz hinter uns liegen. Wieder gerieten wir in Rückstand, der Gegner hatte einen 4-fachen, Strikes und Räumer, während wir uns mit einzelnen Strikes, Nichträumern und Löchern abrackerten. Hatte das Spiel gegen Spandau zu viel Kraft gekostet? Es sah bis in den 10. Frame so aus. Doch dann begann Record zu schwächeln, während Jörg und Tommy jeweils XXX erspielten. Frohen Mutes machte ich an Position 3 einen Sicherheitsanwurf, der natürlich zum Loch wurde. SCHE... Der Gegner räumte. Carsten musste nun mindestens räumen und hoffen, das der Gegner kein Ass macht. Der Gegner machte aber ein As! Und Carsten? Er stelle sich auch ein Loch. UPS. Doch dann fiel beim Gegner auch ein Loch. Der schnelle Blick auf die Pins zeigte, dass Record gewonnen hat, wenn der Baby-Split geräumt wird. Doch zu unserem Glück blieb einer stehen. Nun war Pingleichstand. Carsten musste 1 Pin mitbringen! Der Anwurfball lief viel zu steil, doch noch gerade so hat Carsten einen Pin getroffen und wir haben das Spiel gewonnen. Durch das letzte (schlechte) Spiel waren wir 15 Holz schlechter als Spandau und erhielten "nur" 9 Bonuspunkte. Doch der Unterschied zu den ersten Spielen in dieser Saison ist, dass wir in den nun letzten 3 Spieltagen solche Spiele gewonnen und nicht verloren haben!

17.01.2009: 2. Liga Herren C von Björn

Hallo Bowlingfreunde und Mobbing-Interessierte,
vorab mal ein großes „Dankeschön“ an Bine, welche zu jedem Spieltag nicht nur unserem Uwe, sondern dem ganzen Team mit Rat & Tat zur Seite steht. Und selbst, wenn die Beer-Frames mal auf ihren Mann gehen, feuert sie uns kräftig an, ihm diese auch reinzudrücken (Oh man, was da wohl Sonntag Abends Daheim los sein muss !? J). Vielen Dank, Bine!
Unser heutiger Spieltag wurde in der ersten Hälfte von meiner Schwester + Schwager sowie ganztägig von Eriks besserer Hälfte begleitet, welche wir mit Fachwissen und überzeugenden Spielqualitäten den Bowlingsport näher bringen konnten. Nebenbei waren sie auch noch prima Lieferant für die eine oder andere Anekdote, die gegen mich verwendet wurde… oder noch wird… Sicher gab es Möglichkeiten, aber der Ehrgeiz der Jugend und eine geschlossene Teamleistung ließen Uwe in der ersten Halbzeit draußen weilen „Danke, Uwe“ … immerhin machten wir mit 744, 679 & 756 Punkten eine ganz manierliche Halbzeit, wobei wir das erste Spiel leider gegen ein sehr starkes und geschlossenes Skarabäus-Team nicht ganz unnötig verloren.
Nach einer ausgedehnten Mittagspause standen uns die „King Pins“ bevor, welche uns seither gnadenlos unseren 2. Platz streitig machen wollen. Es versprach ein heißes Duell zu werden… und das wurde es auch. Nach kurzen Führungswechseln drohte uns die grobe Pleite, denn unsere Räumbälle machten einfach nicht mehr das, was wir wollten. Nachdem nun Thomas auf den Monitor sah (Zitat: „Was? Mehr sind wir nicht hinten?), blies er in die Fanfaren und somit zum Angriff… Die „King Pins“ waren unbeeindruckt, zeigten aber, dass auch sie nur Menschen sind, so dass es unserem an 4. Stelle spielendem Thomas möglich gewesen wäre, mit 3 Strikes im 10 Frame das Spiel mit 1 Pin Vorsprung zu gewinnen… Strike 1… Striiiii… nein, der 6er Pin wackelte nur heftig, war aber nicht gewillt zu fallen. Ende der vielen Worte war eine 704 zu 724 Niederlage.
Die beiden letzten Spiele zogen wir konsequent mit 727 & 737 genüsslich in unseren Punktehafen, wobei wir unserer eigentlichen Lieblingsbeschäftigung nachkamen…

Mobben!!!
Mit verbundenem Gruß an unsere Sportwarte sind wir einheitlich der Meinung, dass

- Herr Sven B. (Name wurde nicht geändert) im 5. Spiel absichtlich mies gespielt hat, um sich genüsslich „Braumeisters Bestem“ widmen zu können.
- Uwe eine Theoriestunde über Beer-Frames bekommen muss (er dachte wohl, je mehr, desto besser).
- Unser Schiedsrichter und Kapitän Sonderauflagen erhalten muss, was das Auffordern zum Mobben angeht.
- Erik eine Lehrstunde mit Jens nötig hat, was die Haltbarkeit von Bällen angeht (Seine Bälle sind Überreste des Urknalls, ehrlich)
Das höflich genannte „Experimentelle Team“ zeigte einmal mehr, dass sie mit 8 Spiel- und 10 Bonuspunkten sowie einem gefestigtem 2. Platz mit einer Menge Witz und Zusammenhalt mehr als nur ein paar Versuchskaninchen sind, nämlich eine geschlossene, zusammenstehende Mannschaft, mit welcher es mir unglaublich viel Spaß macht, zu spielen.

17.01.2010: 2. Liga Herren B von Micha

Hallo Tagebuch,
Anscheinend war zum Start der dicke Kopf von Silvester noch nicht bei allen verflogen und so bedarf es ein halbes Spiel bis die Normalform wieder da war. Der Tag war geprägt von schwierigen kuriosen Bahnverhältnissen, die bei dem einen oder anderen Würfe zum Kopfschütteln hervorzauberten. Aber nichts desto Trotz tat das der Stimmung im Team keinen Abbruch und wir feuerten uns lautstark bis zum Schluss an. Da wieder mal kein Schiedsrichter anwesend war, wurden die Bonuspunkte nicht verkündet und zum Schluss standen definitiv 10 Punkte auf der Habenseite und, wie unsere Spione berichteten, vermutlich die volle Punktzahl an Bonuspunkten. Die Tabelle wird es zeigen. So, nun leg Dich wieder hin und mach den Deckel bis zum nächsten Spieltag zu.

24.01.2010: Landesliga Damen von Jens

Heimvorteil? Aus Sicht der gewonnenen Spiele: JA, immerhin 5. Aus Sicht der Bonuspunkte: NEIN, nur 4! Wie geht das? Ganz einfach. Man nehme eine gut harmonierende Mannschaft, eine Portion Kampfgeist und Mut zur Lücke! Während wir zu Beginn der Saison viele Spiele aus Respekt vor der vermeintlichen Übermacht unsere Gegner zu früh verloren gegeben haben, kämpfen wir heute bis zum letzten Frame. Vertrauen in die Gemeinschaft und Geborgenheit beim Fehler haben unsere Damen zu einem nur schwer zu schlagendem Team geformt! Nicht das Einzelergebnis zählt, sondern die Bereitschaft jedes Einzelnen bis zum letzten Frame alles zu geben und nicht bei einem Nichträumer oder Loch den Kopf hängen zu lassen. In dieser Mannschaft schmollt keine, wenn sie draußen bleibt, im Gegenteil, sie feuert die anderen an! Toll!
Ja, in meinen Worten klingt verdammt viel Stolz mit! Lediglich etwas getrübt durch die rekordverdächtige Anzahl Nichträumer! Da dieses heute aber bei allen Mannschaften der Landesliga Damen und Herren zu sehen war, wollen wir mal wohlwollend den Mantel des Schweigens darüber legen.
Also Mädels, ab in die letzte Runde!

24.01.2010: 1. Liga Damen A von Jacki

Hallo liebes FoKu-Tagebuch,
nun doch endlich der verspätete Bericht der 2. Damen vom 8. Spieltag am 24.01.10.
Ja, ja die Tücken der Technik haben zugeschlagen und Birgits schön geschriebener Bericht ist in den Weiten des Internets verschwunden, da sie die Mail leider schon gelöscht hatte, habe ich mich bereit erklärt den Spieltag nochmal aufleben zu lassen. ;o)
Für mich selber war es der erste Spieltag an dem ich 6 Spiele bei der 2. Damen verbracht habe und ich muss sagen, ich hatte echt Spaß.
Allerdings muss ich sagen, dass der erhoffte Erfolg durch die Verstärkung von Sven doch etwas ausblieb, da er schwer erkältet war und wie Männer halt so sind, doch ziemlich gelitten hat.
Aber jetzt mal von vorne, der Tag ging irgendwie schon mal mies los! Es war verdammt kalt!!!! Und so kam es auch, dass eine Mannschaft (auch noch unser erste Gegner Fair-Play Marzahn) zu spät kam und auch der NBC erst sehr spät vollständig auf der Bahn stand. Somit fingen wir gute 10 Minuten später mit den Probewürfen an. Echt nett von der Schiedsrichterin, manch andere hätte anders gehandelt.
Allerdings waren wir nicht so nett und nahmen ihnen dann gleich die ersten zwei Punkte des Tages ab (674 – 624). Das zweite Spiel absolvierten wir gegen unseren direkten Gegner um Platz 3 AMF 69 Steglitz. Sie lagen vor dem Spieltag mit 10 Punkten vor uns, also durchaus noch ein aufholbarer Abstand. Da wir das Spiel aber leider mit 661 – 715 verloren konnten wir den Abstand aus eigener Kraft nicht verkürzen. Ilona legte in diesem Spiel sogar eine schön 191 hin (ihr bestes Spiel des Tages) und auch ich war mit 172 mehr oder weniger zufrieden (da bei mir keine Asse fielen!!), aber leider hatten Birgit und Sven mehr Probleme und legten nur eine 141 und eine 157 hin. Unter normalen Umständen hätte das vielleicht sogar gereicht, aber unsere Gegner schmissen uns leider ein paar Asse mehr um die Ohren. Echt schade!! Das dritte Spiel gegen BBC Lichtenberg entschieden wir wieder mit 709 – 593 souverän für uns und konnten mit einem Erfolgserlebnis in die Pause gehen.
Detter war so lieb und unterstützte uns vormittags und wurde dann nachmittags von Waldi abgelöst, die zwar nicht spielte uns aber trotzdem unterstützen wollte. Einzig mein Mann fieberte den ganzen Tag mit uns mit, naja wir machten es im nach der Pause nicht grade leicht, ich glaube er hatte ein paar graue Haare mehr.
Das vierte Spiel ging dann gleich gegen den Tabellenersten King Pins Berlin und ging dann auch gleich mit 671 – 707 verloren. Schade eigentlich, aber gut nicht zu ändern sie sind ja nicht umsonst Tabellenerster.
Da ich selber im vierten Spiel nicht wirklich gut gespielt hatte blieb ich im fünften Spiel draußen, damit Birgit auch mal zu ihrem Einsatz kommt und nicht ganz kalt ins 6. Spiel geht (da Sven ja leider nach dem fünften Spiel los musste). Das fünfte Spiel ging dann mit 688 – 404 an uns. Ja der Gegner machte nur 404, aber sie spielen auch zu dritt!!! ;o) Das letzte Spiel ging dann wieder gegen unseren „Lieblingsgegner“ 1. NBC. Und es wurde, wie immer, verdammt spannend. Irgendwie haben wir ein gewisses Talent es gegen diese Mannschaft immer spannend zu machen. Wir lagen sogar einige Zeit ganz gut vorne und haben dann durch eigene Fehler den Gegner wieder gestärkt. Ganz klasse. Somit wurde das Spiel im letzten Wurf des 10. Frames entschieden.
Alexandra spielte an 4 und machte einen 9er Anwurf. Es blieb der 7er Pin stehen und vor dem hatte Alex schon den ganzen Tag irgendwie gezittert! Um eine Chance auf den Sieg bzw. ein Unentschieden zu haben musste sie den aber unbedingt räumen! Wir haben alle dahinter gestanden und gezittert, aber Alex blieb total cool (zumindest nach außen) und räume den Pin und legte dann noch ein Ass rauf.
Ihre Gegnerin legte ein Double. Würde sie jetzt noch einen dritten Strike legen, dann hätten wir ein Unentschieden…….es wurde spannend. Alex hatte ihr ein Ass vorgelegt und sie damit unter Druck gesetzt. Und genau das zahlte sich aus, sie machte nur einen 8er Anwurf und wir gewannen das Spiel mit 621 – 619!! Ich sage ja, mein Sven hatte später mindestens drei graue Haare mehr!!! ;o)
Somit gingen wir mit 8 Tagespunkten und 5 Bonuspunkten (es gibt nur max. 8 Bonuspunkte) von der Bahn. Leider haben wir auf den dritten Platz sogar noch 5 Punkte verloren, so dass AMF jetzt mit 15 Punkten Vorsprung auf dem dritten Platz steht. Ob da am letzten Spieltag auf Nord noch was zu machen ist?
Selbst wenn nicht, ist ein vierter Platz auch nicht schlecht, wenn man die Ergebnisse aus den Vorjahren (die letzte Saison mal ausgenommen) sieht.
So, und nun wünsche ich allen Mannschaften für den letzten Spieltag viel Glück und „gut Holz“.
Jacki

31.01.2010: 2. Liga Herren C von Bine und Uwe

Liebes FoKu-Tagebuch,
das „Experimentelle Team“ hatte heute seinen Start auf der Hasenheide und vor dem Start hatten wir uns eigentlich als Ziel gesetzt, den Abstand auf Platz 3 auszubauen. Aber der Reihe nach. Im ersten Spiel lief auch alles „nach Plan“, mit 716 konnten wir uns gegen die Kängerous durchsetzen. Der zweite Gegner hieß Berlin Bowlers. Trotz des Setzens unseres Jokers Lars (Thomas war heute verhindert) ging diese Spiel ganz knapp verloren: 744:738. Im dritten Spiel standen uns die Mannen von BB Universal gegenüber und auch diese rangen uns zwei Punkte ab (723:709). Fazit zum Mittag: drei Spiele über 700 aber nur 2 Punkte. „Plan“ sieht anders aus. Die Order unseres Kapitäns war via Telefon dann auch eindeutig: Jungs, am Nachmittag sind 6 Siegpunkte Pflicht. Er hatte ja gut Reden… Spiel 4 war ohne Gegner, eine gute Möglichkeit, mal zu experimentieren (kleiner Insider: auch ein Trainingsball läuft im Wettkampf prima…). 706 Holz waren dafür ein ganz ordentliches Ergebnis. Als nächster Gegner wartete der führende der Liga auf uns: Sudden Strikes. Das Spiel entwickelte sich zum echten (freundschaftlich anmutenden) Krimi auf hohen Niveau, denn Spieler 4 von uns machte einen 9ner Anwurf im 10. Frame und ein Nichträumer von uns hätte Pingleichstand bedeutet. Und da war sie wieder, die Order von Thomas (6 Punkte usw.). Der Pin wurde geräumt und so ging dieses Spiel mit 748 zu 736 an uns.
Im letzten Spiel gegen TrippleX packten wir dann noch mal was raus und schoben eine 781. Und das gemeine daran: mit 204 vorletzter werden… So sind wir… So saßen wir im Anschluss am Tisch und freuten uns über die 8 Tagespunkte. Die Freude wurde noch größer, als wir das Endergebnis präsentiert bekamen: 12 Bonuspunkte und den Abstand auf Platz 3 auf 17 Punkte ausgeweitet.
Ein dickes Danke auch an Lars, der seinen ersten Einsatz im neuen Trikot hatte und uns mächtig gut geholfen hat!
Jungs, wir freuen uns schon auf einen tollen Saisonabschluss auf Schillerpark…

31.01.2010: 1. Liga Herren C von Jens

Objektiv gesehen sind wir BLÖD! Warum? Ganz einfach, wir haben den 2. Platz erreicht und können das nicht wirklich feiern. Mit 9 Bonuspunkten, aber nur 2 gewonnenen Spielen, stehen wir 5 Punkte vor dem 1. NBC. Das Bowlingstudio ist allgemein bekannt für unterschiedliche Bahnverhältnisse. Doch vormittags liefen selbst Plastikbälle an, so dass hier die Bowler profitierten, die sonst eher gerade spielen. Dies soll keine Ausrede sein, denn wir hätten (fast) alle Spiele gewinnen können, wenn wir nur geräumt hätten. Doch wie in den ersten Spieltagen standen wir uns wieder selbst im Weg. Wir wollten unbedingt Strikes und Ketten, anstatt einfach nur zu Räumen. So haderten wir wieder mit uns, anstatt uns gegenseitig anzufeuern. Nachmittags war das Ölmuster nicht ganz so trocken, so dass uns sogar eine 800'er Serie gelang. Um die Situation zu verdeutlichen: im ersten Frame dieser Serie hatte ich einen 9'er Anwurf. Der 7'er, eigentlich ein 98%-Räumer. Der Räumversuch ging 2 Meter daneben (fast ein Strike auf der Nachbarbahn ;-)). Danach hatte ich 6 Strikes, mal links, mal rechts, aber immerhin alle weg. Dann wieder ein 7'er. Diesmal verschoss ich ihn mit meinem Plastikball, auch nicht sehr knapp.... Dann ein Superball, er flutschte richtig von den Fingern, lief in die rechte Gasse und 7-10 blieb stehen! Danach kam dann ein Räumer. Ergebnis: knapp über 210 mit einem 6-fachen! Die Ausnahme in diesem Beispiel waren nicht die Nichträumer, sondern die Ketten. Selbst ein Double war eher selten. Dass wir dennoch wieder 9 Bonuspunkte holen konnten, haben wir selber nicht verstanden. Die gefühlten Werte entsprechen eher 3 Bonuspunkten. Nun gut, die "Trainingssaison" steht vor der Tür und die Bereitschaft der Mitglieder am Räumtraining teilzunehmen, war wohl noch nie so groß! Morgen fühlt es sich hoffentlich besser an... Dennoch, wenn ich meine eigenen Worte lese, fühlt es sich schlechter an, als es ist..., WIR HABEN DEN 2. PLATZ ERREICHT UND DEN WOLLEN WIR HALTEN!

31.01.2010: 2. Liga Herren D von Chris

Sehr geehrtes Tagebuch,
wir hatten das Vergnügen auf Nordbowling spielen zu dürfen. Und wir konnten aus dem Vollen schöpfen, denn wir hatten Zuwachs bekommen. Micha absolvierte seinen ersten Ligaspieltag bei uns und wie er sich geschlagen hat, kannst du später lesen. In unserem ersten Spiel haben wir eine gute Mannschaftsleistung abgegeben. Wir lagen von den Pins alle recht dicht zusammen, außer unser Kapitän, der war ein bisschen besser als die anderen. Trotzdem haben wir das Spiel verloren. In unserem zweiten Spiel kam dann Micha zum Einsatz, der dann mal so einfach aus der Hand 221 Pins warf. Und das trotz leichter Nervosität. Er hat alles, außer im 2.Frame, geräumt und nebenbei legte er ein 5 in a Row hin. Eine ganz tolle Leistung.
Liebes Tagebuch und auch ich hätte es fast geschafft ein 200er Spiel hinzulegen, aber wenn man sich vor dem entscheidenden Wurf zu viele Gedanken macht, dann klappt das aus Erfahrung nicht. Es hat mich doch schon ein wenig geärgert, sei es drum, es wird schon irgendwann klappen. Das 2. Spiel ging dann an uns und so heimsten wir 2 Punkte ein. Das 3. Spiel ging gegen den Tabellenführer; Statistik bis dahin 0:4. Wir haben lange gut mitgehalten doch am Ende haben uns 67Pins gefehlt. So lautet die Statistik jetzt 0:5. Nun kam unsere geliebte Mittagspause. Jedoch konnte wir mal nach langen wieder 2 Punkte nach der Pause einfahren, dank einer guten geschlossenen Mannschaftsleistung.
Spiel 5 ging dann mit 62 Pins Unterschied verloren gegen den Tabellen 4. Unser letztes Spiel haben wir dann selber wieder spannend gemacht. Wo wir doch zwischendurch ein gutes Polster von 70 Pins hatten, nachher waren es nur 8 Pins Vorsprung. Lobend zu erwähnen ist Konni, denn sie machte in diesem Spiel ihr höchstes Ligaspiel.
Wenn man ein Fazit ziehen will, dann kann man sagen das die jungen Wilden gezeigt haben das sie auch mal ein paar gute Spiele hinlegen können.
Nun wollen wir doch mal sehen was unser der letzte Spieltag so einbringt.
Wir wünschen allen FoKu´s weiter „Gut Holz“

31.01.2010: 2. Liga Herren B von Micha

Hallo Tagebuch,
spät, aber dafür kurz und schmerzlos. Es hat sich wieder mal gezeigt das eine Super Truppe auch mal ein bis zwei Ausfälle kompensieren kann. Diesmal hat zwar die Ausbeute an Punkten gestimmt, aber die individuelle Einstellung zum Spiel und dem daraus resultierenden Ergebnis hat bei den Kameraden, die nicht zur "geradeaus spielenden Zunft" gehören auf Big Bowl nur zu Kopfschütteln geführt. Was also wieder mal zeigt: üben - üben - üben. Als Ergebnis ist zu sagen: Der Aufstieg sollte geschafft sein und wir freuen uns alle auf den letzten Spieltag.
Gut Holz dem Rest der Welt und bis zum nächsten mal.

07.02.2010: Landesliga Damen von Connie

Noch einmal ist es Zeit für ein paar Tagebuchzeilen, einige Momente der vergangenen Saison zu weilen.

Zu Beginn scheint es ´ne lange Zeit
doch im Hand umdrehen ist es dann soweit:
9 Ligaspieltage sind nun geschafft,
oft hat es viel Spaß gemacht.
Fünf „Damen“ und ein „Herr“
plus unserem fleißigen Ligasekretär.

Es war nicht immer nur zum Lachen,
wenn wir vermeidbare Fehler machen.
Auch Jens – zumindest äußerlich gelassen,
konnte es manchmal gar nicht fassen;
es wurmte uns manch verfehlter Pin,
verflixt wo läuft der Ball nur hin?
War´s der Pin und sprang zur Seite?
Oder hatte die Bahn die falsche Breite?

Es gab manch Hoch aber auch Nieder,
wir rappelten uns immer wieder,
und haderte mal Eine mit Ihrem „Bowlingtalent“
Trost und Teamgeist sorgten stets für ein „Happy-End.

Unser Coach ließ uns nie im Stich,
er half uns wirklich meisterlich.
Er tauschte Bälle, Linien und auch Spielerposition,
oftmals war ein Sieg des Tauschens Lohn.

Am letzten Spieltag geschah es dann,
die 1. Herren „stahl“ unseren „Jensemann“
Fortan spielte Uwe – gar nicht feige -
dann die „Vertretungs-Coachinggeige“.
Akribisch, mit Ruhe und Bedacht,
hat er über Bälle und Linien gewacht-
und sorgte damit für leistungsstabile
gut gelungene letzte Ligatagspiele.

Klassenerhalt war als erstes Ziel gesteckt,
die Landesliga hat uns nicht geschreckt.
Das Coaching von Jens war nicht für die Katz,
herausgekommen ist ein toller 5. Platz.

Lieber Jens und Uwe, Euch sei Dank -
Ihr wart der 1. Damen sichere Bank!
Wir würden uns sehr freuen,
könntet Ihr uns auch im nächsten Jahr betreuen…….

Brigitte und Jojo schenkten uns am 1. Ligatag,
je eine Rose zum Damen-Landesligastart.
Nach dem letzten Spiel ließen sich´s beide nicht nehmen,
jeder von uns ein Blumensträußchen zu geben.
Daher bedanken wir uns gern und froh,
bei Brigitte und ihrem Mann Jojo.

Es grüßen Bine, Chrissi, Connie, Irene und Pitti-Platsch, in alphabetische Folge, jede andere Sortierung wäre Quatsch…

07.02.2010: Landesliga Damen von Uwe

Nachdem Connie ja die letzte Saison schon in Gänze „literarisch“ verarbeitet hat, nun noch ein paar Zeilen zum sportlichen Geschehen des letzten Spieltages.
Fangen wir an mit den ersten Spiel, gleich gegen den BSV 05.
Conny legte ein clean game hin, und weil das alleine ja nicht genug ist, nur einen geräumten 9ner Anwurf im 7.frame. Der Rest waren alles strikes… Noch Fragen Kienzle? Die anderen zogen mit und die ersten 2 Punke waren eingefahren, noch dazu mit einer 817. Auftakt nach Maß, es hat Spass gemacht, zuzuschauen.
Das zweite Spiel gegen Rotation wurde in Ruhe nach Hause gefahren.
Zum dritten Spiel gegen BHB seien nur zwei Kommentare widergegeben, die aus den eigenen Reihen kamen: „Will nicht gegen kann nicht“ und „Die Tür war offen, es nützte nichts“. Die zwei Punkte wurde abgegeben, aber der Stimmung tat dieses Spiel keinen Abbruch, es wurde einfach „abgehackt“.
Frisch gestärkt und voll konzentriert ging es im vierten Spiel gegen die Damen von Friedrichsfelde, einer Mannschaft, gegen die wir uns in der Vergangenheit immer schwer getan haben. Auch dieses Match war offen bis zum 10.frame. Unsere letzte Spielerin musste, um alles sicher zu stellen, „nur“ einen strike machen, es wurde aber ein Loch. Einen Pin mitbringen hätte den Sieg bedeutet (mit einen Pin Vorsprung, aber egal). Der Ball wurde abgespielt, lief an und setzte den linken Blinker … um das Loch (1-10!) zu räumen. Kaltschnäuzigkeit, Zufall, Glück, Können oder einfach nur verdienter Lohn für eine tolle Saison, egal, der Sieg war eingefahren und ich um drei graue Haare reicher.
Die letzten beiden Spiele gegen Phoenix und Tegel wurden zwar abgegeben, aber es wurde trotzdem konzentriert und mannschaftlich geschlossen zu Ende gespielt.
Ohne wenn und aber ein gelungener Abschluss eines vielleicht für manchen überraschenden Saisonverlaufes.
Toll, wie Ihr gewachsen seid und um Euer Ziel als Mannschaft gekämpft habt. Mir jedenfalls hat's Spass gemacht… ;o)

07.02.2010: 1. Liga Damen A von Jacki

Hallo liebes FoKu-Tagebuch,
hier nun der vorerst letzte Bericht der zweiten Damenmannschaft für diese Saison. Ach ja, sind die neun Spieltage doch schon wieder rum?!?! Wie die Zeit vergeht…. ;o)

Aber jetzt mal zum Fazit des Vormittags:
- Wenn Birgit draußen ist, ist die Tinitusgefahr recht hoch, dafür aber auch die Stimmung
- 598 in drei Spielen ist nett, aber nix gegen 700 in drei!
- Die drittplazierten AMF Steglitz können auch mit 196 Pins miese nach Hause geschickt werden, aber nur, wenn wir 852 mit vier Spielern machen und Sven hier mit 226 nur dritter wird (Silvie=140, Jacki=228 und Alex=258)!

Generell war die Stimmung an unserem letzten Spieltag richtig, richtig gut!!! Wir hatten ja eh nix mehr zu verlieren. Zum dritten waren es leider 15 Punkte Abstand und zum fünften hatten wir auch genug Luft. Also war der vierte Platz sicher. Somit konnten wir sehr locker aufspielen, so locker, dass Alex erst mal eine schöne 261 gelegt hat. Dass wir damit das Spiel gegen BBU sehr rigoros gewonnen haben, war da kein Wunder.
Auch das zweite Spiel gegen Fair Play Marzahn gehörte uns, wenn auch nur noch mit 20 Pins mehr und das trotz einer guten 688. Und dann kam das dritte Spiel gegen AMF Steglitz. Wie schon gesagt, wir konnten eh keine Platz mehr gut machen, aber trotzdem war es irgendwie ein Spiel für die Ehre und wir haben bewiesen, dass es auch anders geht. AMF konnte irgendwie gar nicht so schnell gucken wie wir ihnen die Asse um die Ohren gehauen haben (siehe Ergebnisse oben). Sie konnten einem echt ein bisschen leid tun, aber sie hatten uns in der Saison so viele Spielpunkte abgenommen, da war ein bisschen Rache doch sehr wohltuend… ;o)

Somit gingen wir mit 6 Punkten in die Mittagspause. Wir sind uns übrigens alle einig, dass die Mittagspause abgeschafft werden könnte. Aber das werden wir wohl nicht durchbekommen.
Nach der Mittagspause ging es dann erst mal gegen BBC Lichtenberg. Auch das Spiel gewannen wir. Allerdings merkte man die Pause schon sehr und auch unser „Stimmungszwerg“ Birgit fehlte irgendwie. Nein sie war nicht gegangen, sie spielte selber und musste sich daher auf ihr Spiel konzentrieren. Für die nächste Saison müssen wir dann echt nach einer ebenbürtigen Vertretung fahnden. Vielleicht machen wir eine Castingshow draus „Die FoKu such den nächsten Stimmungszwerg“ ;o) Aber egal, zwei Punkte waren unser!
Das Spiel danach sollte schon vom Papier her das schwierigste werden. Es ging gegen den erstplatzierten King Pins. Hier mal wieder eine Überlegung in Richtung Jens, ist der Kopf echt für Sieg oder Niederlage verantwortlich??? Nach dem Spiel würde ich sagen JA! Wir lagen eigentlich bis zum 6./7. Frame vorne. Zwar nicht so sehr deutlich, aber immerhin. Tja und dann machten wir den Gegner wieder stark. Bei uns stieg die Zahl der Nichträumer und seltsamen Anwürfe und unser Gegner zauberte Asse aus dem Hut. Besonders der an vier spielende Herr der Mannschaft legte ein Ass nach dem anderen (muss man ja leider zugeben). Erfolg der Sache war, dass wir das Spiel dann doch noch mit über 40 Pins verloren. Echt deprimierend. Besonders für unsere überragende Alex, die leider nur 126 spielte und eigentlich schon nach Hause gehen wollte. Aber hier spielten wir nicht mit, sie musste weiter spielen und es sollte sich bewähren.
Das letzte Spiel bestritten wir gegen die Damen der Berlin Bowlers. Leider traten sie, wie schon an den letzten Spieltagen, zu dritt an.
Somit waren uns die letzten zwei Punkte schon sicher. Und hier konnte auch Alex wieder richtig frei aufspielen und es wurde wieder ein Spiel über 210!!! Auch Sven spielte, trotz Zeitdruck (er musste ja zur Arbeit) noch eine schöne 225! Bei mir ging die Leistungskurve deutlich nach unten, es wurden nur 155, aber Birgit zeigte auch noch mal, dass sie bowlen kann (sie hatte im Spiel davor irgendwie genauso Pech wie Alex).
Somit gewannen wir auch die letzten Punkte der Saison und hatten auch noch richtig Spaß!!
Alex bewies, dass man auch mit einem 126er Spiel noch 1220 spielen kann, ich spielte meine höchste Serie seit meiner „Rückkehr aus dem Mutterschutz“ mit 1119 und auch Sven spielte eine schöne 1182. Und somit holten wir uns mit einem 185er Mannschaftsschnitt auch alle 8 Bonuspunkte.
Das war doch ein gelungener letzter Spieltag. Auch wenn es nicht mehr viel brachte, so holten wir sogar noch 7 Punkte auf den dritten Platz auf und hatten zum Schluss nur noch einen Abstand von 8 Punkten.
Ob wir noch einen Spieltag bekommen um die 8 Punkte auch noch abzubauen????
Und jetzt liebes Tagebuch heißt es dann wieder: üben, üben, üben. Ich hoffe wir lesen uns in der nächsten Saison dann wieder.
Und jetzt noch „gut Holz“ für alle Herrenmannschaften, die kommenden Sonntag ihren letzten Spieltag bestreiten. Ach ja, liebe FoKu`s nächsten Sonntag spielen unsere 2. Herren auf Spandau, unsere 3. Herren auf Hasenheide und unsere 4. Herren auf Schillerpark jeweils um den Aufstieg. Und auch unsere 5.Herren spielt auf Schillerpark. Alle Mannschaften würden sich sehr über Publikum freuen, also traut euch raus und feuert sie an!
Liebe Grüße
Jacki

14.02.2010: 2. Liga Herren B von Micha

So, hier nun zum letzten Mal in dieser Saison etwas Füllendes für die Tagebuchseiten. Ja, wir haben es geschafft und sind aufgestiegen. Ja, wir haben am letzten Spieltag noch den bis dahin Führenden abgefangen und sind Erster geworden. Ja, zwei Punkte (durch die Bonuspunkte) haben gereicht. Ja, wir haben für diese Leistung eine goldene Plakette erhalten. Ja, wir haben daraufhin ein Bier getrunken (oder zwei). Noch Fragen? Na, klar. Wie das möglich war.
Nun, eine gemeinschaftliche Mannschaftsleistung ohne Nörgeleien und Meckereien, gegenseitiges Anfeuern während des Spiels, einen Mannschaftsgeist, der stets allgegenwärtig war, ein guter Geist im Hintergrund, der immer angefeuert hat und auch für gutes Klima gesorgt hat (Danke Jutta) und nicht zuletzt der Siegeswille eines jeden Einzelnen. All das zusammen führt nun mal zu einem guten Abschluss.
So, liebes Tagebuch, nun hast Du einen ganzen Sommer Ruhe vor all denen, die ihren Frust ablassen wollen und denen, die Dir die Seiten vollschreiben mit super Meldungen zu ihren Leistungen. Erhol Dich gut und halte in der nächsten Saison Deine Seiten weiterhin offen. Und bevor ich es vergesse, auch demjenigen, der Dich ins Leben gerufen und gepflegt hat, sei ein besonderer Dank ausgesprochen.
Schlaf Gut, Dein Micha

14.02.2010: 1. Liga Herren C von Jens

Wir haben Platz 2 gehalten! Damit haben wir zwar das eigentliche Ziel, den Aufstieg in die Regionalliga, nicht geschafft, konnten aber im Laufe der Spieltage anfängliche Schwächen abstellen. Wir haben kein Spiel, egal wie weit wir zurücklagen, aufgegeben, wir haben an unser Können (manchmal auch Glück ;-)) geglaubt und wurden zum Schluss belohnt. Wie sagt man beim Bowlen so schön: hinten sind die Enten fett! Für alle, die es schon wieder vergessen (verdrängt) hatten: die Platzierungen vom 1. bis zum 9. Spieltag: 4 - 4 - 3 - 4 - 3 - 3 - 3 - 2 - 2. An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an unsere Freunde vom Arena Team Spandau II und dem 1. NBC II für die stets fairen, freundschaftlichen und durchaus spannenden Begegnungen! Auch unserem Schiri Dirk Opitz ein herzlichen Dank für die stets präsente und dennoch meist unauffällige Art. Besonders hervorzuheben ist die schnelle und zuverlässige Auswertung, die wohl kaum zu toppen ist! Nach der Saison ist vor der Saison! Also, see you later in der Regionalliga Spandau! :-)

14.02.2010: 2. Liga Herren C von Björn

Ein freundliches „Hallo“ von der Vierten,
vorab die vermutlich beste Leistung für den heutigen Tag: Keiner hat sich weh getan! Vermutlich schlimmste Schäden sind jeweils am eigenen Ego oder aber schon vorher entstanden.
So entmutigend die ersten Worte auch verlauten ließen, war das Endergebnis des heutigen Tages dann doch nicht – 8 Spiel- & 9 Bonuspunkte waren die Ausbeute des heutigen Tages (wenn ich mich nicht verhört habe…)
Wie so oft hatten wir, und glücklicherweise auch alle anderen Teams, Heute unglaublich viel Schwierigkeit, Herr der Bahn am Schillerpark zu werden. Mit anderen Worten: Insgesamt 5 Anwürfe in die Rinne (jaja, bevor Jemand was sagt, 3 davon habe ich hintereinander gelegt…als ob die Situation selber nicht schon schlimm genug war…), unzählige Löcher und Nichträumer, sowie ein stimmungsstimulierender 1er-Anwurf nach geräumten Feld, der von der Person hochgejauchzt wurde, welche später selbst einen Ball in die Rinne jagte (Keine Namen, nicht schön sowas :-)).
Das Schöne hierbei: Egal wie Bescheiden die Leistungen jedes Einzelnen auch ausfielen, waren immer ermutigende Worte hörbar. Das war und ist nach wie vor unsere große Stärke -> eine Mannschaft zu sein!!!
Nachdem dann endlich die sicheren Punkte im Hafen waren, merkte man deutlich, wie die große Last der Anspannung von uns abfiel. Natürlich verdient durften wir am Ende des Spieltages als 2er der Gruppe C in der 2. Liga der Herren auf das Podium steigen und uns unsere Medaillen abholen.
Gemeinsam mit unseren Freunden (es macht keinen Sinn mehr, sich über das Mobbing zu beschweren, die Saison ist rum…) von der 5ten Herren, welche sich auch im Schillerpark „vergnügen“ durften, ließen wir bei guter Laune und freundlichen Gesprächen den Tag bei gutem Essen im „Hellas“ ausklingen.
Bedanken möchten wir uns natürlich bei Allen, die uns unterstützt haben, sei es in der Organisation, Training, Ratschläge,…wie auch durch Anwesenheit mit lautstarken Zwischenrufen :-), namentlich natürlich bei Bine, die uns immer unterstützt hat und maßgeblich zu unserem Erfolg beigetragen hat.
14.02.2010: 2. Liga Herren D von Chris

Wir konnten entspannt an den Spieltag ran gehen, da für uns nichts mehr zu holen war außer ein paar Punkte. Unser 1. Spiel machten wir gegen die BC 12 Strike´s und konnten gleich 2 Punkte einfahren. Und das ist doch das, was man will zum Start eines Spieltages.
Unser 2. Spiel machten wir gegen die BF Hellersdorf, dem zweiten Aufsteiger nach den King Pins. Wir haben versucht, gegen diese Mannschaft gegen zu halten, was uns leider nicht geglückt ist. Hier möchte ich noch hinzufügen, dass dies sehr angenehme Gegner waren; hier ging es immer freundschaftlich zu. Falls einer von den Jungs das hier lesen sollte: Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg! Wie unsere liebe Konni so schön gesagt hat, war dieses Spiel ein kollektiver Zusammenhalt, sie spielte das auf die Pins an. Das 3. Spiel ging gegen Schwarz- Weiß. Hier haben wir uns nach einem Rückstand ran gekämpft und haben dann doch leider denkbar knapp mit 9 Pins Unterschied verloren.
Mittagspause!
Wie hat es Konni so schön auf mein Spielberichtbogen vermerkt: Gut angespielt, Super beendet und Super Zusammenhalt. Folglich dieser Worte haben wir 2 Punkte einfahren können.
Nun ging gegen den 1. Platzierten, King Pins. Wenn man die Spielweise und den Schnitt der Mannschaft kennt, dann muss man sagen, das sie schwach gespielt haben und wir es nicht geschafft haben, es auszunutzen. Unser letztes Spiel machten wir gegen die Hellersdorfer Lions und auf der Bahn links von uns spielte unser 4. Mannschaft, was dazu führte, das man eine tolle Atmosphäre hatte.
Und wir konnten unsere letzten 2 Punkte einfahren. Unser Saisonabschluss feierten wir zusammen mit der 4. Herren. Wir die 5. Herren gratulieren unserer 1. Damenmannschaft zum erreichen des 5. Platzes auch unserer 1. Herren gratulieren wir zum erreichen des 5. Platzes.
Natürlich gratulieren wir auch der 2. und 4. Herren zum erreichen des 2. Platzes, wenn ich es Neuling sagen darf? Eine tolle Leistung!!! Macht so weiter! Und ihr aus der 3. von euch habe ich nichts anderes erwartet als dem 1. Platz, herzlichen Glückwunsch dazu.
Nun komme ich zu meiner Person. Als erstes möchte ich mich bedanken bei Detlef, JoJo und Peter das sie mich im Team so toll aufgenommen haben und mir mit Rat und Tat beiseite standen. Es hat und es macht Spaß mit euch in einem Team zu spielen. Vielen Dank!
Dann muss ich sagen das es doch sehr viel Spaß macht bei den FoKu´s zu spielen. Ich habe sehr viel in kurzer Zeit gelernt von euch. Und ich hoffe das bleibt auch so.

 
 

Besucher seit dem 13.08.2006
gesamt: 159431 - heute: 18 - gestern: 51 - online: 1
Bowlinglinks
Impressum